Mandelkuchen mit Himbeersoße und Schlagsahne

Am Sonntag hatte ich mittags spontan Lust auf Kuchen und nichts dafür eingekauft. Im Tiefkühler habe ich eine Tüte Himbeeren gefunden. Erst wollte ich eine Himbeertorte mit Mürbeteigmachen – dafür fehlte aber die Buttermenge. Dann dachte ich an einen Biskuitboden für die Torte. Bei dem Blick ins Rezeptbuch für den Teig fiel mir dann ein Ausdruck des Rezepts für den Mandelkuchen von Tim Mälzer in die Hand. Den fand ich in der Sendung ansprechend, hatte ihn aber noch nicht ausprobiert. Da das Rezept ohne Butter auskommt – Olivenöl hatten wir reichlich im Haus – und ich genau noch sechs heile Eier sowie die passende Mandelmenge im Kühlschrank gefunden habe, kam dann der Mandelkuchen bei meiner Backlust heraus.

Um den Kuchen weniger weihnachtlich zu haben und meiner Lust auf Himbeeren nachzukommen, habe ich dazu leckere Himbeersoße bereitet. Verziert mit Schlagsahne passt der Kuchen dann auch zur Sommersonne auf der Terrasse.

Nachahmung ist zu empfehlen!

Nachtrag 17. Juli 2012: Der Kuchen ist gefriertauglich, schmeckt aufgetaut auch noch gut. Dazu habe ich das restliche 1/4 des Kuchens großzügig mit geschlagener Cremefine Vanille bestrichen und mit frischen Himbeeren garniert.

Ein Gedanke zu „Mandelkuchen mit Himbeersoße und Schlagsahne

  1. Pingback: Olivenöl für den Alltag | Leckerei bei Kay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.