Lachsrolle auf Kopfsalat

Lachsrollenscheiben Kopfsalat www.leckerei bei kay Lachsrolle auf Kopfsalat

Das Rezept für die Lachsrolle habe ich von einer ehemaligen Freundin. Meines Wissens nach stammt es aus einer Sammlung mit überlieferten Rezepten aus Vierlanden (Hamburger Elbgebiet im Osten der Stadt). Die Lachsrolle macht sich gut auf einem herzhaften Buffet oder als Vorspeise auf Kopfsalat. Ich wurde gebeten, sie zum letzten Sonntag für eine Geburtstagsfeier als Mitbringsel herzustellen. Das passte gut, weil ich gleich paar Scheiben am Vorabend für eine Vorspeise davon mopsen konnte, Bei Rollen fällt eine kleine Nascherei zum Glück nicht so auf, wie bei Torten oder Quiches.

Rezept Lachsrolle

20 Scheiben = 10 Vorspeisenportionen oder 1 Rolle fürs Buffet

Teig

Ofen auf 200 Grad oder- / Unterhitze vorheizen. 100 g Mehl, 300 ml Vollmilch, 4 Eier, 2 Esslöffel Öl in einer Schüssel mit einem Schneebesen zu einem glatten Teig verrühren. 30 Minuten quellen lassen. Der Teig ist eine Art Pfannkuchenteig.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen und den flüssigen Teig drauf gießen, Den Teig vorsichtig mit einem Backschaber in eine einigermaßen rechteckige Form bringen. 10 in der Ofenmitte backen. Achtung; Der Teig schlägt Blasen, die gehen aber beim Auskühlen wieder weg. Teig mit dem Backpapier auf ein Ofengitter ziehen und abkühlen lassen.

Füllung

300 g Frischkäse natur, 3 gute Esslöffel frisch gehackten Dill (oder TK), 1/4 Teelöffel Salz, 200 g Creme Fraiche natur in einer Schüssel mit einer Gabel oder Löffel gut vermengen. Die Hälfte der Creme auf dem Teig verstreichen. 400 g geräucherten Lachs in Scheiben gleichmäßig auf der Creme verteilen. Restliche Creme auf dem Lachs verstreichen.

Lachsrolle Kopfsalat www.leckerei bei kay Lachsrolle auf Kopfsalat

Das Ganze jetzt mit Hilfe des Backpapiers längs aufrollen, d.h. die fertige Rolle ist so lang, wie das Backblech auf der längeren Seite. Rolle auf ein Stück Frischhaltefolie rollen, fest einwickeln und einige Stunden durchkühlen lassen. Die Rolle kann gut einen Tag vorher zubereitet werden und über Nacht durchkühlen. Auf dem Foto seht Ihr die durchgekühlte, ausgewickelte Rolle. Zum Servieren mit einem sehr scharfen Messer in Scheiben schneiden.

Hier geht es zum Rezept für den => Kopfsalat mit Sahnedressing.

Gurkensalat mit Vinaigrette

Rezept Gurkensalat mit Vinaigrette (Eigenkreation)

2 Portionen

Gurkensalat www.leckerei bei kay.de  205x300 Gurkensalat mit Vinaigrette

  • In einer Schüssel die Vinaigrette anrühren mit 2 Esslöffeln Rapsöl,1 Esslöffel Himbeeressig (oder einem anderen eher hellen, milden Essig), 1 guten Prise Zucker, Salz, Pfeffer,1 Messerspitze mittelscharfem Senf.
  • 1 Schalotte oder 1/2 kleine rote Zwiebel fein würfeln und unter das Dressing rühren.
  • Von einer grünen Salatgurke die Enden abschneiden und die die Gurke schälen. Mit einem breiten Sparschäler von allen Seiten der Gurke Längsstreifen abhobeln. Den verbleibenden Gurkenkern entsorgen oder wegnaschen.
  • Die Gurkenstreifen mit 15 g TK-Dill oder 1/2 Bund gehacktem frischen Dill mit dem Dressing vermischen und 1-2 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen. Portionsweise in Schälchen servieren.

Im Sommer mag ich diesen frischen Gurkensalat sehr gerne. Er schmeckt leicht, knackig, frisch, aromatisch. Die Version mit saurer Sahne doer Joghurtsoße mag ich ebenso – habe aber kein Rezept dafür, was mir schmeckt. Wenn Sie ein Rezept für die Variante mit weißer Soße haben, nehme ich es gerne auf.

Kräuterquark als Dipp

… zu Pellkartoffeln, Baguette, in der Grillsaison zu Fleisch, Bauernfrühstück und als Alternative zu Remoulade für Mayonnaise-Hasser.

Rezept Kräuterquark (Eigenkreation)

Kraeuterquark mit Pellkartoffeln 150x150 Kräuterquark als DippDie Menge hier reicht für Pellkartoffeln mit Quark für 3 Personen, die gerne viel Quark nehmen und es ansonsten nichts weiter zu Essen gibt.

Als Dipp oder auf einem Grillbuffet reicht die Menge locker für 8-10 Personen.

Zutaten und Zubereitung

Kraeuterquark Zutaten Kräuterquark als Dipp

500 g Magerquark
500 g fettarmer, cremiger Joghurt
30 g fein gehackte TK-Kräuter, z.B. 8 Kräuter oder Dill und/oder Petersilie
Currypulver, ca. 1 gestrichener Teelöffel oder weniger
Salz
Pfeffer aus der Mühle, auf meiner hier steht bunter Pfeffer, das stimmt aber nicht – es ist nur schwarzer Pfeffer drin
1/2 Zwiebel, fein gewürfelt
2-3 Esslöffel Öl, z.B. Oliven- oder Rapsöl, hier in der Flasche ist griechisches Olivenöl von Jordan

Kraeuterquark Zubereitung Kräuterquark als Dipp

Alle Zutaten mit einem Schneebesen verrühren und am besten einige Stunden im Kühlschrank abgedeckt durchziehen lassen. Danach nochmals mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Kraeuterquark Kräuterquark als Dipp