Couscous-Gemüsepfanne

Gemüsepfanne mit Couscous und Joghurt

Bisher hielt sich meine Begeisterung für Couscous in Grenzen, weil er mir meistens zu trocken erschien. Bei einer Freundin gab es neulich jedoch schon zum zweiten Mal einen leckeren Couscous-Salat, so dass ich mich jetzt auch mal herangewagt habe, damit zu kochen, und es ist richtig lecker geworden. Es ist ein schönes Sommeressen.

Rezept Couscous-Gemüsepfanne (Eigenkreation)

Zutaten für 2 große Portionen

  • 1 große Zwiebel
  • 1 Zucchini
  • 1 große rote Paprika
  • 160 g Couscous, z.B. von alnatura
  • 380 ml Gemüsebrühe
  • 125 g griechischer Joghurt (Sahnejoghurt)
  • 4 Esslöffel leckeres Olivenöl
  • Saft einer halben Zitrone
  • Salz Fleur de Sal des Trenc Mediterranea
    Das ist eine Mischung mit Fleur de Sel, Oregano, Rosmarin, Majoran, Thymian und Bohnenkraut.
  • Pfeffer
  • Ein paar Blätter frische Pfefferminze
  • Etwas gehackte Petersilie

Zubereitung

  • Zucchini und Paprika waschen und in mundgerechte Stücke würfeln. Zwiebel fein würfeln.
  • Zwiebel in einer großen Pfanne mit Rand – ich nehme den kleinen La Marmite von Le Creuset aus Gusseisen – mit 1 Esslöffel Olivenöl dünsten, Paprika hinzugeben und unter Rühren garen.
  • Zucchini und 1 Esslöffel Olivenöl hinzugeben und bei etwas mehr Hitze so lange unter gelegentlichen Rühren braten, dass sie leicht Farbe nimmt, die Zwiebeln aber nicht zu dunkel werden. Würzen mit Fleur de Sal und Pfeffer.
  • Couscous zum Gemüse geben und mit der heißen Brühe aufgießen, gut durchrühren, vom Herd nehmen. Mit Deckel – wenn Deine Pfanne keinen Deckel hat, fülle alles in eine hitzebeständige Schüssel mit Deckel um – 10 Minuten gar ziehen lassen. In der Wartezeit einmal umrühren.
  • 2 Esslöffel Olivenöl, Petersilie und den Zitronensaft zügig unterrühren.
  • Minze waschen, in feine Streifen schneiden und unter den Joghurt heben.
  • Die Couscousmischung auf zwei Tellern anrichten und je Teller zwei große Klecke Joghurt auf den Rand geben.
  • Das Gericht schmeckt warm, lauwarm und auch abgekühlt als Salat.

Variationen

Gebratenes Huhn in jeder Form finde ich lecker dazu. Bei meiner Freundin gab es Hähnchenschenkel dazu, bei mir am Wochenende Hähnchenbrust mit Kräutermarinade. Wenn Du Fleisch dazu servierst, reichen die Mengen im Rezept für 3 Portionen.

Weil die vegetarische Version pur aber auch sehr lecker und bei mir in der Form ab jetzt häufiger auf den Tisch kommen wird, verlinke ich es bei Traude Rostroses Aktion A New Life.

4 Gedanken zu „Couscous-Gemüsepfanne

  1. *hm* mag ich sehr, nicht nur im sommer. man kann couscous wunderbar abwechslungsreich zubereiten. ich bin erst hier in paris so richtig auf den geschmack gekommen. langsam sind gerichte wie couscous, humus und tabulee ja auch bei uns in guter qualität zu finden. lg bärbel ☼

    • Die Franzosen haben einfach mehr algerischen Einfluss drin als Hamburger. Aber in Hamburg gibt es ja auch viele Restaurants mit Küche in der Richtung.

  2. Liebe Ines,
    tut mir Leid, dass ich mich erst jetzt bei dir melde – in meiner Beinahe-Blogpause bin ich nicht sehr oft im Netz unterwegs…Vielen Dank jedenfalls für deine Verlinkungen und ich habe gesehen, dass es beim vorigen Rezept ein gewisses Lab-Dilemma gab. Ich bin ja keine wirkliche Vegetarierin, auch wenn ich mich verstärkt um Rezepte ohne Fleisch bemühe, und Veganerin könnte ich sowieso nicht sein, weil ich Käse, Rahm, Joghurt, Butter & Co. einfach zu gerne mag. Ich bemühe mich da um Bio-Qualität, muss aber zugeben, dass ich mich noch nie darum gekümmert habe, ob der Lab meines Käses natürlichen Ursprungs ist oder nicht…Für mich ist Parmesan also definitiv kein Grund, dieses Rezept nicht bei ANL aufzunehmen, mal abgesehen davon, dass natürlich jeder Mensch den Käse auch weglassen kann… (Wer keinen Käse essen möchte, vermisst dann wohl auch den Parmesangeschmack nicht ;o)) Übrigens wird mein nächstes Rezept-Posting auch eines mit Käse sein, es handelt sich dabei allerdings um eine „Resteverwertungsaktion“. Doch das alles kommt erst am 15.8. im Rahmen von ANL #8, davor gibt es noch zwei bereits vorbereitete Posts, einen Ende Juli und einen weiteren eine Woche später …

    Nun zu deinem Couscous-Salat – klingt sehr lecker! Ich mag Couscous ausgesprochen gern (hatten erst vorgestern wieder Couscous zu einem marokkanischen Eintopfgericht), verwende aber auch immer viel mehr Flüssigkeit, als auf den Packungen angegeben ist…Dein Rezept wird gleich mal abgespeichert!

    Herzliche rostrosige Sommergrüße, Traude

    • Danke für die ausführliche Antwort! Dann ist mit dem Lab ja alles fein und es bleibt drin bei ANL. Bin gespannt auf Dein Rezept!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.