Orient trifft Italien: Couscous-Risotto in der Herbstküche

Couscous-Risotto mit Champignons

Bis vor ein paar Wochen fand ich Couscous … nun ja … sagen wir … überbewertet. Und dann war da diese leckere Einladung und es ergab sich daraus ein Sommergericht, dass ständig auf den Teller kam. Nun kommt der Herbst – auch wenn Du das noch nicht hören möchtest – und Babsy aus Wien sammelt Rezepte für die Herbstküche.

Dabei habe ich auf Instagram das Bild von Ihrem Couscous-Risotto mit Blattspinat und Champignons gesehen. Danke für die Angaben der Zutaten! Die Mengen habe ich nach meinem Gusto zusammengestellt und mir erlaubt, Butter zu verwenden. In ein Risotto gehört doch Butter, ohne? Dafür lasse ich die Sahne weg.

Rezept Couscous-Risotto mit Champignons
(In Anlehnung an das Rezept von Babsy im Blog Die Anderls)

Für 2 große Portionen als Hauptgericht

Zutaten

  • 1 rote Zwiebel fein gewürfelt
  • 250 g braune Champignons in groben Scheiben oder Achteln
  • 2 gute Stücke Butter
  • 1 Esslöffel Olivenöl
  • 160 g Instant-Couscous
  • 240 ml Gemüsebrühe
  • 50 g Parmesan fein gerieben
  • 2 Esslöffel gehackte Petersilie

Zubereitung

  • In einem gusseisernen Bräter, ich nehme den kleinen La Marmite von Le Creseut, oder einer hoch erhitzbaren großen Pfanne die Pilze und Zwiebeln mit einem Stück Butter und dem Olivenöl anbraten. Wenn die Pilze Wasser abgeben, so lange weiter braten, bis das Wasser verdunstet ist und sie Farbe annehmen. Viel Rühren dabei, damit nichts anbrennt. Würzen mit Salz und Pfeffer.
  • Couscous hinzugeben und die Brühe komplett unterrühren. 5-10 Minuten auf dem ausgeschalteten Herd quellen lassen.
  • Petersilie, Parmesan und noch ein Stück Butter unterheben. Sollten Käse oder Butter nicht schnell schmelzen, die Masse nochmal ganz kurz erhitzen. Dabei dann gut rühren, weil es mit dem Käse darin sofort ansetzt.
  • Abschmecken und genießen.

Mein Mitesser und ich sind uns einig, dass dieses Risotto auch als Beilage zu kurz gebratenem Fleisch wunderbar schmecken wird. Dann reicht die Menge für 3-4 Portionen.

Die Konsistenz ist anders als bei Verwendung von Risottoreis, der Geschmack erstaunlich ähnlich. Und es ist viel schneller fertig! Das wird ein neues Standardrezept in unserer Küche. Es lässt sich sicher mit vielen Gemüsesorten variieren. Als nächstes werde ich es mit Spinat probieren. Der heutige Couscous ist von Aldi Nord in Bio-Qualität. Ich bin begeistert, wie Aldi Nord sein Sortiment erweitert hat.

Weil das Gericht vegetarisch ist, verlinke ich es bei Traude Rostroses Aktion A New Life.

6 Gedanken zu „Orient trifft Italien: Couscous-Risotto in der Herbstküche

  1. Vielen Dank für deinen Beitrag, in der nächsten Herbstküche findest du dich mit Verlinkung wieder! Und ja, du hast Recht, in ein echtes Riso gehört Butter (und zwar nicht zu wenig *lach*)
    Alles Liebe Babsy

  2. Hallo Kay,
    da ich sehr gerne vegetarisch koche, musste ich natürlich mal nachschauen was sich hinter dem Link bei Traudes ANL-Aktion verbirgt.
    Bisher habe erst einmal Couscous zubereitet und da ging es mir wie ehemals dir, die Begeisterung hielt sich in Grenzen (vor allem bei meinem Mann). Aber da du dich durch das Sommergericht und die Herbstküche überzeugen liest, werde ihm auch noch mal eine Chance geben *zwinker* und nehme dein Rezept gerne mal mit.

    ♥∗✿≫✿≪✿∗♥
    Herzlich grüßt
    Uschi

  3. Hallo Kay!

    Habe meiner Tochter das Rezept mit dreierlei verschiedenfarbigen Gemüse gemacht, da sie keine Pilze mag. Dadurch war es fürs Auge sehr
    ansprechend.
    Erfreulicherweise geht,es sehr schnell, so daß wir uns vorgenommen haben,es 1x pro Woche zu zubereiten!

    Gruß

    Rosy

    • Es freut mich, dass es das Gericht in die regelmäßige Zubereitung bei Dir geschafft hat. Das Gemüse kann man ja wunderbar je nach Vorlieben variieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.