Flammkuchenpizza

Flammkuchenpizza

Rezept Flammkuchenpizza (Eigenkreation)

Zutaten für 2 große Portionen

  • 300 g Flammkuchenteig aus dem Kühlregal in Rechteckform (meiner ist von Aldi, die Zutatenliste besser nicht ansehen, wenn man wenige Zutaten bevorzugt …)
  • 50 g Frischkäse natur oder Schmand
  • 200 g reife Tomaten (4 Stück), entkernt, gewürfelt
  • 2 rote Zwiebeln in Spalten
  • 125 g Mozzarella in dünnen Scheiben
  • 100 g durchwachsener Speck in Würfeln
  • Salz, Peffer, getrockneter Oregano

Zubereitung

Ofen auf 220 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Flammkuchenteig auf einem Blech mit dem Backpapier, was dabei ist, auslegen und mit einer Gabel an einigen Stellen einstechen. Frischkäse oder Schmand mit einem Teigschaber dünn auf dem Teig bis 1 cm zum Rand hin verstreichen, Zwiebelspalten und Tomatenwürfel darauf verteilen, würzen mit Pfeffer, Salz und Oregano nach Belieben, Mozzarellascheiben und Speckwürfel darauf verteilen. Etwa 15 Minuten in der Ofenmitte bis zur gewünschten Bräunung des Käses oder Krossegrades des Specks backen.

Lasst es Euch schmecken!

Variation der Vichy-Karotten als Hauptgericht

Vichy.Karotten mit Parmaschinken und Mzzoralla bei www.leckereri-bei-kay.de

Ich koche gerne schnell und einfach. Möhren bleiben bei mir oft liegen und müssen dann irgendwann schnell weg. Mozzarella habe ich meistens im Haus und so entstand das schnelle Mittagessen:

Rezept Variation der Vichy-Karotten (Eigenkreation)

Einfach Vichy-Karotten => zum Rezept in gewünschter Menge mit Büffelmozzarella und zerzupftem Parmaschinken kombinieren, etwas Flor de Sal d’Es Trenc darüber geben und schmecken lassen. Das kann man kaum Rezept nennen ;).

Gute Zutaten – einfaches Essen – einfach lecker!

Bruschetta mit Mozzarella

Bruschetta mit Mozzarella überbacken

Kürzlich habe ich Euch mein normales Bruschetta gezeigt. Heute gibt es eine Version mit Mozzarella. Warum? Ganz einfach: Wir hatten nicht mehr genug Tomaten für 2 Personen im Haus! Eine kleine Improvisation später stand dieses leckere Bruschetta auf dem Tisch.

Rezept Bruschetta mit Mozzarella (Eigenkreation)

Für 2 Personen als sommerliches Mittagessen
oder entsprechend mehr Personen als Vorspeise

1 Steinofen-Baguette (250 g) zum Aufbacken, z.B. von Goldähren (Aldi) nach französischer Art in der Ofenmitte bei 220°C für 7 Minuten backen, aus dem Ofen nehmen, Ofen auf 150°C reduzieren.

Bruschetta mit Mozzarella überbacken300 g reife, feste, kleine Strauch- der Romatomaten waschen, mit Küchenkrepp abtrocknen, den Strunkansatz flach abschneiden, die Tomaten achteln und in eine Schüssel geben.

1 kleine rote Zwiebel fein würfeln, 1 fein gewürfelte große frische Knoblauchzehe hinzu geben,10 große Basilikumblätter in feine Streifen schneiden und dazu geben. 125 g Mozzarella abtropfen lassen und in mundgerechte Stückchen schneiden.

Den Belag nicht lange stehen lassen – dann zieht er Wasser. Notfalls kurz in den Kühlschrank stellen.

2 Esslöffel Jordan-Olivenöl dazu geben und mit frisch gemahlenen Pfeffer, etwas Fleur de Sel sowie einem Teelöffel Zucker abschmecken.

Baguette der Länge nach durchschneiden und die beiden Hälften nochmals halbieren. Wenn mehr als 2 Portionen gewünscht sind, hier bereits die Stücke entsprechend aufteilen.

Flor de Sal d'Es Trenc rosaBackpapier auf ein Rost geben, Baguettestücke mit der Schnittfläche nach oben verteilen. Etwas Olivenöl mit Hilfe eines feinen Ausgießers auf den Schnittflächen verteilen. Tomatenbelag mit einem Löffel vorsichtig auf dem Brot verteilen, so dass möglichst wenig hinunter fällt.Wenn nicht alles auf das Brot passt, schmeckt der Belag auch als kalter Tomatensalat zum Naschen in der Wartezeit.

10 Minuten auf der zweiten Stufe von oben bei 200°C backen bis der Käse angeschmolzen ist. Heraus nehmen, auf Teller geben und leicht mit Flor de Sal d’Es Trenc Rosa bestreuen.Wer das Flor de Sal nicht hat, nimmt Fleur de Sel oder würzt vorher schon kräftiger.

Sofort genießen!

Fruchtige Tomatensoße mit grünen Tagliatelle

Das gleiche in grün

Neulich gab es die fruchtige Tomatensoße mit normalen Spaghetti. Heute habe ich sie mit grünen Spinattagliatelle von Barilla zubereitet. Was soll ich sagen? War noch besser!

Getreu dem Motto: Nehm’se jrien, det hebt.

Fruchtige Tomatensoße für Spaghetti

Mal wieder 500 g reife Tomaten über und dieses Mal keine Lust auf die Soße mit den entkernten Tomatenwürfeln. Also habe ich eine richtige Soße gekocht.

Rezept Fruchtige Tomatensoße für Spaghetti (Eigenkreation)

Für 2 Portionen

500 g reife Tomaten gründlich waschen, den Strunk rausschneiden und enthäuten. Das geht so: Haut kreuzförmig einritzen, in eine hitzefeste Schale geben, mit kochendem Wasser übergießen, so dass sie bedeckt sind, kurz (1 Minute etwa) ziehen lassen, aus dem Wasser in ein Sieb geben, kalt abspülen, Häute abziehen, Tomaten grob würfeln.

 

 

 

 

1 rote Zwiebel in Spalten schneiden und in einem kleinen Topf mit reichlich gutem Olivenöl (Boden leicht mit Öl bedeckt) einige Minuten bei mittlerer Hitze dünsten – nicht bräunen. Tomatenwürfel dazu geben, aufkochen lassen, mit Pfeffer und 2 Teelöffeln Zucker würzen, 8 Minuten ohne Deckel köcheln lassen, bis die Tomatenwürfel zerfallen sind, mit reichlich Fleur de Sel abschmecken.

 

 

 

 

2 Handvoll frische Basilikumblätter mit einem scharfen Messer in Streifen schneiden und unter die Soße heben.

Dazu passen 250 g Spaghetti und auch gut ist die Soße mit zusätzlich 125 g Mozzarellakugeln.
Nachtrag 5. September 2012: Noch leckerer finde ich es mit grünen Tagliatelle.

Einfach und einfach lecker!

Seiten 1 2 nächste