Möhrensuppe mit Kürbiskernöl und Pinienkernen

Möhrensuppe mit Kürbiskernöl und Pinienkernen www.leckerei-bei-kay.de

Diese Suppe gibt es bei uns oft im Winter. Möhren schreibe ich gerne auf den Einkaufszettel, auch ohne eine bestimmte Zubereitung dafür im Kopf zu haben, weil mir so viele Sachen damit einfallen. Wenn ich sie im Gemüsefach des Kühlschranks lagere, vergesse ich sie dann jedoch leider oft und sämtliche Kombinationspartner sind dann aufgebraucht, wenn ich sie zum Ende der Woche wieder finde. Da wir für diese Suppe meistens alles andere im Haus haben, werden die Möhren dann zu ihr verarbeitet.

Rezept Möhrensuppe mit Kürbiskernöl und Pinienkernen (Eigenkreation)

3 gute Portionen

Zutaten

1 kg Möhren, am besten Bio (die von Aldi schmecken als Bioware deutlich aromatischer als die normalen und kosten zwar mehr, sind aber absolut betrachtet im Preis immer noch wirklich günstig)
1 große Zwiebel
1 Liter Gemüsebrühe
1 Becher Schmand, wenn Sie es cremig mögen

Pfeffer
Salz
Currypulver, wenn Sie es mögen
Kürbiskernöl
Pinienkerne oder alternativ Kürbiskerne
Olivenöl

Zubereitung

  • Möhren schälen, Enden entfernen und in ca. 5 mm dicke Scheiben schneiden – oder sonstirgendwie gleich große Stückchen.
  • Zwiebel schälen und in fein würfeln.
  • In einem Topf Olivenöl in der Menge nach Bedarf erhitzen und die Zwiebeln andünsten. Sie sollen nicht bräunen.
  • Möhren hinzugeben, mit andünsten, ggf. mit Currypulver würzen, umrühren
  • Heiße Brühe hinzugeben und mit geschlossenem Deckel die Möhren ca. 10 min. garen bis sie weich sind (nicht verkocht – aber auch nicht mehr richtig bissfest)
  • Topf vom Herd nehmen.
  • Suppe mit einem Scheidestab sehr fein pürieren.
  • Schmand nach Geschmack hinzugeben – bei mir kommt der ganze Becher rein.
  • Mit Salz, Pfeffer und ggf. Curry abschmecken.
  • Nochmals weiter pürieren. Wenn Ihnen die Suppe zu dick sein sollte, geben Sie noch etwas Brühe oder heißes Wasser hinzu.
  • Pinienkerne in einer Pfanne vorsichtig anrösten, aus der Pfanne nehmen und abkühlen lassen, so dass Luft an sie kommt. Sonst werden sie pappig, wenn sie nicht sofort auf der Suppe verteilt werden.
  • Suppe auf Teller geben, mit dem Kürbiskernöl locker aus dem Handgelenk garnieren, ggf. mit einer Gabel Muster ziehen, Pinienkerne darüber geben.

Vielleicht fragen Sie sich, warum ich so viele Pinienkerne nehme im Vergleich zu der Menge, die in Restaurants so üblich ist.
Grund: Das ist für mich ein vollständiges Gericht und ich möchte gerne satt werden!

Sie fragen Sie, warum es hier bei Leckerei bei Kay so viele Rezepte für drei Personen gibt? Wir sind zu zweit – haben aber oft eine Person zu Gast. Außerdem esse ich gerne eine Portion am nächsten Tag bzw. abends auf oder friere sie ein und habe so ein selbst gekochtes Essen, wenn ich nicht viel Zeit zum Kochen habe.

Salat mit Ziegenfrischkäse und Parmaschinken

Römersalat mit Ziegenfrischkäse, Parmaschinken, Toomaten und Pinienkernen www.leckerei-bei-kay.de

Rezept Salat mit Ziegenfrischkäse und Parmaschinken (Eigenkreation)

3 Portionen zum sofortigen Verzehr

Zutaten

3 kleine Römersalate
150 g Parmaschinken, hauchdünn geschnitten, oder luftgetrockneten Schinkenspeck
200 g Ziegenfrischkäserolle
15 Kirschtomaten
1 Schalotte
3 Esslöffel Pinienkerne

Pfeffer, frisch gemahlen,
Salz
Olivenöl
Himbeeressig
Crema di Balsamico
Flüssiger Honig
1 Messerspitze mittelscharfer Senf

Zubereitung

  • Salat gründlich kalt waschen, ausschütteln, den Strunk entfernen, Salatblätter in kleine Stücke schneiden und in einer Salatschleuder trocken schleudern.
  • Sieb mit dem Salat bei Seite stellen. Schüssel der Salatschleuder ausspülen und abtrocknen. In der Schüssel mit einer Gabel das Dressing verrühren aus Olivenöl, Himbeeressig, Senf, Pfeffer, Salz und Honig. Ich bevorzuge 3 Teile Öl, 1 Teil Essig und relativ viel Honig. Probieren Sie aus, wie es Ihnen am besten schmeckt, und wie viel Dressing sie haben möchten. Um als Dressing eine schöne Emulsion zu bekommen, halten Sie die Schüssel am besten schräg und bewegen die Gabel so hin und her, als ob Sie Rührei verquirlen. Abschmecken und bei Seite stellen.
  • Schalotte schälen und sehr fein würfen. Geben Sie die Schalotte zum Dressing, rühren sie kurz unter und geben dann sofort den Römersalat dazu. Gut umrühren. So kann das Dressing sich gut mit dem Salat verbinden. Römersalat wird nicht so schnell dressingschlapp – keine Sorge.
  • Tomaten gründlichen waschen, abtrocken, halbieren und entkernen.
  • Salat auf flachen Esstellern verteilen. Tomaten am Rand verteilen.
  • Ziegenkäse in Scheiben schneiden und halbieren oder gleich stückchenweise abbrechen, auf dem Salat verteilen.
  • Parmaschinken vom Fettrand befreien und zerzupft auf dem Salat zwischen dem Käse verteilen.
  • Römersalat mit Ziegenfrischkäse, Parmaschinken, Toomaten und Pinienkernen www.leckerei-bei-kay.dePinienkerne ohne Fett in einer Pfanne rösten – auf keinen Fall aus den Augen lassen – lieber zu oft wenden als zu wenig – auf keinen Fall verbrennen lassen – auf dem Salat locker verteilen. Die Pinienkerne sind sehr heiß – nicht mit den Fingern anfassen – Verbrennungsgefahr. Wer sie nicht heiß auf den Salat geben mag, lässt sie kurz auf einem Küchentuch abkühlen.
  • Tomaten und Ziegenfrischkäse pfeffern, Tomaten salzen.
  • Crema di Balsamico großzügig auf den Tellern verteilen. Das mache ich nicht, weil es hübsch ist oder mal modern war, sondern weil es mir schmeckt! Und bei mir kommt das Zeug auch nicht überall dran oder drauf, sondern nur auf Salat.

Dazu passt

Frisches Baguette

Sonst noch

Wenn Ihnen der Ziegenfrischkäse zu streng schmeckt, probieren Sie eine andere Sorte. Er schmeckt von jedem Hersteller anders – von ganz mild bis sehr streng. Vegetarier lassen den Parmaschinken weg und nehmen mehr Käse.

Ähnliches Rezept, das Ihnen auch gefallen könnte

Eichblattsalat mit Champignons, Ziegenfrischkäse und Rohschinken

Einfacher Tomatensalat

Tomatensalat www.leckerei-bei-kay.de

Wenn Sie beim Kochen ein paar Tomaten über haben – zum Beispiel von der leckeren Tomaten-Focaccia – machen Sie einfach einen schnellen Tomatensalat daraus:

  • Tomaten würfeln.
  • Eine kleine gewürfelte Zwiebel hinzugeben.
  • Sonnenblumenöl oder Olivenöl – je nach persönlicher Vorliebe – großzügig darüber verteilen.
  • Pfeffern, salzen und eine Prise Zucker hinzugeben.
  • Wer mag, fügt noch zerzupfte Basilikumblätter hinzu.
  • Umrühren – schon fertig!

Schnell essen, damit das Salz nicht noch mehr Feuchtigkeit aus den Tomaten zieht und sie mehlig werden lässt.

Diesen Salat hat mein Liebster sich zubereitet.

Hähnchenpfanne mit Erbsen und Reis

Hähnchenpfanne mit Erbsen und Reis www.leckerei.bei.kay.de

Ich stehe nicht so sehr auf Fleisch. Mein Liebster hingegen schon – wie das bei den meisten Männern so ist ;) … Zum Glück geht er viel aushäusig Essen und kann dort nach Wunsch bestellen. Zu Hause versuche ich, so oft es für mich geht, dann auch mal was mit Fleisch zu kochen. Meistens wird es dann etwas mit gemischtem Hack oder Hühnchen, weil ich das auch mag. Letzte Woche habe ich diese Hähnchenpfanne entworfen.

Rezept Hähnchenpfanne mit Erbsen und Reis (Eigenkreation)

3 Portionen als Hauptgericht

Zutaten

1 ganze Hähnchenbrust mit ca. 500 g
300 g TK-Erbsen, unbedingt extra fein (heißen bei iglo gerade feldfrisch, junge Erbsen)
1 große Zwiebeln
150 g Basmatireis
100 ml Hühnerfond oder übrigen Sud von der Ofenhähnchenkeulen
1 Esslöffel Butterschmalz zum Braten


Pfeffer
Salz, am besten Fleur de Sel
Paprikapulver, edelsüß

Zubereitung

  • Fleisch kalt abspülen, säubern und in Stückchen schneiden
  • Zwiebeln schälen und fein würfeln

Vorbereitung der Hähnchenpfanne www.leckerei.bei.kay.de

  • Reis in kochendes Salzwasser geben und 10 min. kochen.
  • Butterschmalz in einer großen Pfanne stark erhitzen. Auf dem Foto sehen Sie, dass ich etwas Küchenpapier an den Rand der Pfanne lege. Das mache ich, damit die Küche vor den Herd nicht ganz so fettverspritzt wird.
    Achtung: Das Papier kann an der Pfanne verbrennen! Ich gehe bei mir das Risiko nur ein, weil ich einen Induktionsherd habe, der an der Oberfläche nicht so heiß wird wie andere. Bitte also auf keinen Fall bei Herden nachmachen, die heiße Oberflächen haben oder gar irgendwo mit offener Flamme arbeiten. Auch bei meinem Induktionsherd passe ich immer sehr genau auf, dass das Papier unter der Pfanne nicht so heiß wird, dass es gefährlich wird. Also lieber nicht nachmachen!
  • Fleisch in der Pfanne verteilen, so dass jedes Stückchen Kontakt mit dem Pfannenboden hat, kurz scharf anbraten.
  • Fleischstückchen wenden und die andere Seite leicht bräunen.

Anbraten des Fleisches für Hähnchenpfanne mit Erbsen und Reis www.leckerei.bei.kay.de

  • Fleisch salzen und pfeffern.
  • Zwiebelwürfel hinzugeben, Hitze reduzieren, damit die Zwiebeln dünsten und das Fleisch langsam gar ziehen kann.
  • Wenn die Zwiebeln glasig werden, die Erbsen und Brühe hinzugeben. Temperatur so erhöhen, dass Brühe köchelt und die Erbsen garen.
  • Mit Paprikapulver würzen und Pfeffer und Salz abschmecken.
  • Reis nach 10 min. abgießen (er soll erst knapp gar sein), kalt abspülen und in die Pfanne geben. Kurz mit durchziehen lassen.
  • Genießen!

Ofenhähnchenkeulen mit Gemüse

Ofenhähnchenkeulen mit Gemüse von www.leckerei-bei-kay.deDiese Hähnchenkeulen sind fantastisch würzig und saftig-zart. Wenn Sie es richtig gemacht haben, fällt Ihnen das Fleisch förmlich von den Knochen entgegen, wenn Sie daran zupfen.

Rezept Ofenhähnchenkeulen mit Gemüse (Eigenkreation)

2 Portionen als Hauptgericht für Hungrige
4 Portionen, wenn es noch Vor- oder Nachspeise gibt

Zutaten

4 Hähnchenkeulen a’ ca. 300 g.
500 g aromatische Kirschtomaten (oder alternativ 50 g getrockenete Tomaten)
2 rote Zwiebeln
4 frische Knoblauchzehen
1 rote Paprika
250 g frische Champignons
4 Esslöffel Olivenöl
3 Teelöffel italienische Kräuter, getrocknet, frisch in der Gewürzmühle gemahlen oder gemörsert
2-3 Lorbeerblätter, getrocknet
1 Teelöffel Paprikagewürz, edelsüß
Pfeffer
Salz, am besten Fleur de Sel

Zubereitung

  • Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Entweder Sie verwenden ein tiefes Backblech oder eine Auflaufform. Es bildet sich viel Flüssigkeit beim Braten, daher rate ich von einem normalen Backblech ab. Wenn Sie eine Auflaufform verwenden, legen Sie in der Ofenmitte ein Rost ein.
  • Hähnchenkeulen kalt abspülen, mit Küchenpapier gründlich trocken tupfen, ggf. Knochensplitter oder Fett entfernen, großzügig pfeffern und salzen und dann mit den Innenseiten in die Form legen.
  • Tomaten gründlich waschen, abtrocknen und in der Form verteilen.
  • Paprika mit einem Sparschäler enthäuten, klein würfeln und zu den Tomaten geben.
  • Champignons mit einer Bürste putzen und unzerteilt in die Form geben.
  • Zwiebel schälen, halbieren und je eine Hälfte zu einer Keule legen.
  • Knoblauch fein gewürfelt hinzugeben.
  • Gewürze auf dem ganzen Bratgut verteilen.
  • Auf das Gemüse noch etwas Pfeffer und Salz geben.
  • Olivenöl in feinem Strahl auf dem Fleisch und Gemüse verteilen.
  • Form auf ein Rost im Ofen in mittlerer Schiene stellen.
  • Eventuell nach 25 min. etwas Bratfett über die Keulen geben, damit sie nicht austrocknen und schön kross werden.
  • Nach 40 min. sollte das leckere Essen fertig sein!

Dazu passt

Frisches Baguette oder Risi-Pisi.

Sonst noch

Vermutlich wird am Ende reichlich Flüssigkeit in der Form übrig sein. Bitte schütten Sie diese auf keinen Fall weg! Bitte frieren Sie diesen Sud ein in kleinen Portionen a’ 100 ml oder in Eiswürfelbehältern. So haben Sie einen tollen Grundsud für andere Hähnchengerichte oder auch beim nächsten Mal für das Risi-Pisi anstelle von Brühe. Bald Am 19. Januar 2012 stelle ich Ihnen hier im Blog eine Hähnchenpfanne vor, bei der Sie den Sud ebenfalls verwenden können.

Seiten vorherige 1 2 3 ... 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 nächste