Schweinefilet in Portwein-Rahmsoße

Schweinefilet in Portwein-Rahmsoße mit grünen Tagliatelle

Dieses Gericht habe ich dreimal gekocht, bis die Mengenangaben einerseits perfekt und anderseits reproduzierbar waren. Wer weiß schon, wie viele Esslöffel oder Milliliter ein ordentlicher Schubs aus einer dickbauchigen Portweinflasche sind …

Rezept Schweinefilet in Portwein-Rahmsoße (Eigenkreation)

Für 2 hungrige oder drei normale Personen
Ich brauche jetzt nicht sagen, dass bei uns bei 2 Personen nichts davon über bleibt, oder?

Schweinefilet in Portwein-Rahmsoße mit grünen TagliatelleSchweinefilet in Portwein-Rahmsoße mit grünen TagliatelleSchweinefilet in Portwein-Rahmsoße mit grünen Tagliatelle

500 g Schweinefilet kalt abspülen, mit Küchenkrepp trocken tupfen und in große Würfel schneiden. Das kleine Gemüsemesser habe ich Euch als Vergleich für die Größe daneben gelegt. Die Stücke schneide ich in etwa so groß wie für Gulasch.

In einer Pfanne oder besser gusseisernem Bräter, ich nehme den kleinen La Marmite von Le Creuset, das Fleisch in 2 Esslöffeln Olivenöl und 10 g Butter (mit dem Öl zusammen spritzt die Butter nicht so leicht) scharf von allen Seiten anbraten, erst wenden, wenn die Bratseite gebräunt ist. Fleisch aus dem Topf nehmen und auf einem tiefen Teller beiseite stellen.

Schweinefilet in Portwein-Rahmsoße mit grünen TagliatelleSchweinefilet in Portwein-Rahmsoße mit grünen TagliatelleSchweinefilet in Portwein-Rahmsoße mit grünen Tagliatelle

Nun 1 fein gehackte Zwiebel mit weiteren 10 g Butter in den Topf geben und unter Rühren 2 Minuten weich dünsten. Bratsatz ggf. mit etwas Wasser kurz ablöschen und mit den Zwiebeln zusammen wieder einkochen. Achtung: Kann spritzen!

Ich lege oft Kückenkrepp um die Pfanne auf dem Herd aus, um nicht alles so voll zu spritzen beim Braten. Das ist aber gefährlich und kann zu Bränden führen. Nachmachen bitte nur auf eigene Gefahr und nieeeemals bei einem Gasherd! Ich koche auf einem Induktionsherd, auf dem die Herdplatten nicht so heiß werden, wie auf anderen Herdarten. Trotzdem ist es auch dort nicht ungefährlich.

200 g kleine Champignons, ich nehme gerne braune, in Scheiben oder Viertel schneiden und 5 Minuten mit den Zwiebeln bei mittlerer Hitze braten.

1 Esslöffel Paprikapulver (ich nehme dafür scharfes Pimenton de la vera) und 20 g Mehl (=2 gehäufte Gabeln) darüber streuen und unter Rühren kurz anschwitzen. Mit 50 ml rotem Portwein (=5 Esslöffel), Delaforce Fine Ruby Port, ablöschen.

Schweinefilet in Portwein-Rahmsoße mit grünen TagliatelleSchweinefilet in Portwein-Rahmsoße mit grünen TagliatelleSchweinefilet in Portwein-Rahmsoße mit grünen Tagliatelle

300 ml Wasser (oder noch besser: selbstgekochte Hühnerbrühe aus dem TK-Vorrat) angießen und unter Rühren aufkochen, so dass sich alle Mehlklümpchen auflösen. Wer keine gute Brühe hat, nimmt bitte lieber Wasser als schlechte Chemiebrühe. Mit reichlich Pfeffer und Salz würzen, Fleisch zurück in den Topf geben und mit geschlossenem Deckel einige Minuten ganz leicht köcheln lassen, bis es den gewünschten Garpunkt hat.

Schweinefilet in Portwein-Rahmsoße mit grünen TagliatelleSchweinefilet in Portwein-Rahmsoße mit grünen TagliatelleSchweinefilet in Portwein-Rahmsoße mit grünen Tagliatelle

150 g Schmand unterrühren. Mit Pasta oder Reis servieren und genießen. Bei uns gab es 100 g grüne Tagliatelle von Barilla pro Person dazu.

Wie klingt das Rezept für Euch?

P.S.
Schmeckt übrigens auch mit Weißwein, z.B. Riesling, anstatt Portwein. Dann helle Pasta dazu nehmen.

Mediterrane Rosmarinkartoffeln mit Le Gruyère AOP

Werbung

Mediterrane Rosmarinkartoffeln mit Spinat und Pilzen gratiniert mit Le Gruyère AOP

BrettAm Tisch waren sich alle einig: Das wird wieder mal zubereitet! Allerdings waren wir uns auch einig, dass es für drei Vierlfraße Genießer die richtige Menge ist und nicht für vier … Diesen feinen Rosmarinkartoffel-Spinat-Pilzgratin habe ich mit dem Rest des Käses aus der Testaktion der Switzerland Cheese Marketing GmbH (Werbung) hergestellt. Im nächsten Beitrag könnt Ihr hier im Rahmen der Aktion auch noch das angekündigte Käsebrett aus Buchenholz mit hochwertigem Messer von Victorinox gewinnen!*

Le_GruyereMeine Zubereitung ist in Anlehnung an das Familienrezept von Christian Chassot, das in einem Rezeptkalender von Käse aus der Schweiz (Werbung) veröffentlicht wurde. Meine Version enthält mehr Kartoffeln und andere Zubereitungsschritte und Garzeiten. Für das Gericht braucht man Le Gruyère AOP, der aus der französischsprachigen Westschweiz kommt und dort in handwerklichen Dorfkäsereien gekäst wird. Die Rohmilchspezialität reift mindestens 5 Monate und entwickelt einen angenehm kräftigen Geschmack.

Rezept Mediterrane Rosmarinkartoffeln mit Le Gruyère AOP
(In Anlehnung an das Familienrezept von Christian Chassot)

Für 3 große Portionen

1 kg kleine Kartoffeln, am besten Moordrillinge, sauber schrubben und halbieren. Größere dabei dritteln.

SpinatSpinat_WaschenSpinat_blanchiertFrischen Spinat (1 kg) putzen, waschen, blanchieren, in der Salatschleuder etwas trocken schleudern, grob hacken. Auf den Fotos seht Ihr den Berg sandigen Winterspinat, den es auf dem Markt bei uns gerade zu kaufen gab. Der kommt aus dem Gemüseanbaugebiet Vierlande in Hamburg. Regionaler geht also nicht. Nach dem Blanchieren und hacken passte er genau in eine Schüssel mit 600 ml, vorher war es eine vollstopfte Markttüte.

500 g braune, ganz feste Champignons putzen und halbieren, größere vierteln.

2 kleine Zwiebeln und 1 frische Knoblauchzehe fein würfeln.

Eine Handvoll Rosmarinzweige, es waren bei mir 5 kurze (der Strauch trägt nicht mehr so viel im Winter) waschen, Nadeln abzupfen und fein hacken.

Im Ofen in der Mitte ein Rost mit leerer großer Auflaufform einsetzen und auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Kartoffeln mit 2 Esslöffeln Olivenöl und Meersalz in eine große Pfanne mit Deckel oder gusseisernen Topf geben. Perfekt ist dafür der kleine La Marmite von Le Creuset. Ich gebe alles in die kalte Pfanne, damit es nicht spritzt, wenn heißes Öl und waschnasse Kartoffeln aufeinander treffen. Mit großer Hitze unter Rühren anbraten, Deckel darauf geben und bei mittlerer Hitze 15 Minuten kochen, ab und an umrühren. Kurz vor Ende den Rosmarin dazu geben.

Kartoffeln aus der Pfanne in der heißen Auflaufform im Ofen verteilen.

Pilze im gleichen Topf oder Pfanne wie vorher die Kartoffel unter großer Hitze mit etwas Olivenöl so lange braten, bis sie Flüssigkeit abgegeben haben. Wenn es am Anfang dabei anzubrennen droht, mit etwas Wasser den Bodensatz ablöschen und gut rühren. Wenn diese wieder zu verkochen beginnt, Zwiebel- und Knoblauchwürfel hinzugeben und mit dünsten. Weiterbraten, bis die Flüssigkeit fast verdampft ist. Dann kurz den Spinat unterrühren. Würzen mit Meersalz, Pfeffer und frischer Muskatnuss.

Le_Gruyere_geriebenMediterrane_Rosamarinkartoffeln_Gruyere_OfenMediterrane_Rosamarinkartoffeln_Gruyere_gratiniert

Pilz-Spinat-Mischung auf den Kartoffeln im Ofen verteilen. 200 g geriebenen Gruyère AOP darauf verteilen. 15 Minuten überbacken, am Ende kurz übergrillen für etwas Bräunung.

Und dann: Genießen! Würde Euch das auch schmecken?