Gurkensalat mit Vinaigrette

Rezept Gurkensalat mit Vinaigrette (Eigenkreation)

2 Portionen

  • In einer Schüssel die Vinaigrette anrühren mit 2 Esslöffeln Rapsöl,1 Esslöffel Himbeeressig (oder einem anderen eher hellen, milden Essig), 1 guten Prise Zucker, Salz, Pfeffer,1 Messerspitze mittelscharfem Senf.
  • 1 Schalotte oder 1/2 kleine rote Zwiebel fein würfeln und unter das Dressing rühren.
  • Von einer grünen Salatgurke die Enden abschneiden und die die Gurke schälen. Mit einem breiten Sparschäler von allen Seiten der Gurke Längsstreifen abhobeln. Den verbleibenden Gurkenkern entsorgen oder wegnaschen.
  • Die Gurkenstreifen mit 15 g TK-Dill oder 1/2 Bund gehacktem frischen Dill mit dem Dressing vermischen und 1-2 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen. Portionsweise in Schälchen servieren.

Im Sommer mag ich diesen frischen Gurkensalat sehr gerne. Er schmeckt leicht, knackig, frisch, aromatisch. Die Version mit saurer Sahne doer Joghurtsoße mag ich ebenso – habe aber kein Rezept dafür, was mir schmeckt. Wenn Sie ein Rezept für die Variante mit weißer Soße haben, nehme ich es gerne auf.

Tzatziki

Rezept Tzatziki
(in Anlehnung an ein Rezept von Weight Watchers)

Eine grüne Salatgurke waschen, Enden großzügig abschneiden, längs halbieren, vorsichtig mit einem Melonenkugelausstecher die Kerne rauslösen und in eine Schüssel raspeln. Wer die Kerne nicht vorher rauslösen möchte, kann die Gurke mit Kernen in ein sauberes Geschirrtuch raspeln und gut ausdrücken.

2 frische Knoblauchzehen pellen, fein würfeln, zur Gurke geben. 500 g Magerquark, 200 g fettarmen Naturjoghurt, 2 Teelöffel gehackte Petersilie oder Schnittlauch, Salz und Pfeffer nach Geschmack dazu geben. Alles mit einem Schneebesen gut verrühren.

Achtung Schärfe!

Es ist mit dem Knoblauch sehr würzig-scharf. Wer lieber mild ist, nimmt nur eine Knoblauchzehe und ist mit dem Pfeffer vorsichtig.