Pesto aus Basilikum für Tomate-Mozzarella

Diese Variante des italienischen Sommerklassikers Tomate-Mozzarella mit frischem Basilikum kann man auch Menschen vorsetzen, die bei Basilikumblättern Sätze sagen wie: “Ich esse keine Blumen.”

Da schmecken auf einmal auch die Blumen im Essen, wenn sie so lecker gewürzt und nicht mehr direkt sichtbar sind …

Rezept Pesto aus Basilikum für Tomate-Mozzarella (Eigenkreation als Variation des Klassikers)

Für 2 Portionen als kleines Hauptgericht im Sommer oder 4 Portionen als Vorspeise

  • In einem Mörser 20 große Basilikumblätter mit 1 gestrichenem Teelöffel Fleur de Sel oder anderem groben Meersalz und 4-5 Esslöffeln bestem Olivenöl – z.B. von Jordan – so lange zermörsern, bis die Blätter nicht mehr gut erkennbar sind und das Öl grünlich ist.
    Wenn es zu salzig ist, mit Olivenöl oder mehr Basilkumblättern verdünnen.
  • 250 g reife Romatomaten gründlich waschen abtrocknen, Strunkansatz abschneiden, halbieren – auf Wunsch entkernen (wie bei dem einen Teller für mich) und auf 2 Tellern verteilen. Leicht pfeffern und salzen.
  • 2 Mozzarellakugeln á 125 g abtropfen lassen, mit den Fingern zerzupfen und zwischen den Tomaten verteilen.
  • Pesto mit einem Löffel darüber träufeln.

Dazu: Baguette