Kartoffelsuppe mit Erbsen

Kartoffelsuppe mit Erbsen als Einlage und Kürbiskernen

Rezept Kartoffelsuppe mit Erbsen (Eigenkreation)

Für 2 Portionen – je ein großer Pastateller voll – und wir waren betrübt, dass es keinen Nachschlag von dieser leckeren Kartoffelsuppe gab. Deshalb koche ich sie heute gleich noch mal.

Zutaten

  • 1 Zwiebel
  • 6 mittelgroße Kartoffeln
  • 300 g extra feine junge TK-Erbsen
  • 1 Handvoll Kürbiskerne
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • Leckeres Olivenöl, z.B. von Jordan
  • Pfeffer
  • Salz
  • Muskatnuss zum frisch reiben

Zubereitung

  • Grüne Kartoffelsuppe - www.leckerei-bei-kay.deZwiebel putzen, würfeln, in Olivenöl in einem Topf glasig dünsten.
  • Kartoffeln mit Schale waschen, abschrubben und in kleine Stücke schneiden – siehe Foto.
  • Kartoffeln zu den Zwiebeln in den Topf geben und anschwitzen.
  • Gemüsebrühe angießen, so dass die Kartoffelwürfel gerade eben bedeckt sind.
  • Gute 10 Minuten mit geschlossenem Deckel köcheln lassen, bis die Kartoffeln gar sind.
  • Kartoffelsuppe vom Herd nehmen und im Topf pürieren. Wer die Konsistenz pürierter Kartoffeln nicht mag, stampft sie.
  • Gefrorene Erbsen unterheben und 2 Minuten bei wenig Hitze unter Rühren auf dem Herd erwärmen. Salzen, pfeffern, Muskatnuss hineinreiben. Dabei darauf achten, dass die Suppe nicht am Topfboden ansetzt. Suppe vom Herd nehmen und die Erbsen ca. 10 Minuten gar ziehen lassen. Einen guten Schwung Olivenöl unterrühren oder auf den Tellern nach dem Anrichten auf die Suppe träufeln. Alternativ kannst Du hier auch vorsichtig dosiert Kürbiskernöl nehmen.
  • Kürbiskerne ohne Fett in einer Pfanne rösten und auf den angerichteten Tellern auf die Suppe geben.

Alternative

Anstelle von den Erbsen kannst Du als Einlage alle Gemüsesorten mit kurzer Garzeit nehmen, z.B. Julienne von Möhren oder Zucchini. Weil das Gericht vegetarisch ist, verlinke ich es bei Traude Rostroses Aktion A New Life. Fleischesser können natürlich gerne ein Wiener Würstchen dazu essen. Weil ich im Herbst besonders gerne Suppe esse, reiche ich das Rezept bei Babsy aus Wien für die Herbstküche ein.

Lass es Dir schmecken!

Nudelauflauf mit Tomaten und Paprika

Nudelauflauf mit Paprika und Tomaten

Nudelauflauf ist so ein Wohlfühlessen, dass ich nicht zu oft kochen darf, weil ich immer viel zu viel davon esse … aber ab und an muss das mal sein.

Rezept Nudelauflauf mit Tomaten und Paprika (Eigenkreation)

Zutaten für 4 wirklich große Portionen

  • 500 g Nudeln, z.B. Gobetti von Barilla
  • 1 rote Paprika
  • 2 große Tomaten
  • 2 Zwiebeln
  • 200 g Schlagsahne
  • 200 Kochschinken
  • etwas Butter
  • 150 g würzigen Käse, z.B. Gruyère
  • Salz
  • Gewürz Scharfmacher von Sonnentor
    oder Paprikagewürz, Pfeffer und italienische Kräuter

Zubereitung

  • Nudeln bissfest kochen, kurz abschrecken (damit sie nicht weiter garen) und mit etwas Butter in die Auflaufform geben. Abkühlen lassen. Das kann man auch schon ein paar Stunden vor dem Essen machen.
  • Ofen auf 200 Grad vorheizen und in der Mitte ein Rost einsetzen.
  • Kochschinken würfeln und unter die Nudeln geben.
  • Scharfmacher von SonnentorZwiebeln und Paprika putzen und würfeln. In Butter in einer Pfanne 10 Minuten unter Rühren andünsten, reichlich mit Salz und Scharfmacher (oder den Alternativen) überwürzen, Schlagsahne angießen und kurz aufkochen lassen. Alles in die Auflaufform geben und gut vermengen.
  • Tomaten waschen, Strunk kegelförmig entfernen und in Scheiben schneiden. Auf den Nudeln verteilen. Tomaten punktuell pfeffern und salzen.
  • Käse fein reiben und überall auf der Form verteilen.
  • 200 20 Minuten backen bis der gewünschte Bräunungsgrad erreicht ist.

Nudelauflauf mit Paprika und Tomaten

Variationsidee

Eine gute Handvoll Kürbiskerne auf dem Käse vor dem Backen verteilen. Die Kürbiskerne werden schön knackig beim Backen und geben eine nussige Note dazu. Solche Variationen seht Ihr auch immer mal wieder, wenn Ihr mir auf Instagram oder Facebook folgt.

Lecker!

Krautfleckerl

Krautfleckerl

… nach einem Rezept von Tim Mälzer aus der Sendung Tim Mälzer kocht!
Hier geht es zum Originalrezept: Krautfleckerl

KrautfleckerlDas Rezept habe ich letzten Herbst nach der Sendung ausgedruckt und seit dem lag es verschmäht in der Küche. Am Wochenende hatte ich Lust auf Weißkohl und habe es wieder hervor gekramt. Das hätte ich ruhig eher tun sollen. Das Essen ist sehr lecker. Bei mir ist es recht würzig geraten – extrem köstlich. Bei uns hat es für 4 große Teller gereicht.

Meine Änderungen am Originalrezept

Ich habe Gemüsebrühe anstatt Hühnerbrühe verwendet, weil ich nur die im Haus hatte. Die restliche Hühnerbrühe von der Hühnerfrikassee ist kürzlich in der Kürbiscremesuppe gelandet. Zum Schmoren von Zwiebeln und Kohl etc. habe ich keine Pfanne, sondern meinen kleinen gusseisernen Bräter La Marmite von Le Creuset verwendet. Da hat alles bestens reingepasst und das Umrühren geht einfacher ohne Sauerei auf dem Herd. Außerdem ist der Topf ofentauglich, so dass ich keine Auflaufform brauchte, sondern einfach Schinken, Käse und Kürbiskerne mit in diesen Topf gegeben habe.

Den Tipp mit dem Kürbis Kernöl zum Beträufeln kann ich nur bestätigen. Es passt sehr gut dazu und macht den Geschmack noch runder und feiner. Auf die Kombination mit Kürbiskernen und -öl zu Weißkohl wäre ich selbst nicht gekommen, kann sie nach dem Probieren jedoch sehr empfehlen. Die Kürbiskerne werden beim Überbacken schon knusprig, ohne zu verbrennen. Das gibt dem ansonsten eher weicheren Gericht eine schöne knackige Note.

Nachtrag 29. Oktober 2012
Heute mal mit Farfalle anstatt zerbrochenen Lasagneblättern. Auch lecker!

Krautfleckerl mit Farfalle www.leckerei-bei-kay.de