Nudelauflauf mit Tomaten und Paprika

Nudelauflauf mit Paprika und Tomaten

Nudelauflauf ist so ein Wohlfühlessen, dass ich nicht zu oft kochen darf, weil ich immer viel zu viel davon esse … aber an und an muss das mal sein.

Rezept Nudelauflauf mit Tomaten und Paprika (Eigenkreation)

Zutaten für 4 wirklich große Portionen

  • 500 g Nudeln, z.B. Gobetti von Barilla
  • 1 rote Paprika
  • 2 große Tomaten
  • 2 Zwiebeln
  • 200 g Schlagsahne
  • 200 Kochschinken
  • etwas Butter
  • 150 g würzigen Käse, z.B. Gruyère
  • Salz
  • Gewürz Scharfmacher von Sonnentor
    oder Paprikagewürz, Pfeffer und italienische Kräuter

Zubereitung

  • Nudeln bissfest kochen, kurz abschrecken (damit sie nicht weiter garen) und mit etwas Butter in die Auflaufform geben. Abkühlen lassen. Das kann man auch schon ein paar Stunden vor dem Essen machen.
  • Ofen auf 200 Grad vorheizen und in der Mitte ein Rost einsetzen.
  • Kochschinken würfeln und unter die Nudeln geben.
  • Scharfmacher von SonnentorZwiebeln und Paprika putzen und würfeln. In Butter in einer Pfanne 10 Minuten unter Rühren andünsten, reichlich mit Salz und Scharfmacher (oder den Alternativen) überwürzen, Schlagsahne angießen und kurz aufkochen lassen. Alles in die Auflaufform geben und gut vermengen.
  • Tomaten waschen, Strunk kegelförmig entfernen und in Scheiben schneiden. Auf den Nudeln verteilen. Tomaten punktuell pfeffern und salzen.
  • Käse fein reiben und überall auf der Form verteilen.
  • 200 Minuten backen bis der gewünschte Bräunungsgrad erreicht ist.

Nudelauflauf mit Paprika und Tomaten

Variationsidee

Eine gute Handvoll Kürbiskerne über dem Käse vor dem Backen darauf verteilen. Die Kürbiskeren werden schön knackig beim Backen und geben eine nussige Note dazu. Solche Variationen seht Ihr auch immer mal wieder, wenn Ihr mir auf Instagram oder Facebook folgt.

Lecker!

Picknick-Salat mit Mais und Feta

Picknicksalat mit Mais und Feta

Das Rezept findet Ihr bei meiner Blogger-Kollegin Ela: Sommer – Sonne – Food

Da ich fast nichts so zubereite, wie es exakt im Rezept steht, habe ich gleich beim ersten Mal locker variiert. Ich liebe Rezepte, die ich verstehe und dann als Idee begreife. So habe ich gleich drei kleine rote Zwiebeln genommen und die vorher alleine ordentlich gedünstet. Dann habe ich die gelben Kirschtomaten weggelassen und nur rote genommen. Für die Farbe habe ich aber eine orange Paprika ergänzt.

Scharfmacher von SonnentorDa ich Feta in natur hatte, war ich großzügig mit dem Gewürz Scharfmacher (mit Paprika, Knoblauch, italienischen Kräutern und Chili) von Sonnentor und habe dafür den Pfeffer weggelassen. Der Scharfmacher kommt bei mir an alles mit Tomaten oder Paprika und passt auch auf zu Zwiebeln perfekt. Weil ich die Zitrone im Rezept überlesen habe und keinen Agavendicksaft im Haus habe, wurden diese Zutaten durch weißen Balsamico und 3 Teelöffel braunen Zucker ausgetauscht.

Ela, bitte verzeih mir die Variationen! Ich danke Dir für dieses Rezept für den köstlichen Salat.

Wie sieht es mit Eurer Rezepttreue aus?

Sommer, Sonne & Food-Woche: Grüne Kartoffelsuppe

Grüne Kartoffelsuppe - www.leckerei-bei-kay.de

Sommer, Sonne & Soul-Food

Heute sind Bärbel und ich mit unseren Blogs beim Blog-Hop der ü30 Blogger an der Reihe. Bei sommerlichen Temperaturen schmeckt eine Suppe auch lauwarm gut!

Rezept grüne Kartoffelsuppe mit Herz (Eigenkreation)

Grüne Kartoffelsuppe - www.leckerei-bei-kay.de

Zutaten 4 Portionen zum satt werden = 8 Teller

  • 1 Esslöffel Olivenöl
  • 500 g Lauch (Gewicht ungeputzt) = 2 mitteldicke Stangen
  • 750 g Kartoffeln mit Liebe ausgesucht, siehe oben <3
  • 750 ml Gemüsebrühe
  • 1 gehäuften Esslöffel Dill TK oder frisch gehackt
  • Gewürze: frisch geriebene Muskatnuss, Pfeffer, Salz

Wer mag, nimmt als Topping

  • 150 g Schmand oder andere Creme
  • 1 große Handvoll Kürbiskerne
  • 1 Wiener Würstchen je Teller, also 8 für 4 Portionen

Zubereitung

Grüne Kartoffelsuppe - www.leckerei-bei-kay.deGrüne Kartoffelsuppe - www.leckerei-bei-kay.deGrüne Kartoffelsuppe - www.leckerei-bei-kay.de

Kartoffeln schrubben oder schälen, Lauch putzen und unter Wasser abspülen. Lauch in schmale Ringe schneiden, Kartoffeln in kleine Würfel.

Grüne Kartoffelsuppe - www.leckerei-bei-kay.de

Lauch im Olivenöl in einem mittelgroßen Topf, ich nehme den kleinen La Marmite, anschwitzen, dann etwas zur späteren Dekoration davon abfüllen. Kartoffeln hinzugeben, unter Rühren anschwitzen, Brühe angießen bis alles leicht bedeckt ist, 10 Minuten mit geschlossenem Deckel köcheln lassen, bis die Kartoffeln gar sind.

Pürieren, Dill unterrühren, abschmecken mit den Gewürzen und mit dem Topping genießen. Ich schneide die Würstchen dazu in mundgerechte Scheiben und gebe sie kalt zur Suppe. Sie erwärmen sich schnell von alleine darin. Die Kürbiskerne röste ich kurz in einer Pfanne ohne Fett an, bis sie zu springen beginnen.

Alternative

Gelbe Kartoffel-Möhren-Suppe

Das Rezept funktioniert auch mit Möhren anstatt Lauch. Dann wird die Suppe gelb und schmeckt etwas süßlich. Weil grün aber doch in der Natur so eine schöne Farbe ist, könnt Ihr bei Bärbel sehen, was sie aus diesen grünen Blättern zaubert. Sie hat übrigens auch einen Kochblog: Gruß aus der Küche!

Copyright http://uefuffzich.blogspot.de/

Lasst es Euch schmecken und geht bei den anderen Bloggerinnen schauen!


One Pot Pasta – Tomatensoße

One Pot Pasta nach dem Rezept von http://www.berriesandpassion.com/2014/10/one-pot-pasta.html

One Pot Pasta schwirrt gerade durchs Internet. Da ich Eintöpfe praktisch finde und oft lecker, musste ich das natürlich mal ausprobieren. In der Collage seht Ihr meinen Versuch nach einem Rezept von Berries & Passion => zum Rezept.

Da dieser Blog u.a. den Sinn hat, mich zum Ausprobieren anzuspornen, erscheint dieser Beitrag hier, obwohl es mir nicht geschmeckt hat. Mein Liebster fand es lecker. Es schmeckte vermutlich so, wie es schmecken soll. Ich mag aber diesen leicht schleimigen Geschmack nicht, der entsteht, wenn Pasta in der Soße oder mit sehr wenig Wasser gekocht wird.

Es liegt also an mir, dass ich kein Fan von One Pot Pasta werde und keinesfalls am Rezept. Auch für Suppen oder andere Eintöpfe koche ich Nudeln als Einlage lieber separat. Trotzdem freue ich mich, es probiert zu haben.

Wie ist Eure Erfahrung mit One Pot Pasta?

Spinatrisotto

Spinatrisotto

Dieses Risotto gab es kürzlich bei uns aus Vorratsresten. Mir fällt es leicht, aus beliebigen Zutaten verschiede Gerichte zu erstellen. Dazu gibt es dann eine kleine Konferenz in der Küche: Wir haben das … daraus kann ich … kochen … was wollen wir essen? In diesem Fall war es eine gute Wahl!

Das Rezept war eigentlich nicht für den Foodblog gedacht. Weil es aber auf Instagram und Facebook so positiv aufgenommen wurde, veröffentliche ich doch hier eine Kurzversion.

Rezept Spinatrisotto (Eigenkreation)

Für 2 Portionen 1 Zwiebel und 1 frische Knoblauchzehe gehackt in Butter anschwitzen, 200 g Risottoreis dazu geben, anschwitzen, mit 1 kleinem Glas Weißwein ablöschen, ca. 750 ml Gemüsebrühe angießen, köcheln lassen bis fast gar und Flüssigkeit verkocht, ggf. Wasser nachgießen, 1/2 Packung = 250 g Blattspinat dazu geben (2 dieser 4er Teile von Iglo), reichlich geriebenen Parmesan unterheben. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Bei Bedarf ein paar Speckwürfel braten und mit etwas Parmesan darüber geben.

Schnell – lecker – gut

Seiten 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ... 35 36 37 nächste