Ofen-Pfannkuchen mit Spinat und Speck

Ofen-Pfannkuchen mit Spinat und Speck

Auf die Idee zu diesen Pfannkuchen hat mich ein Besuch in Voigts Alte Backstube in List auf Sylt geführt. Dort gibt es ganz köstliche süße und herzhafte Pfannkuchen. Nach dem letzten Urlaub hatte ich Lust, mir ein bisschen Sylt-Feeling ins Haus zu holen und habe deshalb auch mal dicke, herzhafte Pfannkuchen im Ofen gemacht. Lecker waren die!

Rezept Ofen-Pfannkuchen mit Spinat und Speck (Eigenkreation)

Für 2 Personen = 2 Pfannkuchen in 2 Pfannen oder in 1 Pfanne zum Teilen

Pfannkuchenteig

  • 100 g Mehl Typ 405
  • 120 ml Vollmilch
  • 2 Eier
  • 1 Prise Salz

mit einem Schneebesen verquirlen und ca. 20 Minuten quellen lassen. Ofen auf 220 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen und in der Mitte ein Rost einsetzen.

Füllung

  • 1 große rote Zwiebel in Spalten geschnitten
  • 250 TK-Spinat in aufgetaut oder die entsprechende Menge frischen Spinat (blanchiert, abgetropft und grob gehackt)
  • 75 g Speckwürfel
  • Olivenöl
  • Pfeffer, Salz, frisch geriebene Muskatnuss
  • 100 g mittelalten Gouda gerieben

Zubereitung

  • In zwei kleinen ofentauglichen Eisenpfannen mit einem Bodendurchmesser von 16 cm und flachem Rand oder entsprechend einer großen Pfanne die Zwiebelwürfel und Speck in Olivenöl ein paar Minuten braten bis der Speck die gewünschte Bräunung hat und die Zwiebeln gar sind.
  • Spinat dazu geben. Spinatwasserreste bei hoher Hitze kurz verkochen lassen.
  • Abschmecken mit Pfeffer, Salz und frischer Muskatnuss.
  • Teig darüber geben und den Käse darauf verteilen.
  • Im Ofen gute 15 Minuten backen bis zum gewünschten Bräunungsgrad des Käses.
  • Beim Herausnehmen der Pfannen auf alle Fälle an die heißen Griffe denken!!!
  • Pfannkuchen vorsichtig mit einem Pfannenwender vom Boden lösen und auf Teller geben.

Habt Ihr schon mal so dicke Ofen-Pfannkuchen gegessen? Mögt Ihr die?

Die schönen gestreiften Stoffservietten, die Ihr auf den Fotos seht, habe ich von der lieben Traude Rostrose geschenkt bekommen, als wir uns letztes Wochenende in Hamburg getroffen haben. Wir haben sie gleich eingeweiht! Einen Bericht zu dem Bloggertreffen, bei dem auch Sabine und Bärbel dabei waren, gibt es kommende Woche auch noch in meinen Lifestyle-Blog meyrose.

Variationen

Ofen-Pfannkuchen mit Spinat Collage

Ihr könnt auch anstelle des Goudas Parmesankäse nehmen und einen Schwung Pinienkerne darüber verteilen.

Ofen-Pfannkuchen mit Tomaten, Kürbiskernen, Mozzarella und Parmesan

Oder Ihr nehmt anstelle von Spinat und Speck eine vegetarische Version mit halbierten kleinen Tomaten, Kürbiskernen und Mozzarella und etwas Parmesan.

Danke, liebe Traude!

Überbackene Spinatpfannkuchen

Mal wieder nicht eingekauft … zum Glück gab es im Tiefkühler noch Spinat. Unter anderem aus dem Spinat habe ich dann diese beiden überbackenen Spinatpfannkuchen gebastelt. Die gab es vor zehn Jahren öfter mal bei mir – sind irgendwie in Vergessenheit geraten. Erinnert hat mich eine Freundin daran, weil sie gerade in ihrer Grünen Kiste Spinat mit einem Rezept für Pfannkuchen hatte. Dieses Rezept hier ist allerdings meine Eigenkreation.

Rezept Überbackener Spinatpfannkuchen (Eigenkreation)

Für 2 Personen = 2 Pfannkuchen

Pfannkuchenteig

  • 100 g Mehl Typ 405
  • 120 ml Vollmilch
  • 2 Eier
  • 1 Prise Salz

mit einem Schneebesen verquirlen und ca. 20 Minuten quellen lassen. Ofen auf 220 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Spinatfüllung

  • 1 rote Zwiebel fein gehackt in Olivenöl anschwitzen.
  • 1 große frische Knoblauchzehe dazu geben und dünsten.
  • 450 g jungen Spinat, gehackt – z.B. von Iglo – oder die entsprechende Menge frischen Spinat (blanchiert, abgetropft und gehackt) – dazu geben. Spinatwasserreste bei hoher Hitze kurz verkochen lassen.
  • Abschmecken mit Pfeffer, Salz und frischer Muskatnuss.

In etwas Olivenöl in einer Pfanne zwei Pfannkuchen von beiden Seiten goldbraun (nicht zu dunkel) backen und nebeneinander auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben. Ggf. auf einem Teller zwischenlagern, bis auf dem Blech genug Platz ist. Die Pfannkuchen jeweils auf der einen Hälfte mit der Spinatfüllung bestreichen. Dabei ca. 2 cm Abstand zum Rand lassen, damit die Füllung nicht ausläuft. Achtet dabei darauf, ggf. ausgetretene Flüssigkeit aus dem Spinat in der Pfanne zu lassen. Die andere Kreishälfte über die Füllung klappen und an den Rändern leicht andrücken.

Überbacken

100 g Gratinkäse – ich hatte hier Arla Finello mit einer Mischung aus Mozzarella und Masdammer auf den gefüllten Pfannkuchen bis zum Rand hin verteilen. Blech in die mittlere Schiene setzen. Wenn Sie einen Ofen haben, der Umluftgrillen kann, schalten Sie jetzt auf 220 Grad Umluftgrillen um. Nach 5-6 Minuten sind die Pfannkuchen fertig, wenn Sie goldbraun sind.

Das war lecker!