Gurkensalat mit Vinaigrette

Rezept Gurkensalat mit Vinaigrette (Eigenkreation)

2 Portionen

  • In einer Schüssel die Vinaigrette anrühren mit 2 Esslöffeln Rapsöl,1 Esslöffel Himbeeressig (oder einem anderen eher hellen, milden Essig), 1 guten Prise Zucker, Salz, Pfeffer,1 Messerspitze mittelscharfem Senf.
  • 1 Schalotte oder 1/2 kleine rote Zwiebel fein würfeln und unter das Dressing rühren.
  • Von einer grünen Salatgurke die Enden abschneiden und die die Gurke schälen. Mit einem breiten Sparschäler von allen Seiten der Gurke Längsstreifen abhobeln. Den verbleibenden Gurkenkern entsorgen oder wegnaschen.
  • Die Gurkenstreifen mit 15 g TK-Dill oder 1/2 Bund gehacktem frischen Dill mit dem Dressing vermischen und 1-2 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen. Portionsweise in Schälchen servieren.

Im Sommer mag ich diesen frischen Gurkensalat sehr gerne. Er schmeckt leicht, knackig, frisch, aromatisch. Die Version mit saurer Sahne doer Joghurtsoße mag ich ebenso – habe aber kein Rezept dafür, was mir schmeckt. Wenn Sie ein Rezept für die Variante mit weißer Soße haben, nehme ich es gerne auf.

Mohnblütenzeit – Mohnölzeit

Werbung ohne Entgelt

Ich liebe die Mohnblüte. Sowohl die großen Blüten in den Gärten als auch die kleinen, zarten an den Feldrändern. Die Mohnblüte gehört für mich zum Sommerbeginn.

Mohnkuchen mag ich – Mohnzöpfe ebenso – nur Mohnöl hatte ich bisher noch nicht gekostet. Im Urlaub habe ich in einem Feinkostgeschäft das Mohnöl von Fandler entdeckt und war so mutig, es auch ohne Kostprobe zu erstehen.

Jetzt habe ich es gekostet und finde es sehr lecker. Schmeckt mohnig und intensiv. Für Salate, die ein kräftiges Öl vertragen, ist es bestens geeignet. Für andere Sachen ist es mir zu intensiv. Da es nur schwach erwärmt werden sollte, ist es zum Kochen ungeeignet – eher zur geschmacklichen Abrundung am Ende hinzugeben.

Achtung: Mohnöl ist nur sehr kurz haltbar – beim Kaufen auf das MDH achten!