Sommerspaghetti mit Mozzarella, Knoblauch und Olivenöl

Bei der schwülen Hitze, die wir in diesen Tagen draußen haben, hatte ich letzte Woche Lust auf ein frisches Nudelgericht. Mozzarella mag ich an heißen Tagen gerne essen und außerdem gab es einen im Kühlschrank, der nur noch ein paar Tage haltbar war.

Sommerspaghetti mit Mozzarella, Knoblauch und Olivenöl (Eigenkreation)

1 Portion

3 frische Knoblauchzehen in Olivenöl in einer mittelgroßen Pfanne gar dünsten (nicht bräunen!), 100 g Spaghetti vom Vortag oder frisch gekocht (meine waren vom Vortag) dazu geben und bei mittlerer Hitze mit braten. Mit Fleur de Sel und frischem Pfeffer würzen. Herd ausstellen.1 Mozzarellakugel (125 g Abtropfgewicht) zerzupfen und auf den Nudeln verteilen, kurz umrühren. Ca. 10 Blätter frisches Basilikum in Streifen schneiden oder zerzupfen (nicht vorher machen – sonst laufen die Ränder an) und untermischen. Auf einen Teller geben und je nach Geschmack noch etwas Crema di Balsamico dazu geben. Ich habe einen Teil mit und einen ohne gegessen. Schmeckte beides – mit war sommerlicher durch die leichte Säure – ohne würziger und das tolle, neue Salz kam schön zur Geltung.

Nachtrag 10. Mai 2013: Schmeckt auch mit gedünsteter Zwiebel anstatt des Knoblauchs.