Reispfanne mit Möhren & Pute

Reispfanne mit Möhren und Pute bei www.leckerei-bei-kay.de im Foodblog

Wundert Ihr Euch, dass es in letzter Zeit so wenige neue Rezepte hier gibt? Das liegt unter anderem daran, dass ich gerade nicht so viele neue Sachen koche, weil ich viele Rezepte aus diesem Blog regelmäßig verwende. Trotzdem möchte ich die Sammlung hier natürlich auf dem Laufenden halten und auch weiter wachsen lassen.

Falls sich jemand daran stört, dass meine Fotos Schnappschüsse aus der Kochpraxis und keine Designfotos sind: Ich esse das Essen und mag es gerne warm. Außerdem habe ich es nicht so mit Deko. Lieber zeige ich da brauchbare Fotos vom Making-Of, wie beim Schweinefilet, der Tomatensoße oder dem Spinatblanchieren, anstatt gestylte Tellerbilder zu fabrizieren. Findet Ihr das OK? Oder geht bei einem Foodblog bei Euch Optik über Nachkochbarkeit und Pragmatismus? Da kann man sicher sehr geteilter Meinung zu sein. Mein Blog ist ein Foodblog, denn es geht um Food, aber kein Food-Styling-Blog.

Die Reispfanne, die ich Euch heute zeige, ist zwar kein optisches Highlight, aber ich sage Euch: Die ist lecker! Weniger sämig als Risotto und viel geschmacksintensiver, als wenn der Reis in Wasser gegart würde.

Rezept Reispfanne (Eigenkreation)

Für 3 Portionen

  • 350 g schiere Putenbrust in mundgerechte Stücke schneiden, in Olivenöl bei hoher Stufe bei kross von allen Seiten kurz anbraten, pfeffern und salzen, aus der Pfanne nehmen und auf einem Teller beiseite stellen.
  • 1 rote Zwiebel würfeln und im Bratfett andünsten, mit 1/2 Tasse Wasser ablöschen, Flüssigkeit verkochen lassen.
  • 500 g Möhren schälen und in kleine Scheiben schneiden. Zu den Zwiebeln geben und anschwitzen. Eine gute Prise Currypulver dazu geben.
  • 1 Tasse Basmatireis unterrühren, den Reis kurz mit anbraten, mit einem Schuss Balsamico-Essig ablöschen, 2 Tassen Wasser hinzugeben, salzen, 10 Minuten mitgeschlossenem Deckel leicht köcheln lassen.
  • Wenn der Reis gar ist, Fleisch wieder hinzugeben, ggf. zu Ende gar ziehen lassen und mit Pfeffer abschmecken. Wer mag, gibt etwas gehackte Petersilie hinzu.

Lasst es Euch schmecken!

6 Gedanken zu „Reispfanne mit Möhren & Pute

    • @Betsi
      Freut mich, dass ich Dir eine Anregung fürs Mittagessen geben konnte. Manchmal weiß man echt nicht mehr, was man im Alltag so kochen soll, oder?

    • … frag nicht – und hier hat’s ein paar Teenager im Haus, von denen der eine dies nicht und der andere das nicht mag.

      Aber Deine Möhrenpfanne ist DER HAMMER!

      Ich habe zum Anbraten Butterschmal und Sesamöl verwendet, statt mit Balsamico mit etwas Orangensaft abgelöscht – und neben dem Curry noch diverse andere, asiatische Gewürze dazugegeben (Kurkuma, Garam Masala, ein Hauch Knoblauch)… und meine Tochter ist der Meinung, daß wir so was in Zukunft öfter machen sollen.

      Danke nochmal für den Tipp!

    • @Betsi
      Freue mich, dass es Euch geschmeckt hat! Fein, dass Du es so abwandeln konntest, wie Du magst. Ich sehe Rezepte oft auch als Grundinspiration und wandel auch ganz viel ab. Orangensaft passt toll zu Möhren – auch im Möhrensalat als Dressing oder in Möhrensuppe und auch zu Kürbissuppe. Ist farblich dann vermutlich schöner auch als mit dem Balsamico. Bei den asiatischen Gewürzen halte ich mich immer etwas zurück, weil mein “Mitesser” da etwas krüsch (abfälliger Hamburger Ausdruck für wählerisch) ist.

  1. Nachher werde ich die Reste aufwärmen und nachdem der Reis ziemlich viel Feuchtigkeit gezogen hat, werde ich einen Klacks Apfelmus und etwas Chili dazugeben, um die Sache wieder geschmeidig (und süß-scharf-pikant) zu bekommen.

    Mahlzeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.