Salatröllchen mit Lachs

Kopfsalatröllchen mit Lachs bei www.leckerei-bei-kay.de

Die Idee für die Salatröllchen ist aus der Zeitschrift Landlust Mai/Juni 2011 aus der Rubrik Klein & Fein. Manchmal dauert es einige Zeit, bis ich ein ausgerissenes Rezept probiere. In diesem Fall war es den Versuch mehr als wert. Ich habe allerdings einige Zutaten verändert, so dass ich Euch das Rezept hier zeigen kann.

Kopfsalatröllchen mit Lachs bei www.leckerei-bei-kay.deKopfsalatröllchen mit Lachs bei www.leckerei-bei-kay.deKopfsalatröllchen mit Lachs bei www.leckerei-bei-kay.de

Salatröllchen mit Lachs
(in Anlehnung an ein Rezept aus der Landlust)

Zutaten für 1 Röllchen

  • 2 große Blätter von einem Kopfsalat, gewaschen und vorsichtig trocken geschleudert, in gleicher Strukturrichtung aufeinander legen.
  • Mit 25 g Frischkäse bestreichen.
  • Leicht mit Salz und Pfeffer würzen.
  • 1 Scheibe geräuchteren Lachs (ca. 25 g) darauf legen.
  • Mit etwas frischem gehackten Dill bestreuen (oder TK), ruhig etwas mehr nehmen als auf dem Foto zu sehen ist.
  • Entweder die Seitenränder einschlagen (Beide Blätter, auf dem Foto ist erst ein Blatt eingeschlagen) und die Blätter aufrollen, so dass der Mittelstrunk bricht oder die Blätter von der anderen Seite so aufrollen, das der Mittelstrunk heil bleibt. Auf dem Foto seht ihr beide Varianten. Mir gefällt die zweite besser. Es wird zwar nicht so ein Päckchen, lässt sich aber fester rollen, sieht schöner aus und isst sich besser.
  • Mit etwas Pfeffer bestreuen.

Kopfsalatröllchen mit Lachs bei www.leckerei-bei-kay.deKopfsalatröllchen mit Lachs bei www.leckerei-bei-kay.deKopfsalatröllchen mit Lachs bei www.leckerei-bei-kay.de

Wer mag, kann die Röllchen noch etwas mit dem Sahnedressing beträufeln. Schmeckt gut, ist aber an sich nicht erforderlich. Ich habe es ausprobiert, weil ich das Dressing in der Orangenvariation für den Salatrest eh zubereitet habe. Beim nächsten Mal werde ich es weg lassen.

Die Röllchen sind köstlich und superschnell zubereitet. 2 Stück pro Person ergeben ein kleines sommerliches Mittagessen an einem heißen Tag. Als kleine Vorspeise im Menü würde ich nur 1 Rolle pro Person reichen. Das werde ich am kommenden Samstag so machen, wenn ich für Besuch koche.

Variation mit Kochschinken

Die Leserin Sabine fragt neulich bei der Lachsrolle, ob die wohl auch mit Kochschinken funktioniere für Nicht-Lachsesser. Ich denke, dass das auch lecker und eine Variationsmöglichkeit für dieses Gericht ist. Wenn ich das probiert habe, lasse ich es Euch wissen.

Schmortopf mit Geflügel

Schmortopf_mit_Gefluegel_Teller_www.leckerei-bei-kay.de

Zum Jahresende bin ich gerade etwas unkreativ, was neue Eigenkreationen angeht und koche mit lieber noch durch spannende Rezepte, die ich in Zeitschriften finde.

In der aktuellen Landlust Ausgabe Januar/Februar 2013 sind Eintöpfe im Rezeptteil. Da hat mich der Schmortopf mit Geflügel angelacht, weil ich gerne zarte Hähnchenschenkel esse (vom Geknurpsel mal abgesehen …).

Thymian_Schnee_SternDas Rezept funktioniert soweit ganz gut. Das Fleisch fiel superzart vom Knochen. Da ich es gerne etwas würziger mag, habe ich allerdings gleich die Menge von Zwiebeln und Kräutern verdoppelt und noch etwas gemahlene Chili hinzugefügt. Den Thymian habe ich im Schnee aus dem Garten geernet. Der Rosmarin stand etwas geschützter …

Als Beilage gab es bei uns Reis anstatt der empfohlenen Nudeln. Frisches Brot würde auch gut passen.

Nachtrag: Ich habe nur 4 Hähnchenschenkel genommen, weil wir nur zu zweit waren. Die restliche Soße gab es heute mit Nudeln zum Mittagessen.

Schmortopf_mit_Gefluegel_www.leckerei-bei-kay.de

In meinem Ofen funktionieren die Schmortöpfe mit geschlossenem Deckel übrigens nicht so, wie es in den meistens Rezepten steht. Wenn ich den geschlossenen Bräter bei 175 Grad Celsius in den Ofen stelle (2. Schiene von unten), kocht das Essen darin nicht und wird nicht in der angegebene Zeit gar. Ich löse das Problem, in dem ich den Ofen auf 200 Grad Celsius heize, den Bräter offen hineinstelle, warte bis es kocht, dann den Deckel drauf gebe und erst, wenn es im geschlossenen Bräter immer noch kocht, die Temperatur auf 175 Grad Celsius reduziere. Das dauert etwa 10 Minuten. Die Gesamtgardauer passt dann meistens mit der in den Rezepten angegeben.

Gemüsetopf mit Hackbällchen

Das Rezept dazu finden Sie in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift Landlust Mai/Juni 2012 auf Seite 54.

Meine Änderungen am Originalrezept

  • Anstatt 8 Stangen weißen und 8 Stangen grünen Spargel habe ich 500 g grünen Spargel verwendet.
  • Anstelle von Schweinehack gab es bei mir gemischtes Hack aus Rind und Schwein.
  • Den Schnittlauch habe ich komplett in den Hackbällchen verarbeitet.
  • Ich habe nur 100 ml Sahne genommen und dazu 50 g Schmand. Die 50 g Schmand waren bei mir der Rest aus dem 200 g-Becher, nachdem ich 3 Esslöffel für das Hack entnommen hatte. Der Schmand flockt in der Soße leicht aus. Das stört aber geschmacklich nicht.
  • Das Bratfett mit Bratsatz vom Anbraten der Hackbällchen habe ich mit dem Wasser für den Gemüsetopf abgelöscht und komplett hinein gegeben. Das bringt ordentlich Geschmack in den Gemüsetopf!

Das war sooooo lecker!!!

Waldmühlenkirschtorte

Waldmühlenkirschtorte von Gabriele Mersch vom kleinen Waldcafé bei www.leckerei-bei-kay.de

Absolut köstlich! Diese feine, kleine Torte gab es bei uns am vergangenen Wochenende mal wieder. Das Rezept habe ich aus der Landlust Juli/August 2011. Es stammt von Gabriele Mersch, bei der Sie die Torte im kleinen Waldcafé genießen können.

Meine Variationen zum Originalrezept aus der Landlust

  • Etwas Zimt definiere ich als eine Messerspitze.
  • Kirschbrand lasse ich weg, weil ich ihn bei Verwendung bisher nicht geschmeckt habe und ihn deshalb überflüssig finde. Dann backe ich lieber ohne Alkohol.
  • Für den Belag reichen 500 ml Sahne und ich ziehe Cremefine vor.
  • Ich nehme entweder Cremefine Vanille (wer auf den Künstlichen Geschmack steht) oder süße die normale Cremefine oder Sahne mit etwas Bourbon-Vanillezucker.
  • Anstelle von Kakao und Kuvertüre nehme ich Schokoraspel zur Verzierung – geht einfacher und hat auch einen schönen Effekt.

Die Torte muss mehrere Stunden durchkühlen, bevor sich der Tortenrand unfallfrei entfernen lässt. Sie lässt sich bestens am Tag vorher bis auf die Sahne fertigstellen. Wenn Sie Cremefine nehmen, kann die auch am Tag vorher schon drauf, weil die umso luftiger fest wird, wenn Sie über Nacht durchkühlt.

Die Torte lässt sich auch mit halber Menge in zwei kleinen Springformen mit 18 cm Druchmeser backen. Dann wird sie so groß wie auf dem Foto zu sehen ist.

Der Boden ist einfriertauglich. Wenn Sie den Boden in einem Gefrierbeutel einfrieren, können Sie ihn direkt zur Zubereitung der Torte verwenden. Er braucht nicht vorher aufgetaut werden. So können Sie auch spontan mit extrem wenig Aufwand eine schnelle Torte zaubern, wenn Sie den Boden auf Vorrat backen.