Einfacher Tomatensalat

Tomatensalat www.leckerei-bei-kay.de

Wenn Sie beim Kochen ein paar Tomaten über haben – zum Beispiel von der leckeren Tomaten-Focaccia – machen Sie einfach einen schnellen Tomatensalat daraus:

  • Tomaten würfeln.
  • Eine kleine gewürfelte Zwiebel hinzugeben.
  • Sonnenblumenöl oder Olivenöl – je nach persönlicher Vorliebe – großzügig darüber verteilen.
  • Pfeffern, salzen und eine Prise Zucker hinzugeben.
  • Wer mag, fügt noch zerzupfte Basilikumblätter hinzu.
  • Umrühren – schon fertig!

Schnell essen, damit das Salz nicht noch mehr Feuchtigkeit aus den Tomaten zieht und sie mehlig werden lässt.

Diesen Salat hat mein Liebster sich zubereitet.

Hähnchenpfanne mit Erbsen und Reis

Hähnchenpfanne mit Erbsen und Reis www.leckerei.bei.kay.de

Ich stehe nicht so sehr auf Fleisch. Mein Liebster hingegen schon – wie das bei den meisten Männern so ist ;) … Zum Glück geht er viel aushäusig Essen und kann dort nach Wunsch bestellen. Zu Hause versuche ich, so oft es für mich geht, dann auch mal was mit Fleisch zu kochen. Meistens wird es dann etwas mit gemischtem Hack oder Hühnchen, weil ich das auch mag. Letzte Woche habe ich diese Hähnchenpfanne entworfen.

Rezept Hähnchenpfanne mit Erbsen und Reis (Eigenkreation)

3 Portionen als Hauptgericht

Zutaten

1 ganze Hähnchenbrust mit ca. 500 g
300 g TK-Erbsen, unbedingt extra fein (heißen bei iglo gerade feldfrisch, junge Erbsen)
1 große Zwiebeln
150 g Basmatireis
100 ml Hühnerfond oder übrigen Sud von der Ofenhähnchenkeulen
1 Esslöffel Butterschmalz zum Braten


Pfeffer
Salz, am besten Fleur de Sel
Paprikapulver, edelsüß

Zubereitung

  • Fleisch kalt abspülen, säubern und in Stückchen schneiden
  • Zwiebeln schälen und fein würfeln

Vorbereitung der Hähnchenpfanne www.leckerei.bei.kay.de

  • Reis in kochendes Salzwasser geben und 10 min. kochen.
  • Butterschmalz in einer großen Pfanne stark erhitzen. Auf dem Foto sehen Sie, dass ich etwas Küchenpapier an den Rand der Pfanne lege. Das mache ich, damit die Küche vor den Herd nicht ganz so fettverspritzt wird.
    Achtung: Das Papier kann an der Pfanne verbrennen! Ich gehe bei mir das Risiko nur ein, weil ich einen Induktionsherd habe, der an der Oberfläche nicht so heiß wird wie andere. Bitte also auf keinen Fall bei Herden nachmachen, die heiße Oberflächen haben oder gar irgendwo mit offener Flamme arbeiten. Auch bei meinem Induktionsherd passe ich immer sehr genau auf, dass das Papier unter der Pfanne nicht so heiß wird, dass es gefährlich wird. Also lieber nicht nachmachen!
  • Fleisch in der Pfanne verteilen, so dass jedes Stückchen Kontakt mit dem Pfannenboden hat, kurz scharf anbraten.
  • Fleischstückchen wenden und die andere Seite leicht bräunen.

Anbraten des Fleisches für Hähnchenpfanne mit Erbsen und Reis www.leckerei.bei.kay.de

  • Fleisch salzen und pfeffern.
  • Zwiebelwürfel hinzugeben, Hitze reduzieren, damit die Zwiebeln dünsten und das Fleisch langsam gar ziehen kann.
  • Wenn die Zwiebeln glasig werden, die Erbsen und Brühe hinzugeben. Temperatur so erhöhen, dass Brühe köchelt und die Erbsen garen.
  • Mit Paprikapulver würzen und Pfeffer und Salz abschmecken.
  • Reis nach 10 min. abgießen (er soll erst knapp gar sein), kalt abspülen und in die Pfanne geben. Kurz mit durchziehen lassen.
  • Genießen!

Ofenhähnchenkeulen mit Gemüse

Ofenhähnchenkeulen mit Gemüse von www.leckerei-bei-kay.deDiese Hähnchenkeulen sind fantastisch würzig und saftig-zart. Wenn Sie es richtig gemacht haben, fällt Ihnen das Fleisch förmlich von den Knochen entgegen, wenn Sie daran zupfen.

Rezept Ofenhähnchenkeulen mit Gemüse (Eigenkreation)

2 Portionen als Hauptgericht für Hungrige
4 Portionen, wenn es noch Vor- oder Nachspeise gibt

Zutaten

4 Hähnchenkeulen a’ ca. 300 g.
500 g aromatische Kirschtomaten (oder alternativ 50 g getrockenete Tomaten)
2 rote Zwiebeln
4 frische Knoblauchzehen
1 rote Paprika
250 g frische Champignons
4 Esslöffel Olivenöl
3 Teelöffel italienische Kräuter, getrocknet, frisch in der Gewürzmühle gemahlen oder gemörsert
2-3 Lorbeerblätter, getrocknet
1 Teelöffel Paprikagewürz, edelsüß
Pfeffer
Salz, am besten Fleur de Sel

Zubereitung

  • Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Entweder Sie verwenden ein tiefes Backblech oder eine Auflaufform. Es bildet sich viel Flüssigkeit beim Braten, daher rate ich von einem normalen Backblech ab. Wenn Sie eine Auflaufform verwenden, legen Sie in der Ofenmitte ein Rost ein.
  • Hähnchenkeulen kalt abspülen, mit Küchenpapier gründlich trocken tupfen, ggf. Knochensplitter oder Fett entfernen, großzügig pfeffern und salzen und dann mit den Innenseiten in die Form legen.
  • Tomaten gründlich waschen, abtrocknen und in der Form verteilen.
  • Paprika mit einem Sparschäler enthäuten, klein würfeln und zu den Tomaten geben.
  • Champignons mit einer Bürste putzen und unzerteilt in die Form geben.
  • Zwiebel schälen, halbieren und je eine Hälfte zu einer Keule legen.
  • Knoblauch fein gewürfelt hinzugeben.
  • Gewürze auf dem ganzen Bratgut verteilen.
  • Auf das Gemüse noch etwas Pfeffer und Salz geben.
  • Olivenöl in feinem Strahl auf dem Fleisch und Gemüse verteilen.
  • Form auf ein Rost im Ofen in mittlerer Schiene stellen.
  • Eventuell nach 25 min. etwas Bratfett über die Keulen geben, damit sie nicht austrocknen und schön kross werden.
  • Nach 40 min. sollte das leckere Essen fertig sein!

Dazu passt

Frisches Baguette oder Risi-Pisi.

Sonst noch

Vermutlich wird am Ende reichlich Flüssigkeit in der Form übrig sein. Bitte schütten Sie diese auf keinen Fall weg! Bitte frieren Sie diesen Sud ein in kleinen Portionen a’ 100 ml oder in Eiswürfelbehältern. So haben Sie einen tollen Grundsud für andere Hähnchengerichte oder auch beim nächsten Mal für das Risi-Pisi anstelle von Brühe. Bald Am 19. Januar 2012 stelle ich Ihnen hier im Blog eine Hähnchenpfanne vor, bei der Sie den Sud ebenfalls verwenden können.

Zwiebelquiche

Zwiebelquiche von www.leckerei-bei-kay.deSo sieht bei mir manchmal ein Sonntagsmittagessen aus, wenn ich vergessen habe für frische Einkäufe zu sorgen. Der Blätterteig war schon drei Tage über dem Mindesthaltbarkeitsdatum. Da er aber schon seit Wochen im Kühlschrank lag und gut aussah, habe ich ihn für essbar befunden. Wäre auch schade drum gewesen. H- Schlagsahne ist fast immer im Vorrat. Bei den starken Aromen macht es mir auch nichts, wenn es keine frische Schlagsahne ist. Eier und Zwiebeln sind auch nahezu immer im Haus und die Schinkenwürfel mussten wie der Teig so langsam mal weg. Also habe ich eine Quiche zusammengewürfelt.

Rezept Zwiebelquiche (Eigenkreation)

3 Portionen als Hauptgericht oder 6-8 Portionen zur Vorspeise

Zutaten

1 Blätterteigrolle, fertig aus der Kühltheke, rund mit 26 cm Durchmesser,
meiner wog 230 g und war von Landmanns
4 große Zwiebeln, gerne davon 2 normale und zwei rote
125 g magere Schinkenwürfel
2 Eier
200 ml Schlagsahne frisch oder haltbar
Butter für die Form
2 Esslöffel Olivenöl zum Braten

Gewürze nach Belieben

Pfeffer
Salz, am besten Fleur de Sel
Muskatnuss, unbedingt frisch gemahlen

Sonst noch

Eine Quiche- oder Tarteform oder Springform mit ca. 24 cm Durchmesser. Wenn Ihre Form größer ist, brauchen Sie ein anderes Blätterteigformat und ggf. mehr Belag.

Zubereitung

  • Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen und in der Mitte ein Rost einlegen. Wenn Sie Angst haben, dass die Form überlaufen könnte, nehmen Sie lieber ein Blech.
  • Blätterteigrolle aus dem Kühlschrank nehmen und einige Minuten an die Raumtemperatur gewöhnen lassen. Wenn Sie ihn zu schnell auswickeln, bricht er. Wenn er zu warm wird, reisst er ein. Etwas launisch das Zeug!
  • Zwiebeln schälen, halbieren und in dünne Streifen schneiden.
  • Zwiebeln in einer mittelgroßen Pfanne im Olivenöl glasig dünsten, nicht bräunen, und mit Pfeffer und Salz würzen und vom Herd nehmen.
  • Schinkenwürfel in die Pfanne geben und gut unterrühren. Etwas abkühlen lassen.
  • Form mit einem Küchenkrepp oder Pinsel ausbuttern.
  • Blätterteig entrollen und dabei auf dem Backpapier, auf dem er aufgewickelt ist, belassen. Samt Backpapier mittig in die Form legen und am Rand so einpassen, dass der Übergang von Boden zur Wand einigermaßen rechtwinklig ist und ein Rand entsteht. Die Dicke des Teiges am Übergang oder Rand auf keinen Fall verringern, sonst reißt er später dort ein und die Füllung läuft aus. Wenn Sie die Quiche später in der Form servieren wollen, entfernen Sie das Backpapier, beim Einsetzen des Teigs in die Form.
  • Eier, Sahne, Pfeffer, Salz und Muskatnuss mit einem Schneebesen gut verrühren.
  • Zwiebel-Schinken-Mixtur auf dem Teig zügig verteilen und mit der Eiersahne übergießen.
  • 30 min. backen bis die Masse fest, die Oberfläche schön gebräunt und der Rand aufgegangen ist.
  • Aus dem Ofen nehmen und 15 min. in der Form abkühlen lassen.
  • Die überstehenden Backpapierränder fest anfassen und die ganze Quiche so aus der Form herausheben und auf ein Brett zum Zerteilen oder auf die Servierplatte umsetzen. Das Backpapier lässt sich mit Hilfe eines Tortenretters gut entfernen (das ist so eine dünne Plastikscheibe, die sich zwischen Unterboden und Backpapier schieben lässt).

Mögliche Variationen

Sie können auch einzelne, kleine Quicheformen so füllen oder ein Muffinblech für Einzelportionen nehmen. Dann würde ich rechteckige Blätterteigschreiben nehmen und sie entsprechend zuschneiden.

Gutes Gelingen beim Nachkochen wünsche ich Ihnen!

Etwas über mich

Werbung mit Affiliate Link

Schwer zu sagen, was ich lieber mag: Essen oder Kochen?

Vermutlich Essen, weil ich Hunger so unendlich schrecklich finde und ich eigentlich immer Appetit habe. Aber gleich danach kommt Kochen. Und das macht mir viel Freude, weil ich gerne nicht nur Irgendetwas esse, sondern gerne Leckereien zu mir nehme.

Die Idee, einen Foodblog zu schreiben, habe ich schon länger. Auslöser es dann endlich umzusetzen, war ein Geschenk meiner lieben Freundin M. zu Weihnachten 2012:
Das Buch “delicious days” von Nicole Stich

(Affiliate Link auf dem Cover)

Ich freue mich schon darauf, Einiges daraus zu Kochen. Außerdem freue ich mich darauf, Ihnen hier in meinem eigenen Blog Eigenkreationen vorzustellen und Ihnen auch Lust auf Kochen zu machen. Wer weiss: Vielleicht wird hieraus auch mal ein schönes Kochbuch!

Meine Kochphilosopie: Schnell – Einfach – Lecker

Seiten vorherige 1 2 3 ... 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 nächste