Einfacher Tomatensalat

Tomatensalat www.leckerei-bei-kay.de

Wenn Sie beim Kochen ein paar Tomaten über haben – zum Beispiel von der leckeren Tomaten-Focaccia – machen Sie einfach einen schnellen Tomatensalat daraus:

  • Tomaten würfeln.
  • Eine kleine gewürfelte Zwiebel hinzugeben.
  • Sonnenblumenöl oder Olivenöl – je nach persönlicher Vorliebe – großzügig darüber verteilen.
  • Pfeffern, salzen und eine Prise Zucker hinzugeben.
  • Wer mag, fügt noch zerzupfte Basilikumblätter hinzu.
  • Umrühren – schon fertig!

Schnell essen, damit das Salz nicht noch mehr Feuchtigkeit aus den Tomaten zieht und sie mehlig werden lässt.

Diesen Salat hat mein Liebster sich zubereitet.

Tomaten-Focaccia

Werbung mit Affiliate Link

Tomaten-Foccacia www.leckerei-beikay.de

Diese fantastische Focaccia ist nach dem Rezept von Nicole Stich aus ihrem Kochbuch “delicious days”:

(Affiliate Link auf dem Cover)

Tipp von mir zur Schüssel

Wer keine Schüssel mit Deckel hat, kann eine einfache Schüssel mit Frischhaltefolie abdecken. Zusätzlich lege ich trotzdem noch ein Geschirrhandtuch lose als Decke drüber.

Tipp zum Gehenlassen des Teigs

Bei mir werden Hefeteige nicht schön, wenn ich sie bei Raumtemperatur gehen lassen – egal, wie warm es bei mir gerade ist. Dieser Teig geht zwar mindestens 6 Stunden im Kühlschrank – muss danach aber noch 1-2 bei warmer Temperatur weitergehen. Die Autorin empfiehlt Zimmertemperatur. Bei mir geht der Teig dann nicht mehr deutlich sichtbar auf. Daher nehme ich eine Schüssel aus Metall zum Gehen, damit ich den Teig damit die letzten 1-2 Stunden im Ofen gehen lassen kann. Dazu heize ich den Ofen auf 50° ein, stelle ihn dann aus und die Schüssel kommt auf einen Rost in der 2. oder 3. Einschubstufe. Die Folie und das Geschirrtuch bleiben dabei auf der Schüssel. Das mache ich mit jedem Hefeteig so und es bisher immer bestens geklappt. Wichtig ist dabei nur, dass die Schüssel die Ofentemperatur verträgt – eine meiner Plastikrührschüsseln hat es vor vielen Jahren beim ersten Versuch damit an der Unterseite dahingerafft.

Tomaten-Foccacia auf dem Blech www.leckerei-beikay.de

Ich verwende kein normales Blech, weil das Öl bei mir im ersten Versuch den Ofen sehr vollgespritzt hat. Ein tiefes Obstkuchenblech oder so eine Aluform funktioniert auch – nur wird die Focaccia darin von unten leider nicht ganz so kross, wie auf einem flachen Blech.

Wenn Sie noch Tomaten über haben, machen Sie einfach einen schnellen Tomatensalat daraus!

Das ist definitiv die leckerste Focaccia, die ich bisher gegessen habe!

Gerollte Nudelschnecken

Werbung mit Affiliate Link

Gerollte Nudelschnecken www.leckerei-bei-kay.de nach einem Rezept von Mälzer & WitzigmannDas Rezept ist aus dem Kochbuch von Mälzer & Witzigmann: Zwei Köche – ein Buch
(Affiliate Link auf dem Cover)
Für diese gerollten Nudelschnecken von Seite 138 habe ich meine Nudelmaschine endlich nach 18 Jahren eingeweiht. Es hat sich gelohnt! Das Rezept reicht übrigens auch bei Vielfraßen wirklich für 4 Personen – ist sehr mächtig. Ein grüner Salat würde noch gut dazu passen. Die Zubereitungszeit ist im Kochbuch mit 70 Minuten plus Back- und Ruhezeiten angegegen. Ich habe in meinem normalen, zügigen Tempo gearbeitet und 2,25 Stunden plus Backzeit gebraucht. Die Ruhezeit ging während der Arbeit so vorüber …

Gerollte Nudelschnecken www.leckerei-bei-kay.de nach einem Rezept von Mälzer & Witzigmann

Braucht “man” eine Nudelmaschine?

Nudelmaschine, Kaufdatum Dezember 1993 - Erstverwendung Januar 2012

1993 war ich der festen Überzeugung: Ja, ich brauche unbedingt eine! Meine Familie war so lieb mir, eine zu Weihnachten zu schenken. Ein inniger Wunsch ging in Erfüllung!

1994 habe ich mehrfach mit einer Freundin Nudeln mit so einer Maschine selber hergestellt. Die Bandnudeln wurden ganz ok – gekaufte waren besser. Die Lasagneplatten mit Spinat waren super – aber sehr aufwändig. Und die Küche sah hinterher immer aus wie ein vermehltes Chaos. Das gute war, dass wir die Nudeln nie bei mir gemacht haben – d.h. meine Küche blieb vom Mehlstaub verschont. Das doofe war, dass wir die bei ihr mit ihrer Nudelmaschine gemacht haben, die sie im Januar 1994 zum Geburtstag bekommen hatte.

Da ich in den Folgejahren bis 2003 auch weiterhin in Küchen ohne Einbauküchen und ohne ordentliche Arbeitsplatte gelebt habe, hielt sich meine Lust in Grenzen, meine eigene Maschine endlich einzuweihen. Hätte ich jedoch dieses Gerät nicht besessen, hätte es auf jedem meiner Geburtstags- und Weihnachtswunschlisten gestanden. Ich hätte ja nicht gewusst, wie wenig ich das Gerät verwenden würde! Aber auch in der der dann vorhandenen Einbauküche mit großer Arbeitsplatte durfte die Nudelmaschine nicht ihren Dienst tun und fristet im Kellerschrank ihr Dasein..

2012, am 14. Januar, war es dann endlich so weit: ich habe sie in Betrieb genommen!!!

Alles hat gut funktioniert – das Chaos hielt sich in Grenzen – die Nudeln waren köstlich und ich werde sie wieder benutzen. Fotos der gerollten Nudelschnecken gibt’s morgen!

Was lange dauert, wird endlich gut!

Leckerei bei Kay – so fing es an

www.leckerei-bei.kay.de - so fing es an ...30. Dezember 2011 – abends nach 22 Uhr – beim 3. Glas Rotwein und dem Lesen eines Kochbuchs fasste ich den Entschluss, diesen Foodblog zu starten. Zusammen mit meinem Liebsten habe ich überlegt, wie er heißen könnte und dazu Notizen auf dem nächstbesten Zettel – siehe Foto – gemacht. Da ich es dann gleich Silvester beginnen wollte – sozusagen als Übergang zum neuen Jahr – habe ich noch vor dem Schlafen gehen um 23 Uhr die Domains gebucht und bin mit dem guten und aufgewühlten Gefühl schlafen gegangen, dass ich mir vermutlich gerade eine Menge Arbeit eingebrockt habe.

Dass die Arbeit am frühen Silvesterabend damit beginnen würde, dass ich mit dem Einrichten des Blogs in WordPress die komplette Datenbank meines anderen Blogs Mode & Stil , der seit über 2 Jahren voller Artikel und Fotos ist, löschen würde, hätte ich am Vorabend noch nicht gedacht … Das hat uns Silvestern und Neujahr doch etwas verhagelt. Zum Glück ließ sich das über ein Datenbackup am 3. Januar dann endlich auch retten und ich konnte mit diesen Blog entspannt starten.

Zwischenfazit nach 2 Wochen

Es macht mir Spaß, auch für diesen Blog über neue Artikel nachzudenken und Kochen tue ich seit dem noch lieber!

Seiten vorherige 1 2 3 ... 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 nächste