Schweinefilet mit Zucchini und Reis in tomatiger Portweinsoße

Werbung ohne Auftrag durch Namensnennungen

Schweinefilet mit Zucchini und Reis in tomatiger Soße

Rezept Schweinefilet mit Zucchini und Reis in tomatiger Portweinsoße (Eigenkreation)

Heute schreibe ich die Zubereitung des Essens nur in vereinfachter Form auf. Das ist eher mich selbst als für andere gedacht. Ich kann danach kochen. Brauchst Du genauere Mengenangaben und Zubereitungshinweise oder kochst Du auch eher nach Gefühl?

Zutaten für 2 Personen

  • 1 Schweinefilet vom Susländer Schwein in mundgerechten Stücken
  • 1 rote gewürfelte Zwiebel
  • 1 große gewürfelte Zucchini
  • Tomatenmark
  • Portwein
  • Salz, Piment D’Espelette, italienische Kräuter, Butter, Bindobin,
  • 150 g Langkornreis

Zubereitung

  • Reis in Wasser garen.
  • Fleisch in Butter scharf anbraten, aus der Pfanne nehmen.
  • Zucchini- und Zwiebelwürfel in der Pfanne anbraten.
  • Tomatenmark anschwitzen, mit Portwein ablöschen, Wasser angießen und 2 g Bindobin (alternativ 10 g Mehl) unterrühren.
  • Köcheln lassen und Wasser bis zur gewünschten Soßenkonsistenz angießen. Fleisch zurück die Pfanne geben und gar ziehen lassen.
  • Mit Reis zusammen servieren.

Mein Mann und ich finden das Essen sehr lecker!

Möhren aus dem Ofen als Antipasti oder Beilage

Möhren aus dem Ofen – Ofengemüse als Beilage oder Antipasti

Rezept Möhren aus dem Ofen (Eigenkreation)

Zutaten für 4 Portionen als Beilage

  • 1 kg Möhren
  • 2 rote Zwiebeln
  • Olivenöl
  • Salz
  • Piment D’Espelette
  • 2 Esslöffel gehackte Petersilie

Zubereitung

  • Ofen auf 200 Grad Umluft vorheizen.
  • Möhren schälen und in mundgerechte längliche Stücke schneiden.
  • Zwiebeln halbieren und in Spalten schneiden, mit den Möhren mischen.
  • Gemüse auf einem Backblech mit Backpapier verteilen und reichlich würzen und mit Olivenöl vermischen.
  • 20 Minuten in der Ofenmitte garen bis die Möhren nur noch leicht bissfest sind.
  • Aus dem Ofen nehmen, Petersilie untermischen, auf dem Backpapier abkühlen lassen oder sofort servieren.

Ich esse die Möhren gerne als warme Beilage zu Fleisch oder einfach nur mit Reis dazu. Zimmerwarm sind sie bei uns auch beim Grillen im Sommer als Beilage beliebt. Wenn Du sie als Antipasti, solo oder mit anderen Gemüsesorten, servieren möchte, gib gerne noch einen Schubs feines Olivenöl vor dem Servieren darüber.

Lass es Dir schmecken!

Mediterranes Ofengemüse mit Feta und Pasta

Mediterranes Ofengemüse mit Feta als Nudelsoße

Dieses Essen gibt es seit Monaten fast jede Woche bei uns. Da wird es Zeit, dass es einen Platz im Blog findet, oder? Schnell zubereitet, würzig, lecker und macht satt. So mag ich das.

Rezept Mediterranes Ofengemüse mit Feta als Nudelsoße (Eigenkreation)

Zutaten für 2 Portionen

  • 300 g kleine frische Tomaten, ergänzend auch gerne ein paar getrocknete Tomaten in Streifen
  • 1 Zucchini
  • 4 kleine rote Zwiebeln
  • 180 g Feta
  • Olivenöl
  • Salz
  • süßes Paprikagewürz
  • getrocknete italienische Kräuter frisch gemahlen
  • 1 Messerspitze Piment D’Espelette – genau diese Chilisorte ist für den finalen Geschmack erforderlich
  • 200 g Pasta

Zubereitung

Mediterranes Ofengemüse mit Feta als Nudelsoße

  • Ofen auf 200 Grad Umluft vorheizen.
  • Tomaten waschen und halbieren, Zucchini waschen und in mundgerechte Stücke schneiden, Feta klein würfeln, geputzte Zwiebeln vierteln oder achteln. Alles zusammen in eine Auflaufform oder auf ein Blech geben.
  • Öl und reichlich Gewürze unter das Gemüse mischen, so dass alles leicht benetzt ist damit.
  • 20-30 Minuten bis zum gewünschten Bräunungsgrad und bis die Zwiebeln durch sind in der Ofenmitte garen.
  • Nudeln kochen und zusammen mit etwas kaltem Olivenöl mit dem Ofengemüse vermengen.

Lecker!

Schmorgurken mit Speck als Beilage

Schmorgurken mit Speck

Rezept Schmorgurken mit Speck als Beilage (Eigenkreation)

Zutaten für 2 Portionen

  • 600 kg Schmorgurke
  • 50 g Bacon (dünne Speckstreifen)
  • 1 Zwiebel
  • 100 g Sahnejoghurt griechischer Art oder Schmand
  • 1 gehäufte Gabel = 10 g Speisestärke
  • 100 ml Gemüsebrühe
  • 1 Esslöffel Butter
  • frischer Dill
  • Pfeffer, Salz
  • 1 gehäufter Teelöffel Zucker

Zubereitung

  • Gurkenenden großzügig abschneiden, etwa 5 cm, damit alles Bittere entfernt ist. Gurke gründlich schälen, der Länge nach halbieren, mit einem Teelöffel entkernen, in mundgerechte Stücke schneiden.
  • Zwiebel fein würfeln, Speck in kleine Stücke schneiden, zusammen mit Butter in einer hohen Pfanne oder Schmortopf anbraten, so dass die Zwiebel glasig wird und der Speck etwas kross. Gurkenstücke hinzugeben und bei großer Hitze kurz braten. Brühe angießen, etwas salzen, mit geschlossenem Deckel 10 Minuten köcheln lassen.
  • Ein Gurkenstück probieren, ob es schon fertig gegart ist. Es soll weich, aber noch ein bisschen bissfest sein. Du merkst beim Probieren, wenn es Dir noch nicht gar genug ist. Ggf. noch ein paar Minuten mit Deckel weiterköcheln lassen.
  • Joghurt und Speisestärke gründlich verrühren. Wenn Du Schmand nimmst, füge etwas kaltes Wasser hinzu. Masse schnell unter die Gurken rühren und kurz aufkochen lassen, bis die Soße gebunden ist.
  • Dill abwaschen, abzupfen, grob hacken und hinzugeben.
  • Abschmecken mit Salz, Pfeffer und Zucker.

Dazu schmecken Kartoffelpüree, Salzkartoffeln oder Röstbrot. Kennst Du schon meinen Schmorgurkeneintopf mit Hack? Der ist lecker als Hauptgericht.

Schmorgurken mit Hack als sommerliches Hauptgericht

Schmorgurken mit Hack

Rezept Schmorgurkeneintopf mit Hack (Eigenkreation)

Zutaten für 2 Portionen

  • 1 kg Schmorgurke
  • 250 g Hack, ich bevorzuge gemischtes aus Schwein und Rind
  • 1 große Zwiebel
  • 150 g Sahnejoghurt griechischer Art oder Schmand
  • 1 gehäufte Gabel = 10 g Speisestärke
  • 150 ml Gemüsebrühe
  • 1 Esslöffel Butter
  • frischer Dill
  • Pfeffer, Salz
  • 1 Esslöffel mittelscharfer Senf
  • 1 gehäufter Teelöffel Zucker

Zubereitung

  • Gurkenenden großzügig abschneiden, etwa 5 cm, damit alles Bittere entfernt ist. Gurke gründlich schälen, der Länge nach halbieren, mit einem Teelöffel entkernen, in mundgerechte Stücke schneiden.
  • Zwiebel fein würfeln.
  • Hack in der Butter in einer hohen Pfanne oder Schmortopf scharf anbraten, Zwiebelwürfel hinzufügen und unter Rühren dünsten, bis sie gar sind. Gurkenstücke hinzugeben und bei großer Hitze kurz braten. Brühe angießen, etwas salzen, mit geschlossenem Deckel 10 Minuten köcheln lassen.
  • Ein Gurkenstück probieren, ob es schon fertig gegart ist. Es soll weich, aber noch ein bisschen bissfest sein. Du merkst beim Probieren, wenn es Dir noch nicht gar genug ist. Ggf. noch ein paar Minuten mit Deckel weiterköcheln lassen.
  • Joghurt und Speisestärke gründlich verrühren. Wenn Du Schmand nimmst, füge etwas kaltes Wasser hinzu. Masse schnell unter die Gurken rühren und kurz aufkochen lassen, bis die Soße gebunden ist.
  • Dill abwaschen, abzupfen, grob hacken und hinzugeben.
  • Abschmecken mit Salz, Pfeffer, Senf und Zucker.

Wer mag, kann Pell- oder Salzkartoffeln dazu essen. Dann macht das Essen länger satt.

Als nächstes veröffentliche ich hier ein Rezept für Schmorgurken mit Speck als Beilage.

Seiten 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ... 22 23 24 nächste