Hühnchenbrust in Mandel-Currysoße pochiert mit Vichy-Karotten

Werbung mit Affiliate Link

Hühnchenbrust in Mandel-Currysoße pochiert mit Vichy-Karotten und Reis bei www.leckerei-bei-kay.de

… und Reis anstatt Polentacreme. Das Kochbuch vom Kochhaus habe ich im Juni zum Geburtstag bekommen und probiere gerade einige Gerichte daraus aus. Das Schöne an den Rezepten sind die detaillierten Beschreibungen mit Fotos von jedem Schritt. Das einzige, was mir bisher auffällt, ist das mir hier und da Angaben fehlen, ob die Sachen mit oder ohne Deckel auf dem Topf gegart werden sollen. Das führte dann bei mir schon dazu, dass ich eine eigene Variation der Vichy-Karotten entwickelt habe – einfach, weil der Garprozess in meinem Topf anders ist und ich einen Deckel verwende. Kürzere Garzeit = weniger Stromverbrauch = mehr Vitaminerhalt = besser.

Dieses Gericht habe ich jetzt schon zweimal gekocht und beide Male waren wir – gestern inklusive Besuch – sehr angetan davon. Das Fleisch wird extrem zart und hat weder den Geruch noch den Geschmack von gekochtem Huhn. Wer davor Angst hat bei pochiertem Huhn: Einfach mal diese Zubereitung versuchen.

Praxistipps

  • Im Original gehört Polenta als Beilage dazu. Ich finde Reis einfacher, auch passend und wir mögen Reis lieber als Polenta.
  • Soße sehr fein pürieren, damit die Mandelstückchen nicht krisselig sind.
  • Ich nehme etwas mehr Fleisch bei großem Hunger. Die Soßenmenge reicht für bis zu 700 g Fleisch (hatten wir für 3 Personen) – es ist dann immer noch knapp bedeckt beim Garen in der Soße.
  • Die Soßenmenge aus dem Rezept für 2 Personen reicht locker für 3 hungrige Personen.
  • Soßenreste schmecken am nächsten Tag auch zu frischem Reis und Gemüse oder Pasta.
  • Die Soße schmeckt auch ohne Knoblauch, ist dann etwas milder im Geschmack.
  • Das Gericht lässt sich super auch in größeren Mengen zubereiten. Das nächste Familienessen kommt bestimmt!

Das Originalrezept findet Ihr hier auf Seite 210:
(Affiliate Link auf dem Cover)
Einfach selber kochen (Affiliate Link)

Habt Ihr Erfahrungen mit den Kochhaus-Rezepten? Welche?

Vichy-Karotten

Werbung mit Affiliate Link

Vichy-Karotten bei www.leckerei-bei-kay.de

Diese Vichy-Karotten sind sooo lecker, dass sie mir alleine als vollständiges Gericht in entsprechender Menge reichen würden. Was sind eigentlich Vichy-Karotten? Ich dachte immer, dass es ein anderes Wort für Fingermöhrchen ist, also sehr kleine, zarte Mini-Möhren. Das stimmt aber gar nicht.

Bei http://www.gekonntgekocht.de/kochlexikon/vichy-karotten-318/ steht dazu, dass sie nach dem gleichnamigen südfranzösischem Kurbad in der Auvergne benannt sind und man darunter in Scheiben geschnittene Karotten mit gewürfelten Schalotten in Butter und Vichy Wasser, dem bekannten Quellwasser, gedünstet versteht und man in Deutschland heimisches Mineralwasser verwendet. Wieder etwas dazu gelernt. Kochen bildet!

Rezept Vichy-Karotten (in Anlehnung an ein Rezept vom Kochhaus)

Für 3 Personen als Beilage

500 g Karotten (am besten Bio) schälen, Enden abschneiden und schräg in 3 mm dicke Scheiben schneiden. In einem schweren Topf, ich nehme einen Gusseisernen von Le Creuset.

2 große Schalotten oder 1 rote Zwiebel fein würfeln.

Möhrenscheiben und Zwiebelwürfel in 25 g Butter anschwitzen, mit 1 gehäuftem Teelöffel Zucker, Meersalz und Pfeffer würzen, gut umrühren und mit geschlossenem Deckel bei mittlerer Hitze 10 Minuten garen. Zwischendurch kurz umrühren, um sicherzustellen, dass nichts ansetzt. Den Deckel immer schnell wieder auf den Topf geben, damit nicht so viel Schwitzwasser verdampft, den die Möhren garen so im eigenen Dampf. Deshalb brauche ich auch kein Mineralwasser oder Brühe mehr hinzugeben, weil die Möhren einfach so schon fertig sind, wenn noch 25 g gehackte TK-Petersilie untergerührt wurden.

Das Originalrezept ohne meine Abwandlungen findet Ihr hier auf Seite 210:
(Affiliate Link auf dem Cover)
Einfach selber kochen (Affiliate Link)

Fusilli aus dem Kochhaus

Werbung mit Affiliate Link

Kochhaus_Fusilli_Zutaten_www.leckerei_bei_kay.de

Eine Freundin hat mir das Kochhaus (Werbung) empfohlen für leckere Gerichte, die schnell eingekauft und zubereitet sind. Zu-Hause-Kochen mit passendem Rezept dazu – eine gute Idee für den Notfall und besser als die meisten TK-Pizzen oder was sonst so die Alternative wäre, wenn man auf richtiges Einkaufen und kreatives Kochen keine Lust oder Zeit hat.

Die Filialen vom Kochhaus sind den berühmt-berüchtigten Schicki-oder-wachsender-Schicki-Anteil-Stadtteilen von Berlin und Hamburg zu finden. Also da, wo vermutlich der typische Kunde sitzt – z.B. in Prenzlauer Berg, Schöneberg, Eimsbüttel, St. Georg und neu jetzt auch in Ottensen. Wenn man von diesem Klischee absieht, gefällt mir das Konzept richtig gut und meine erste Erfahrung ist sehr positiv. Als wir am 27. Dezember 2012 kurz in Ottensen bummeln und Mitagessen waren, kamen wir auf dem Weg zum Auto daran vorbei und ich dachte, dass es für abends genau passend sei.

Kochhaus_Fusilli_www.leckerei_bei_kay.de

Fusilli mit Ricotta und frischem Babyspinat

Keine große Kunst in der Zubereitung – das bekommt jeder auch ohne Kocherfahrung hin. Und doch einfach lecker. Auch gut: Das Rezept für 2 Personen ergibt 3 Teller – reicht also für 2 gefräßige Esser, die wir nun mal sind.

Die Zutaten für das Essen für 2 Personen kosten EUR 5,80. Wir haben den Brühwürfel weggelassen, dafür 25 g Parmesan dazu gekauft und EUR 6,40 bezahlt. Das finde ich für ein Essen mit feinen Nudeln, hochwertigen getrockneten Tomaten, Ricotta und 300 g frischem Babyspinat keinen hohen Preis. Wenn ich das einzeln im Supermarkt – und ohne das Rezept dazu – gekauft hätte, hätte ich vermutlich auch nicht weniger bezahlt, aber dafür durch den ganzen Supermarkt gemusst. So mag sogar ich einen Lebensmitteleinkauf erledigen …

Die Zubereitung sollte laut Rezept 25 Minuten dauern. Ich war sogar schon in 15 Minuten fertig. Das ist schneller als jeder Pizzaservice, den ich kenne.

Das Beste ansonsten ist: Es bleiben keine Reste! Alle Mengen, die uns ansonsten mit dem Rezept – das dazu gehört – verkauft wurden komplett verbraucht. Zusätzlich zu den gekauften Produkten brauchte man nur etwas Weißwein – dafür habe ich einen Prosecco-Rest genommen – und es wäre alternativ auch einfach Wasser möglich. Das hat nun wirklich jeder im Haus.

Da ich auf Kleinigkeiten stehe, die mich zum Schmunzeln bringen, gefällt mir auch der nette Aufkleber, mit dem die Papiertüte verschlossen wurde.

Kochhaus_Spruch.www.leckerei_bei_kay.de

Option

Wenn ich das mal wieder koche – was bestimmt bald vorkommt – werde ich noch ein paar Pinienkerne dazu rösten. Da ich die fast immer im Haus habe, wäre das einfach zu machen und lecker dazu.

Lieferservie und Kochbuch

Es gibt inzwischen auch für die Menschen, die nicht in Hamburg oder Berlin leben, einen Lieferservice für die Produkte. Gerade habe ich auf der Webseite vom Kochhaus entdeckt, dass es auch ein Kochbuch gibt. Gute Idee – das Konzept gefällt mir.

(Affiliate Link auf dem Cover)
Einfach selber kochen (Affiliate Link)

Habt Ihr das Kochhaus schon ausprobiert?