Himbeer-Quark-Mousse

Himbeer-Quark-Mousse

Rezept Himbeer-Quark-Mousse (Eigenkreation)

4 riesige oder 6 normale Portionen

Zubereitung

HimbeersoßeHimbeersoße herstellen: 200 g TK-Himbeeren in der Mikrowelle erhitzen, pürieren, durch ein nicht zu feines Sieb streichen, mit 3 gehäuften Teelöffeln Puderzucker süßen, nochmals in einem sauberen Topf in der Mikrowelle kurz aufkochen, abkühlen lassen.

5 Blatt weiße Gelatine in kaltem Wasser 5-7 min. einweichen.

1 ganz frisches Eigelb, 3 Esslöffel Orangensaft, 60 g Zucker und 1 Päckchen Vanillezucker mit den Quirlen des Handrührers etwa 5 min. hell und cremig schlagen. Eine Prise Salz und 300 g Sahnequark unterrühren. 200 ml Himbeersoße unterrühren.

Gelatine ausdrücken und bei kleiner Hitze in einem Topf auf dem Herd auflösen. Einige Esslöffel von der Quarkcreme zur Gelatine geben und schnell verrühren. Lieber eher mehr Creme dazu geben als zu wenig. Nicht kochen, aber wenn sich doch Gelatineklümpchen gebildet haben sollten, erhitzen und rühren bis sie weg sind.

Einzelportion Himbeer-Quark-MousseMischung unter Rühren zügig zur restlichen Quarkcreme geben und gut unterrühren. Creme kalt stellen. 250 g Creme Fine zum Schlagen (oder Schlagsahne) steif schlagen. Quarkcreme aus dem Kühlschrank nehmen und Creme Fine mit einem Schneebesen vorsichtig unterheben. Creme in eine Schüssel oder Portionsschälchen füllen und für mindestens 4 Stunden kalt stellen, am besten über Nacht. Beim Kühlen entwickelt die Creme dann die luftige Festigkeit eines Mousse.

Zum Anrichten mit einem warm abgespülten Esslöffel Nocken abstechen und mit 250 g frischen Himbeeren garnieren.

Ein Gedanke zu „Himbeer-Quark-Mousse

  1. Pingback: Himbeer-Purple-Trifle | Leckerei bei Kay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.