Pasta mit Salsiccia Peperoncino in Sahnesoße

Salsiccia Peperoncino Sahnesosse Pasta Pasta mit Salsiccia Peperoncino in Sahnesoße

Dieses ist ein Essen für dünne Menschen mit wenig Zeit. Wir haben es trotzdem genossen icon smile Pasta mit Salsiccia Peperoncino in Sahnesoße . Spaß bei Seite – Kalorien hat es reichlich, aber lecker ist es mindestens ebenso und außerdem im Handumdrehen fertig.

Rezept Pasta mit Salsiccia Peperoncino in Sahnesoße (Eigenkreation)

Salsiccia Peperoncino anbraten 150x150 Pasta mit Salsiccia Peperoncino in SahnesoßeSalsiccia Peperoncino kross 150x150 Pasta mit Salsiccia Peperoncino in SahnesoßeSalsiccia Peperoncino Sahnesosse aufkochen 150x150 Pasta mit Salsiccia Peperoncino in Sahnesoße350 g Salsiccia Peperoncino* in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden und ohne Fett in eine kalte Pfanne legen. Pfanne auf hohe Temperatur erhitzen und die Scheiben von beiden Seiten kross braten. Dabei schrumpfen die Stücke erheblich und es tritt einiges Fett aus.

200 g Nudeln, hier seht Ihr Maccheroni von Barilla, parallel in Salzwasser garen.

Salsiccia Peperoncino Sahnesosse 150x150 Pasta mit Salsiccia Peperoncino in Sahnesoße200 g Schlagsahne zu den Wurstscheiben geben und aufkochen lassen. So lange einköcheln lassen, bis eine cremige Konsistenz entsteht. Einen guten Esslöffel gehackte TK-Petersilie dazugeben.

Nudeln abgießen, kurz abtropfen lassen, unter die Soße mischen. Ergibt 3 normale oder 2 riesige Portionen.

Fertig!

Ja, Ihr habt richtig gelesen: Es sind an der Soße keine weiteren Gewürze. Vermutlich würde sie sogar ohne die Petersilie schmecken. Es ist kein Salz, Pfeffer oder ähnliches zusätzliches dran. Der ganze Geschmack kommt aus den Würstchen.

Einfacher geht’s nicht, oder?

  1. * Das ist diese scharfe, italienische, mettartige Roh-Wurst, die gerne auch auf Pizza oder in Eintöpfen serviert wird. In Hamburg kann man sie z.B. in der Metro und bei Andronaco kaufen. []

Spargel-Pasta mit Schinken

Spargel Pasta Spargel Pasta mit Schinken

Als Junikind gehörten Spargel und Erdbeeren lange Zeit zu meinen Geburtstagsritualen. Dieses Jahr werde ich die Tradition wieder aufnehmen und zeige Euch mein aktuelles Lieblingsrezept für Spargel, dass ich in diesem Monat sicher noch mehrfach nachkochen werde. Zu diesem Rezept inspiriert hat mich die Spargel-Pasta aus der Zeitschrift Brigitte 13/2014 auf Seite 178. Da meins aber weder vegetarisch bleibt, noch Estragon und Kapern sich meinem Essen je freiwillig nähern werden, ist meine Spargel-Pasta am Ende doch eine Eigenkreation geworden.

Spargel-Pasta mit Schinken
(Eigenkreation inspiriert von der Zeitschrift Brigitte 13/2014)

  • 500 g weiße Spargelköpfe (ich kaufe den Bruchspargel, der nur aus den oberen Teilen besteht) schälen, in mundgerechte Stückchen schneiden und in 400 ml kochendem Wasser mit Salz und 1 Teelöffel Zucker 5 Minuten kochen (wenn der Spargel eher dünner ist, reichen 4 Minuten), Spargel herausnehmen in ein Sieb geben und kalt abspülen. Achtung: Kochwasser nicht abgießen! Wir brauchen das Spargelwasser noch!
  • 2 Schalotten fein würfen und in einer großen Pfanne in 20 g Butter anschwitzen, 200 g Schlagsahne und 200 g Spargelkochwasser angießen und bei hoher Temperatur auf die Hälfte reduzieren. Würzen mit einem Spritzer Zitronensaft, frischer Muskatnuss, Fleur de Sel, schwarzem Pfeffer und einer Prise Cayennepfeffer. Etwas TK-Petersilie hinzugeben.
  • Im inzwischen leeren Spargelkochtopf frisches Wasser aufsetzen, salzen und 200 g Nudeln – ich mag dazu die kleinen Maccheroni von Barilla in der Form sehr gerne – bissfest kochen.
  • 40 Parmesan fein reiben. Die Hälfte in der Soße schmelzen, die dann nicht mehr kochen sollte. Spargel in die Soße geben, Nudeln im Spargelsieb abgießen, Nudeln zur Soße geben, restlichen Parmesan unterheben.
  • 100 g Katenschinken in feinen Scheiben aufrollen, in Streifen schneiden und um den Tellerrand verteilen.

Ergibt 2 große Portionen.

Nachtischempfehlung

Erdbeeren schmecken zum Nachtisch übrigens lecker, wenn man sie kurz mit etwas Holundersirup ziehen lässt.

Joghurtdressing mit Hollundersirup

Heute mal ohne Foto – aber immerhin ein kleines Lebenszeichen. In letzter Zeit gibt es hier nicht so viele neue Rezepte, weil ich gerade viele bewährte Rezepte aus dem Blog koche: Herbsteintöpfe, Gemüse-Hack-Töpfe und Nudelaufläufe.

Neulich habe ich dann mal wieder etwas neues probiert, was vielleicht von Euch noch mit Resten der Hollersirups nachgerührt werden kann, den Ihr noch von den sommerlichen Hugos offen habt. Ich habe schon im zweiten Jahr das Glück, selbst gemachten Hollersirup geschenkt bekommen zu haben. Der ist lecker!

Rezept Joghurtdressing mit Hollundersirup (Eigenkreation)

Schmeckt zu Römersalat und mit Sicherheit auch zu Kopfsalat. Einfach fettarmen, cremigen Naturjoghurt (500g-Becher von Aldi ist mein Liebling) mit etwas Salz und Pfeffer verrühren. Einen Spritzer Zitrone hinzugeben und Hollundersirup bis zur gewünschten Süße und Geschmacksintensität einrühren.

Grüne Tagliatelle mit Walnüssen und Spinat

Nudeln Spinat Walnuss Sahnesosse Teller www.leckerei bei kay.de  Grüne Tagliatelle mit Walnüssen und Spinat

Spinat frisch gehackt www.leckerei bei kay.de  150x150 Grüne Tagliatelle mit Walnüssen und SpinatFür ein Resteessen nach dem Motto Was haben wir denn noch so in der Küche gegen Hunger? ist das mehr als lecker gewesen.

Ich freue mich schon, es bald mal wieder zuzubereiten. Der Spinat war noch von der Zubereitung der Quiche mit Babyspinat und Tomaten übrig.

Rezept Grüne Tagliatelle mit Walnüssen und Spinat (Eigenkreation)

2 große oder 3 kleine Portionen

  • 1 rote Zwiebel in Spalten schneiden und in einer großen Pfanne in Olivenöl glasig dünsten.
  • 100 g Babyspinat (gewaschen und in der Salatschleuder trocken geschleudert) und 200 g Schlagsahne zu den Zwiebeln geben und unter Rühren zusammenfallen lassen. Würzen mit frischem Pfeffer, Salz, Muskatnuss und edelsüßem Paprikapulver.
  • 50 g Walnusshälften grob hacken und zur Soße geben.
  • 300 g grüne Tagliatelle, z.B. von Barilla, in Salzwasser bissfest kochen, abgießen und mit der Soße vermischen.
  • Wer mag, kann noch Kirschtomatenhälften dazu geben. Diese dann separat mit Salz und Pfeffer würzen.

Nudeln Spinat Walnuss Sahnesosse www.leckerei bei kay.de  Grüne Tagliatelle mit Walnüssen und Spinat

Zartes Hähnchenbrustschnitzel mit Champignonrahmsoße

Haehnchenbrustschnitzel www.leckerei bei kay.de  Zartes Hähnchenbrustschnitzel mit Champignonrahmsoße

… ist gar nicht so einfach hinzubekommen. Gar muss es sein – aber zart soll es sein. Oft endet es dann totgebraten und ist eigentlich ungenießbar. Der Trick ist auch beim Hähnchenbrustschnitzel – wie bei anderem kurzgebratenem Fleisch – es im Ofen fertig zu garen.

Rezept Hähnchenbrustschnitzel (Eigenkreation)

Für 2 große oder 3 normale Portionen

Bei unserem Schlachter habe ich mal wieder 600 g schiere Hähnchenbrust gekauft. Das ist die Brust eines kompletten Hähnchens mit beiden Seiten. Nach kaltem Abspülen und Abtupfen mit Küchenkrepp teile ich die Brüste in der Mitte längs, so dass ich die beiden Einzelseiten erhalte, und entferne ggf. Fett-, Sehnen- oder Knochenreste. Dann schneide ich die einzelnen Hähnchenbrüste mit einem sehr scharfen Messer horizontal in je 2 etwa gleich dicke Teile. Die Scheiben werden alle an einem Ende flacher sein – das macht nichts. Pfeffern, Salzen.

Ofen auf 180 Grad Celsius Ober-/Unterhitze vorheizen. Ein Blech oder Aluform im Ofen platzieren, in das später das Fleisch kommt.

Schnitzel in Butterschmalz bei großer Hitze in der Pfanne von beiden Seiten kurz scharf anbraten, so dass das Fleisch etwas Bräune bekommt. Die Schnitzel in den Ofen geben und 10-12 Minuten fertig durchgaren. Wenn keine Soße gewünscht wird, ist dann der Teil des Essens dann schon fertig!

Rezept Champignonrahmsoße (Eigenkreation)

Wenn Ihr noch eine Soße dazu haben möchtet, dünstet im Bratfett mit etwas weiterem Butterschmalz eine fein gewürfelte Zwiebel mit 200 g geviertelten frischen Champignons bei hoher Hitze an, so dass die Pilze leicht bräunen. Wenn die Pilze beginnen, Wasser auszuschwitzen, ganz leicht mit Mehl bestäuben und 150 ml Schlagsahne angießen und bei mittlerer Hitze einkochen lassen auf die gewünschte Konsistenz. Ggf. Milch nachgießen, wenn die Soße zu dick wird. Mit Salz, Cayennepfeffer und süßem Paprikagewürz abschmecken.

Beilage

Am liebsten mag ich dazu Kartoffelpüree und in etwas Butter geschwenkte Möhren.

Seiten 1 2 nächste