Schmortopf mit Geflügel

Schmortopf_mit_Gefluegel_Teller_www.leckerei-bei-kay.de

Zum Jahresende bin ich gerade etwas unkreativ, was neue Eigenkreationen angeht und koche mit lieber noch durch spannende Rezepte, die ich in Zeitschriften finde.

In der aktuellen Landlust Ausgabe Januar/Februar 2013 sind Eintöpfe im Rezeptteil. Da hat mich der Schmortopf mit Geflügel angelacht, weil ich gerne zarte Hähnchenschenkel esse (vom Geknurpsel mal abgesehen …).

Thymian_Schnee_SternDas Rezept funktioniert soweit ganz gut. Das Fleisch fiel superzart vom Knochen. Da ich es gerne etwas würziger mag, habe ich allerdings gleich die Menge von Zwiebeln und Kräutern verdoppelt und noch etwas gemahlene Chili hinzugefügt. Den Thymian habe ich im Schnee aus dem Garten geernet. Der Rosmarin stand etwas geschützter …

Als Beilage gab es bei uns Reis anstatt der empfohlenen Nudeln. Frisches Brot würde auch gut passen.

Nachtrag: Ich habe nur 4 Hähnchenschenkel genommen, weil wir nur zu zweit waren. Die restliche Soße gab es heute mit Nudeln zum Mittagessen.

Schmortopf_mit_Gefluegel_www.leckerei-bei-kay.de

In meinem Ofen funktionieren die Schmortöpfe mit geschlossenem Deckel übrigens nicht so, wie es in den meistens Rezepten steht. Wenn ich den geschlossenen Bräter bei 175 Grad Celsius in den Ofen stelle (2. Schiene von unten), kocht das Essen darin nicht und wird nicht in der angegebene Zeit gar. Ich löse das Problem, in dem ich den Ofen auf 200 Grad Celsius heize, den Bräter offen hineinstelle, warte bis es kocht, dann den Deckel drauf gebe und erst, wenn es im geschlossenen Bräter immer noch kocht, die Temperatur auf 175 Grad Celsius reduziere. Das dauert etwa 10 Minuten. Die Gesamtgardauer passt dann meistens mit der in den Rezepten angegeben.

Ofenhähnchenkeulen mit Gemüse

Ofenhähnchenkeulen mit Gemüse von www.leckerei-bei-kay.deDiese Hähnchenkeulen sind fantastisch würzig und saftig-zart. Wenn Sie es richtig gemacht haben, fällt Ihnen das Fleisch förmlich von den Knochen entgegen, wenn Sie daran zupfen.

Rezept Ofenhähnchenkeulen mit Gemüse (Eigenkreation)

2 Portionen als Hauptgericht für Hungrige
4 Portionen, wenn es noch Vor- oder Nachspeise gibt

Zutaten

4 Hähnchenkeulen a’ ca. 300 g.
500 g aromatische Kirschtomaten (oder alternativ 50 g getrockenete Tomaten)
2 rote Zwiebeln
4 frische Knoblauchzehen
1 rote Paprika
250 g frische Champignons
4 Esslöffel Olivenöl
3 Teelöffel italienische Kräuter, getrocknet, frisch in der Gewürzmühle gemahlen oder gemörsert
2-3 Lorbeerblätter, getrocknet
1 Teelöffel Paprikagewürz, edelsüß
Pfeffer
Salz, am besten Fleur de Sel

Zubereitung

  • Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Entweder Sie verwenden ein tiefes Backblech oder eine Auflaufform. Es bildet sich viel Flüssigkeit beim Braten, daher rate ich von einem normalen Backblech ab. Wenn Sie eine Auflaufform verwenden, legen Sie in der Ofenmitte ein Rost ein.
  • Hähnchenkeulen kalt abspülen, mit Küchenpapier gründlich trocken tupfen, ggf. Knochensplitter oder Fett entfernen, großzügig pfeffern und salzen und dann mit den Innenseiten in die Form legen.
  • Tomaten gründlich waschen, abtrocknen und in der Form verteilen.
  • Paprika mit einem Sparschäler enthäuten, klein würfeln und zu den Tomaten geben.
  • Champignons mit einer Bürste putzen und unzerteilt in die Form geben.
  • Zwiebel schälen, halbieren und je eine Hälfte zu einer Keule legen.
  • Knoblauch fein gewürfelt hinzugeben.
  • Gewürze auf dem ganzen Bratgut verteilen.
  • Auf das Gemüse noch etwas Pfeffer und Salz geben.
  • Olivenöl in feinem Strahl auf dem Fleisch und Gemüse verteilen.
  • Form auf ein Rost im Ofen in mittlerer Schiene stellen.
  • Eventuell nach 25 min. etwas Bratfett über die Keulen geben, damit sie nicht austrocknen und schön kross werden.
  • Nach 40 min. sollte das leckere Essen fertig sein!

Dazu passt

Frisches Baguette oder Risi-Pisi.

Sonst noch

Vermutlich wird am Ende reichlich Flüssigkeit in der Form übrig sein. Bitte schütten Sie diese auf keinen Fall weg! Bitte frieren Sie diesen Sud ein in kleinen Portionen a’ 100 ml oder in Eiswürfelbehältern. So haben Sie einen tollen Grundsud für andere Hähnchengerichte oder auch beim nächsten Mal für das Risi-Pisi anstelle von Brühe. Bald Am 19. Januar 2012 stelle ich Ihnen hier im Blog eine Hähnchenpfanne vor, bei der Sie den Sud ebenfalls verwenden können.