Grüner Spargel vergoldet

Spargelpfanne mit grünem Spargel und Eat A Rainbow Gold

Essenzen von Eat A RainbowKürzlich war ich auf einem Kochevent von Eat a Rainbow*, über das ich in meinem Fashionblog meyrose ausführlich berichtet habe:
Das Leben ist bunt!

In dem Beitrag findet Ihr ganz tolle Bilder dazu, was man alles mit den bunten Essenzen anstellen kann und was es damit auf sich hat. Ich sage nur das Stichwort:
sekundäre Pflanzenstoffe.

Diese Spargelpfanne aus grünem Spargel habe ich schnell und spontan zubereitet. Auf die Idee, grünen Spargel mit Gold zu kombinieren, hat mich die Rezeptexpertin von Colourfood, Constanze Schnitter, mit ihrem Spargelsalat gebracht. Constanze betreibt die Genuss-Schule Alfter und ich habe mich gefreut, auf dem Event mit ihr Kochen zu dürfen. Gold hat Karotte und Kürbis als Basis und passt mit seiner lieblichen Note allerbest zum herben grünen Spargel.

Rezept grüne Spargelpfanne mit Eat A Rainbow Gold (Eigenkreation)

  • 500 g grünen Spargel waschen, etwa bis zur Hälfte schälen, die Enden großzügig abschneiden und in einem Schubs Olivenöl einige Minuten anbraten – er darf gerne an einigen Stellen leicht Farbe nehmen.
  • Mit ca. 50 ml trockenen Sherry ablöschen und leicht einkochen lassen.
  • Salzen, Pfeffern, ein gutes Stück Butter hinzugeben und kurz aufschäumen lassen.
  • Gute 2 Teelöffel Eat A Rainbow Gold unterrühren.
  • 40 g gekochten Schinken würfeln und unterheben.
  • Auf einen Teller geben und etwas Parmesan fein darüber reiben.

Bei mir gab es noch zwei Kartoffeln dazu, aber die Spargelpfanne würde auch einfach so schon ein vollständiges Essen sein, wenn man etwas weniger Hunger hätte. Pasta kann ich mir dazu auch vorstellen.

Würdet Ihr das auch gerne mögen?

  1. * Das Produkte in diesem Beitrag bzw. die Einladung zum Kochevent wurden mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank! Der Beitrag gibt meine ehrliche, freie und subjektive Meinung wieder. []

Spitzkohlpasta

Pasta mit Spitzkohl bei Leckerei bei Kay

Dieses Gericht ist mal wieder ein Beispiel für einfach – schnell – lecker mit wenigen Zutaten in bester Qualität. So macht mir kochen Spaß.

Rezept Pasta mit Spitzkohl (Eigenkreation)

Für 2 Personen

Von 1 kleinen, gesäuberten Spitzkohl unschöne Blätter entfernen, von der Spitze an schmale Streifen abschneiden, unten um den Strunk herumschneiden. So passen die Streifen gut zu Spaghettti. Wenn Ihr andere Nudelformen nehmt, könnt Ihr die Kohlform der Pastaform angleichen. Ich hatte das Glück, einen Kohl aus eigenem Gartenanbau eines Freundes zu bekommen. Der war besonders lecker.

Wer mag: Kohl kurz blanchieren. Muss man aber nicht – er wird einen Tick milder dadurch. Ich mach das nur, wenn ich den Kohl einfrieren will, um ihn später zu verarbeiten.

In einer Pfanne 1 gewürfelte Zwiebel andünsten, Kohl hinzugeben und bei hoher Temperatur kurz garen, gelegentlich umrühren. Mit Fleur de Sel und frischem Pfeffer würzen.

200 g Spaghettini von Barilla in Salzwasser nebenbei gar kochen, abgießen, mit dem Kohl in der Pfanne mischen und einen guten Schubs feines Jordan-Olivenöl mit vermengen.

Variationstipp

Funktioniert auch mit Zucchini – die dann sehr scharf anbraten und mit italienischen Kräutern würzen. Wer mag, kann Parmesan darüber geben. Habe ich hier nicht gemacht.

Bruschetta mit Mozzarella

Bruschetta mit Mozzarella überbacken

Kürzlich habe ich Euch mein normales Bruschetta gezeigt. Heute gibt es eine Version mit Mozzarella. Warum? Ganz einfach: Wir hatten nicht mehr genug Tomaten für 2 Personen im Haus! Eine kleine Improvisation später stand dieses leckere Bruschetta auf dem Tisch.

Rezept Bruschetta mit Mozzarella (Eigenkreation)

Für 2 Personen als sommerliches Mittagessen
oder entsprechend mehr Personen als Vorspeise

1 Steinofen-Baguette (250 g) zum Aufbacken, z.B. von Goldähren (Aldi) nach französischer Art in der Ofenmitte bei 220°C für 7 Minuten backen, aus dem Ofen nehmen, Ofen auf 150°C reduzieren.

Bruschetta mit Mozzarella überbacken300 g reife, feste, kleine Strauch- der Romatomaten waschen, mit Küchenkrepp abtrocknen, den Strunkansatz flach abschneiden, die Tomaten achteln und in eine Schüssel geben.

1 kleine rote Zwiebel fein würfeln, 1 fein gewürfelte große frische Knoblauchzehe hinzu geben,10 große Basilikumblätter in feine Streifen schneiden und dazu geben. 125 g Mozzarella abtropfen lassen und in mundgerechte Stückchen schneiden.

Den Belag nicht lange stehen lassen – dann zieht er Wasser. Notfalls kurz in den Kühlschrank stellen.

2 Esslöffel Jordan-Olivenöl dazu geben und mit frisch gemahlenen Pfeffer, etwas Fleur de Sel sowie einem Teelöffel Zucker abschmecken.

Baguette der Länge nach durchschneiden und die beiden Hälften nochmals halbieren. Wenn mehr als 2 Portionen gewünscht sind, hier bereits die Stücke entsprechend aufteilen.

Flor de Sal d'Es Trenc rosaBackpapier auf ein Rost geben, Baguettestücke mit der Schnittfläche nach oben verteilen. Etwas Olivenöl mit Hilfe eines feinen Ausgießers auf den Schnittflächen verteilen. Tomatenbelag mit einem Löffel vorsichtig auf dem Brot verteilen, so dass möglichst wenig hinunter fällt.Wenn nicht alles auf das Brot passt, schmeckt der Belag auch als kalter Tomatensalat zum Naschen in der Wartezeit.

10 Minuten auf der zweiten Stufe von oben bei 200°C backen bis der Käse angeschmolzen ist. Heraus nehmen, auf Teller geben und leicht mit Flor de Sal d’Es Trenc Rosa bestreuen.Wer das Flor de Sal nicht hat, nimmt Fleur de Sel oder würzt vorher schon kräftiger.

Sofort genießen!

Bruschetta

Bruschetta

Vermutlich gibt es 1000 Rezepte für Bruschetta im Internet und alle ähneln sich. Meins mag ich aber am liebsten. Der einzige Koch, der besseres Bruschetta macht – und das ist leider um Welten besser – ist Dirk Lässig vom Hotel Strandhörn auf Sylt. Der verwendet vermutlich das gleiche Öl – daher kenne ich es überhaupt – macht die Tomaten aber soooo viel feiner und hautlos, das mir das einfach zu mühselig ist. Außerdem ist dort das Brot so toll geröstet.

Dieses Essen ist wieder mal ein Beispiel für die Kombination von teuer und billig – so wie ich es auch bei Kleidung mache: H&M meets Office Creative und sieht gut aus. Alle Grundzutaten sind hier von Aldi – verfeinert wird mit High Class.

Rezept Bruschetta (Eigenkreation)

Für 2 Personen als sommerliches Mittagessen
oder entsprechend mehr Personen als Vorspeise

Aldi-Teil

1 Steinofen-Baguette (250 g) zum Aufbacken von Goldähren nach französischer Art in der Ofenmitte bei 220°C für 7 Minuten backen, aus dem Ofen nehmen, Ofen auf 150°C reduzieren.

500 g reife, feste, kleine Strauchtomaten waschen, mit Küchenkrepp abtrocknen, den Strunkansatz flach abschneiden, die Tomaten achteln und in eine Schüssel geben.

1 große oder 2 kleine Schalotten fein würfeln, 10 große Basilikumblätter in feine Streifen schneiden und dazu geben. Wer mag, kann noch 1 fein gewürfelte Knoblauchzehe hinzu geben (habe ich heute nicht genommen).

Den Belag nicht lange stehen lassen – dann zieht er Wasser. Notfalls kurz in den Kühlschrank stellen.

Jetzt der Nicht-Aldi-Teil

Einen Schubs Jordan-Olivenöl dazu geben (ca. 1 Esslöffel) und mit frisch gemahlenen Pfeffer, etwas Fleur de Sel sowie einer Prise Zucker abschmecken.

Baguette der Länge nach durchschneiden und die beiden Hälften nochmals halbieren. Wenn mehr als 2 Portionen gewünscht sind, hier bereits die Stücke entsprechend aufteilen.

Backpapier auf ein Rost geben, Baguettestücke mit der Schnittfläche nach oben verteilen. Etwas Olivenöl mit Hilfe eines feinen Ausgießers auf den Schnittflächen verteilen. Tomatenbelag mit einem Löffel vorsichtig auf dem Brot verteilen, so dass möglichst wenig hinunter fällt.

7 Minuten in der Ofenmitte bei 150°C backen. Heraus nehmen, auf Teller geben und leicht mit Flor de Sal d’Es Trenc Rosa bestreuen. Wer das Flor de Sal nicht hat, nimmt Fleur de Sel oder würzt vorher schon kräftiger.

Sofort genießen!

Frittata-Muffins mit Feta

Frittata-Muffins mit Feta bei www.leckerei-bei-kay.de

Die Idee für diese Frittata-Muffins ist aus der Zeitschrift Brigitte 14/2013*. Ich habe die Idee abgewandelt und hier ist das Ergebnis.

Frittata-Muffins mit Feta bei www.leckerei-bei-kay.deFrittata-Muffins mit Feta bei www.leckerei-bei-kay.deFrittata-Muffins mit Feta bei www.leckerei-bei-kay.de

Rezept Frittata-Muffins
(In Anlehnung an ein Rezept aus der Brigitte)

Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

5 ganz frische Eier, 2 Esslöffel Schlagsahne, wenig Salz und eine gute Prise Pfeffer verrühren, so dass eine gleichmäßige Farbe entsteht. Eiermasse gleichmäßig in den Näpfchen eines Muffinblechs verteilen. Wenn das Muffinblech aus Silikon ist, kann direkt eingefüllt werden. Bei Formen aus Metall empfehle ich vorheriges Einfetten.

1 Schalotte und 1 rote Zwiebel fein würfeln und mit 70 g gewürfeltem Feta (Schafskäse) auf die Förmchen verteilen. 12-15 Minuten in der OfenFrittata-Muffins mit Feta bei www.leckerei-bei-kay.demitte backen. Nach 15 Minuten sind die Muffins sehr gar. Wer es lieber saftiger hat, gart kürzer.

Zum Auslösen aus der Form habe ich ein stumpfes Messer zur Hilfe genommen. Erst einmal am Rand lösen, dann von unten den Muffin heraus heben.

Zur Menge und Kombinationen

Ja, es kommen 12 Stück heraus. Aber die machen nicht mal zwei Personen satt – was bei 5 Eiern und etwas Käse kein Wunder ist. Sie sind entweder ein kleiner Snack, Vorspeise oder Beilage zu Kartoffelpüree. Gut vorstellen kann ich sie mir auch bei einem Brunch. Da die Förmchen nur halb gefüllt sind, ist auch eine Verdopplung der Menge denkbar bei entsprechender Verlängerung der Garzeit um einige Minuten.

Angemachter Feta bei www.leckerei-bei-kay.deAngemachter Feta (Eigenkreation)

Als zusätzlichen Snack habe ich die restlichen 80 g Feta aus der Packung mit gehackten Nadeln von zwei kleinen Zweigen Rosmarin, 1 Schalotte in Streifen, reichlich feinem Jordan-Olivenöl und Pfeffer angemacht. Das hat mit geröstetem Toast kombiniert noch etwas zur Sättigung beigetragen.

  1. * Wegen der LSR-Debatte blockiere ich derzeit einige Links zu Verlagen. Bitte ggf. den Link in den Browser kopieren und dort direkt lesen. []
Seiten 1 2 3 4 5 nächste