Nudelauflauf mit Tomaten und Paprika

Nudelauflauf mit Paprika und Tomaten

Nudelauflauf ist so ein Wohlfühlessen, dass ich nicht zu oft kochen darf, weil ich immer viel zu viel davon esse … aber ab und an muss das mal sein.

Rezept Nudelauflauf mit Tomaten und Paprika (Eigenkreation)

Zutaten für 4 wirklich große Portionen

  • 500 g Nudeln, z.B. Gobetti von Barilla
  • 1 rote Paprika
  • 2 große Tomaten
  • 2 Zwiebeln
  • 200 g Schlagsahne
  • 200 Kochschinken
  • etwas Butter
  • 150 g würzigen Käse, z.B. Gruyère
  • Salz
  • Gewürz Scharfmacher von Sonnentor
    oder Paprikagewürz, Pfeffer und italienische Kräuter

Zubereitung

  • Nudeln bissfest kochen, kurz abschrecken (damit sie nicht weiter garen) und mit etwas Butter in die Auflaufform geben. Abkühlen lassen. Das kann man auch schon ein paar Stunden vor dem Essen machen.
  • Ofen auf 200 Grad vorheizen und in der Mitte ein Rost einsetzen.
  • Kochschinken würfeln und unter die Nudeln geben.
  • Scharfmacher von SonnentorZwiebeln und Paprika putzen und würfeln. In Butter in einer Pfanne 10 Minuten unter Rühren andünsten, reichlich mit Salz und Scharfmacher (oder den Alternativen) überwürzen, Schlagsahne angießen und kurz aufkochen lassen. Alles in die Auflaufform geben und gut vermengen.
  • Tomaten waschen, Strunk kegelförmig entfernen und in Scheiben schneiden. Auf den Nudeln verteilen. Tomaten punktuell pfeffern und salzen.
  • Käse fein reiben und überall auf der Form verteilen.
  • 200 20 Minuten backen bis der gewünschte Bräunungsgrad erreicht ist.

Nudelauflauf mit Paprika und Tomaten

Variationsidee

Eine gute Handvoll Kürbiskerne auf dem Käse vor dem Backen verteilen. Die Kürbiskerne werden schön knackig beim Backen und geben eine nussige Note dazu. Solche Variationen seht Ihr auch immer mal wieder, wenn Ihr mir auf Instagram oder Facebook folgt.

Lecker!

4 Gedanken zu „Nudelauflauf mit Tomaten und Paprika

  1. also 200 min backzeit erscheint mir jetzt etwas laaang….
    ansonsten mach ich mich jetzt mal auf die socken – der nudelauflauf duftet bis hier! lasst mir was übrig von der kalorienbombe!
    ps.: ich mach vor allem im winter gern aufläufe – wg. doppelnutzen – die bude wird gleich extra gewärmt :-)
    xxxx

    • Na gut – auch wenn Backzeiten nur als ofenabhängige Indikation zu betrachten sind, ist Faktor 10 u.U. ein bisschen arg ;) .

      Danke für den Hinweis. Dafür sende ich doch erst recht gerne eine Portion die Elbe hoch!

    • Gegen Traurigkeit hilft bei mir Kartoffelpü mit Rührei oder Fischstäbchen. Kindheitsessen halt …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.