Kleine Brötchen backen

Brötchen im Muffinblech gebacken bei www.leckerei-bei-kay.de

… ist sprichwörtlich nicht meins ;). Aber kleine Brötchen essen mag ich gerne. Das Problem war bisher immer, das meine Hefebrötchen auf dem Blech beim letzten Gehvorgang ineinander gelaufen sind und alles nicht mehr so schön aussah. Die Lösung heißt:

Muffinform

Einfach den Teig, die Menge hier ist von einem normalen Weizenbrot auf Basis von 500 g Mehl, vor dem letzten Gehen in kleinen Mengen in die Muffinform geben und darin noch einmal gehen lassen. Dann normal backen. Die Brötchen sind natürlich schneller fertig als ein Brot – einfach nach der Bräunung gucken.

Einige habe ich vor dem Backen mit einer Gabel eingepikst, wie das bei Brot oft empfohlen wird. Die sind kleiner und fester geblieben. Das unterlasse ich nächstes Mal.

Das Muffinblech habe ich nicht gefettet, sondern nur kalt ausgespült, weil es aus Silikon ist. Ein Metallblech hätte ich gefettet. Papierförmchen werden nicht gebraucht.

Die Brötchen haben eine perfekte Größe als Beilage zu Salat oder Suppe. Sie lassen sich auch gut einfrieren und aufbacken. Dazu einfach die frischen, lauwarmen Brötchen in Gefrierbeutel geben, verschließen, einfrieren und bei Bedarf auftauen und -backen.

Backt Ihr Brot oder Brötchen selbst?

Einfache Himbeertorte als Dessert

Himbeertorte als Dessert - www.leckerei-bei-kay.de

Die Fotos von dieser einfachen Himbeertorte warten schon seit letztem Sommer darauf, zu einem Beitrag verarbeitet zu werden. Da gab es noch frische Himbeeren … und die gibt es ja auch bald wieder … wenn der Schnee weg und die Sonne und der Juni da sind.

Rezept Einfache Himbeertorte (Eigenkreation)

Die Torte ist als schneller Nachtisch für Freunde entstanden und geht wirklich schnell und einfach. Man braucht nur einen kleinen Tortenboden mit 18 cm Durchmesser (oder einen großen zum Halbkreis halbieren). Dafür habe ich hier den schokoladigen Boden von der Waldmühlenkirschtorte genommen. Ich backe die gerne auch als zwei kleine Torten und friere dann einen Boden ein. So habe ich immer schnell einen Tortenboden zur Hand, wenn sich spontan Besuch ankündigt. Oder Ihr nehmt den Biskuitboden von der Himbeertorte mit Guss. Auch der lässt sich mit der halben Menge zubereiten bzw. auf Vorrat einfrieren. Oder ihr kauft beim Bäcker einen frischen Biskuitboden, wenn Ihr gar nicht selbst backen wollt.

Himbeertorte als Dessert - www.leckerei-bei-kay.de350-400 g frische Himbeeren verlesen. Den Boden auf einen Servierteller setzen. 250 ml Cremefine Vanilla* steif schlagen. Gut 1/3 der Creme auf dem Boden verstreichen, Vorsichtig die Fläche mit Himbeeren in einer Schicht belegen. Restliche Creme mit einem Teigschaber auf den Himbeeren und am Rand verteilen. Torte mit restlichen Himbeeren verzieren. Mehrere Stunden kalt stellen.

Wenn ich ehrlich bin, haben wir das Törtchen zu viert als Dessert aufgegessen. Bei disziplinierteren Essern reicht es für 6 normale Nachtische – bei Spatzen für 8 winzige Portionen.

Diese Form verwende ich zum Backen der Böden: Kaiser 657011 Easy Halbes Rezept-Ganzer Genuss Springform + Rohrboden, 18 cm

 

  1. * Wer den künstlichen Geschmack von Cremefine Vanilla nicht mag, kann auch Sahne mit Vanillezucker und Sahnesteif nehmen. []

Muffins mit Sauerkirschen

Rezept Muffins mit Sauerkirschen (Eigenkreation)

Für 12 Stück im Standard-Muffinblech mit 12 Mulden á 7,5 cm Durchmesser

Zutaten

200 g Mehl
2 Teelöffel Backpulver
1/2 Teelöffel Natron
1 Ei
150 g Rohrzucker
100 ml Olivenöl
250 g fettarmer Naturjoghurt (oder alternativ 200 ml Vollmilch)
1 Glas Sauerkirschen, entsteint und gezuckert, 350 g Abtropfgewicht

Muffinblech und 12 Papierförmchen oder mindestens 24 Papierförmchen

Zubereitung

  • Backofen auf 180° Ober- / Unterhitze oder 160° Umluft vorheizen.
  • Muffinblech auf einen Ofenrost stellen und Papierförmchen in das Muffinblech setzen. Wenn Sie kein Muffinblech haben, setzen Sie jeweils zwei Papierförmchen ineinander und nehmen ein glattes Backblech anstelle des Ofenrosts als Unterlage.
  • Sieb in eine Schüssel stellen, Kirschen in das Sieb schütten und abtropfen lassen. Den aufgefangenen Saft können Sie zum Trinken (evtl. mit etwas Wasser verdünnt als Schorle) verwenden. Für dieses Rezept brauchen Sie ihn nicht.
  • In einer Rührschüssel Ei mit dem Mixer kurz verquirlen, Zucker, Öl, Joghurt bzw. Milch hinzugeben und sehr gut verrühren.
  • Mehl, Backpulver, Natron hinzugeben.
  • Kirschen vorsichtig unterrühren.
  • Teig mit einem Esslöffel in die Förmchen geben. Wenn Teig übrig ist, kann der in zusätzlichen Papierförmchen mit auf den Rost im Ofen gestellt werden.
  • 20 Minuten in der Ofenmitte backen => Stäbchenprobe.

Nach kurzer Abkühlzeit lassen sich die Muffins leicht aus dem Blech herausnehmen. Lauwarm schmecken sie am besten!

Weitere Muffinrezepte von mir

Muffins mit Schokoladenplättchen
Dunkle Schokoladenmuffins

Muffins mit Schokoladenplättchen

Rezept Muffins mit Schokoladenplättchen (Eigenkreation)

Für 12 Stück im Standard-Muffinblech mit 12 Mulden á 7,5 cm Durchmesser

Zutaten

200 g Mehl
2 Teelöffel Backpulver
1/2 Teelöffel Natron
1 Ei
150 g Rohrzucker
100 ml Olivenöl
250 g fettarmer Naturjoghurt (oder alternativ 200 ml Vollmilch)
200 g Schokoladenplättchen, z.B. Herza Liliput (oder alternativ Schokoladentröpchen)

Muffinblech und 12 Papierförmchen oder mindestens 24 Papierförmchen

Zubereitung

  • Backofen auf 180° Ober- / Unterhitze oder 160° Umluft vorheizen.
  • Muffinblech auf einen Ofenrost stellen und Papierförmchen in das Muffinblech setzen. Wenn Sie kein Muffinblech haben, setzen Sie jeweils zwei Papierförmchen ineinander und nehmen ein glattes Backblech anstelle des Ofenrosts als Unterlage.
  • In einer Rührschüssel Ei mit dem Mixer kurz verquirlen, Zucker, Öl, Joghurt bzw. Milch hinzugeben und sehr gut verrühren.
  • Mehl, Backpulver, Natron hinzugeben.
  • Schokoplättchen kurz unterrühren. Wer ganz sicher gehen möchte, dass die Plättchen nicht nach unten sinken beim Backen, bestäubt die Plättchen vorher mit etwas Mehl.
  • Teig mit einem Esslöffel in die Förmchen geben. Wenn Teig übrig ist, kann der in zusätzlichen Papierförmchen mit auf den Rost im Ofen gestellt werden.
  • 20 Minuten in der Ofenmitte backen => Stäbchenprobe.

Nach kurzer Abkühlzeit lassen sich die Muffins leicht aus dem Blech herausnehmen. Lauwarm schmecken sie am besten!

Weitere Muffinrezepte von mir

Muffins mit Sauerkirschen
Dunkle Schokoladenmuffins

Dunkle Schokoladenmuffins

Dunkle Schokoladenmussfins www.leckerei-bei-kay.de

Rezept Dunkle Schokoladenmuffins (Eigenkreation)

Für 12 Stück im Standard-Muffinblech mit 12 Mulden á 7,5 cm Durchmesser

Zutaten

200 g Mehl
2 Teelöffel Backpulver
1/2 Teelöffel Natron
1 Ei
150 g Rohrzucker
100 ml Olivenöl
250 g fettarmer Naturjoghurt (oder alternativ 200 ml Vollmilch)
100 g Schokoladenstreusel oder -raspel
5 gehäufte Teelöffel Kakaopulver

Muffinblech und 12 Papierförmchen oder mindestens 24 Papierförmchen

Zubereitung

  • Backofen auf 180° Ober- / Unterhitze oder 160° Umluft vorheizen.
  • Muffinblech auf einen Ofenrost stellen und Papierförmchen in das Muffinblech setzen. Wenn Sie kein Muffinblech haben, setzen Sie jeweils zwei Papierförmchen ineinander und nehmen ein glattes Backblech anstelle des Ofenrosts als Unterlage.
  • In einer Rührschüssel Ei mit dem Mixer kurz verquirlen, Zucker, Öl, Joghurt bzw. Milch hinzugeben und sehr gut verrühren.
  • Mehl, Backpulver, Natron hinzugeben.
  • Kakaopulver unterrühren, dann die Schokostreusel vorsichtig unterrühren.
  • Teig mit einem Esslöffel in die Förmchen geben. Wenn Teig übrig ist, kann der in zusätzlichen Papierförmchen mit auf den Rost im Ofen gestellt werden.
  • 20 Minuten in der Ofenmitte backen => Stäbchenprobe.

Nach kurzer Abkühlzeit lassen sich die Muffins leicht aus dem Blech herausnehmen. Lauwarm schmecken sie am besten!

Nachtrag 1. Juli 2013: Auf dem Foto oben seht Ihr die Muffins direkt nach dem Backen. Wenn sie kalt sind, bekommen Sie mehr eine kakaoähnliche Farbe.

Weitere Muffinrezepte von mir

Muffins mit Sauerkirschen
Muffins mit Schokoladenplättchen