Bunte Paprikapfanne mit Reis

Rezept Bunte Paprikapfanne mit Reis (Eigenkreation)

Zubereitung der bunten Paprikapfanne mit Reis auf www.leckerei-bei-kay.de2 große Portionen

Das Rezept gibt es heute mit ausführlicher Bilderstrecke.

125 g Reis kochen. Bei mir gab es schnöden Kochbeutelreis, der nicht klebt, und an dem ich mir immer die Finger verbrenne, wenn ich die Tüte öffne …

Zubereitung der bunten Paprikapfanne mit Reis auf www.leckerei-bei-kay.deZubereitung der bunten Paprikapfanne mit Reis auf www.leckerei-bei-kay.deZubereitung der bunten Paprikapfanne mit Reis auf www.leckerei-bei-kay.deZubereitung der bunten Paprikapfanne mit Reis auf www.leckerei-bei-kay.de400 g gemischtes Hackfleisch (Schwein und Rind) – am liebsten von der Fleischerei Biederer bei mir aus Hamburg-Neugraben, die donnerstags Hackfleischtag hat und es günstiger ist als sonst – in Manoli-Olivenöl scharf von beiden Seiten anbraten

Mit Salz & Pfeffer würzen, zur Seite stellen.

Zubereitung der bunten Paprikapfanne mit Reis auf www.leckerei-bei-kay.deZubereitung der bunten Paprikapfanne mit Reis auf www.leckerei-bei-kay.de1 fein gewürfelte Zwiebel anschwitzen, 500 g Paprikawürfel (aus je einer roten, gelben und grünen Paprika) hinzugeben und einige Minuten bei mittlerer Hitze braten, mit 2 Teelöffeln frisch gemahlenem Oregano würzen.

Zubereitung der bunten Paprikapfanne mit Reis auf www.leckerei-bei-kay.deZubereitung der bunten Paprikapfanne mit Reis auf www.leckerei-bei-kay.deHack zurück in die Pfanne zum Gemüse geben, in kleinere Stücke zerteilen und zu Ende garen. Reis abgießen, abtropfen lassen und in der Pfanne unterrühren.
Essen!

Pizza Tricolore

Rezept für Pizza Tricolore (Eigenkreation)

1 Blech = 3 große Portionen

  • Ofen auf 200° Celsius Ober/-Unterhitze vorheizen.
  • 500 g Mehl Typ 405, 1 Päckchen Trockenhefe (entspricht 21 g = 1/2 Würfel frischer Hefe), 1 Ei, 1 Prise Zucker, eine sehr große Prise Meersalz, 2 Esslöffel Olivenöl, maximal 250 ml lauwarmes Wasser – den Rest davon nur bei Bedarf zugeben – in der Küchenmaschine mit dem Knethacken zu einem elastischen Kloß kneten.
  • Kurz von Hand nochmals durchkneten, ausrollen und auf ein geöltes Blech geben (oder Backpapier verwenden). Teig auf der Oberseite komplett mit einem Pinsel ganz leicht einölen, damit der Belag nicht in den Teig suppt.
  • 1 Dose mit 400 g gehackten Tomaten in Saft in eine Schüssel geben, mit Salz, Zucker, Pfeffer und 2 Teelöffeln getrockneten Oregano abschmecken. Auf dem Pizzateig bis zum Rand hin verteilen.
  • 1 rote sowie je 1/2 gelbe und grüne Paprika waschen, entstrunken, entkernen und in kleine Würfel schneiden.
  • 1 Zwiebel fein würfeln, mit den Paprikastückchen mischen und gleichmäßig auf der Pizza verteilen. Wer die Zwiebel milder haben möchte, dünstet sie vorher in etwas Öl in einer Pfanne.
  • 2 Mozzarellakugeln á 125 g abtropfen lassen, halbieren, in Streifen schneiden, auf dem Gemüse verteilen. Den gesamten Belag mit Pfeffer, Salz und getrocknetem Oregano würzen.
  • Auf der mittleren Schiene etwa 20 Minuten backen bis die Pizza aussieht wie gewünscht. Wenn Sie zu wenig bräunt, ggf. auf 220° Celsius mit Umluftgrillen erhöhen.

Gemüsepfanne mit Hähnchenbrust und Tzatziki

Rezept Gemüsepfanne mit Hähnchenbrust
(in Anlehnung an ein Rezept von Weight Watchers*)

2 große Portionen

  • 350-400 g Hähnchenbrustfilet kalt abspülen, mit Küchenpapier gut trocken tupfen, in Würfel oder Streifen schneiden.
  • 400-500 g festkochende Kartoffeln waschen und sauber schrubben oder schälen, der Länge nach halbieren. Die Hälften mit der Schnittseite nach unten legen und dann von oben gesehen in 5 x 5 mm breite Streifen schneiden. Das heißt, jedes Kartoffelstück ist 5 mm x 5 mm x Höhe der halben Kartoffel groß. Anders gesagt: dünne Stifte. Wenn die Kartoffelstücke zu große sind, werden sie nicht gut gar.
  • 3 Paprikaschoten – hier hatte ich 1,5 rote + 0,5 gelbe + 1 kleine grüne waschen, entstrunken, entkernen und in mundgerechte Streifen schneiden.
  • 1 große Zwiebel fein würfeln.
  • In einer großen Pfanne für die Sie einen Deckel haben oder einem kleinen Bräter (mein Liebling dafür ist der kleine La Marmite von Le Creuset) das Fleisch in etwas Olivenöl etwa 2 Minuten von allen Seiten ohne Deckel anbraten. Aus der Pfanne nehmen, auf einen tiefen Teller geben, mit 1 Esslöffel getrocknetem Oregano bestreuen und salzen.
  • Zwiebelwürfel im Bratensatz glasig dünsten. Wenn Sie ansetzen, ggf. etwas Wasser angießen und so den Bratensatz ablösen. Wasser dann wieder verkochen lassen. Kartoffelstifte hinzugeben, anschwitzen und mit Deckel etwa 8 Minuten braten, bis sie fast gar sind.
  • Paprikastreifen hinzugeben und unter Rühren mitbraten, bis sie die gewünschte Konsistenz haben (eher knackige oder geschmorter).
  • Salzen, pfeffern, mit 1 Esslöffel getrocknetem Oregano würzen und je nach Geschmack einen Hauch frisch gemahlene Chili hinzugeben.
  • Fleisch unterheben und kurz mit garen, bis es fertig gar ist – geht recht schnell.

Dazu: Die 1/2 – 3/4 Menge des Tzatziki nach meinem Rezept vom 10. Juli 2012
___
* Dort heißt das Gericht Gyros-Kartoffel-Pfanne und ist mit Schweinefleisch und anderen Mengen/Gewürzen. Eine Freundin hat es neulich im Original für uns gekocht. Das war das erste Mal, dass ich ein Weight Watchers-Rezept lecker fand UND satt geworden bin.