Nudelsalat Tricolore

Nudelsalat Tricolore

Nudelsalat finde ich im Sommer zum Grillen durchaus lecker – sofern er ohne Mayo oder Salatcremes ist. Ich hasse alles, was auch nur an Mayo erinnert … das kommt mir nicht in den Mund. Ist ein Nudelsalat mit Pesto oder anderer eierfreier Soße, mag ich ihn gerne. Dieser Nudelsalat ist mit den italienischen Farben und Zutaten genau passend für die Jahreszeit, oder?

Rezept Nudelsalat Tricolore (Eigenkreation)

Zutaten für eine große Schüssel für 8-10 Personen als Beilage

  • 100 g getrocknete Tomaten soft, z.B. von Holo aus dem Reformhaus
  • 1 Bund = 125 g Rucolasalat
  • 1 Handvoll Pinienkerne
  • 6 frische Knoblauchzehen
  • 60 g Parmesan im Stück
  • 400 g kleine Nudeln, z.B. Gobetti
  • 10 Esslöffel Olivenöl
  • 1 Esslöffel weißen Balsamicoessig
  • 200 g Créme fraîche
  • Pfeffer, Salz

Zubereitung

  • Nudeln nach Packungsanweisung in gesalzenem Wasser bissfest kochen, 75 ml Kochwasser abnehmen, Nudeln in ein Sieb abgießen und kalt abspülen. Dabei beim Abspülen das Sieb schütteln, damit die Nudeln gut abkühlen.
  • Pinienkerne in einer Pfanne anrösten – bitte nicht verbrennen lassen – und auf einem Teller abkühlen lassen.
  • Rucola waschen, putzen und klein schneiden.
  • Knoblauchzehen in dünne Scheiben schneiden und in einer Pfanne im Olivenöl dünsten. Tomaten in schmale Streifen schneiden und zum Knoblauch geben. Essig in die Pfanne geben. Leicht salzen und pfeffern.
  • Nudeln zurück in den Kochtopf geben. Aufbewahrtes Nudelkochwasser hinzugeben.
  • Öl-Knoblauch-Tomatenmischung unter die Nudeln heben. Créme fraîche, Rucola und Pinienkerne unterziehen. Nudelsalat in die Servierschüssel umfüllen.
  • Parmesan dünn hobeln, auf dem Salat verteilen und leicht unterheben.

Falls Du Dich wunderst, warum das Dressing nicht wie bei Nudelsoße üblich auf die heißen Nudeln gegeben wird: Der Grund ist, dass die Nudeln es sonst zu schnell aufsaugen und die Soße quasi verschwindet.

Die Komposition aus Nudeln, Tomaten, Rucola, Pinienkernen und Parmesan ist sicher nicht neu erfunden. In dieser Zusammenstellung ist es mein Beitrag zur Welt der Nudelsalate.

Weil das Rezept vegetarisch ist, verlinke ich es bei Traude Rostroses Aktion A New Life.

Pasta mit Pinienkernen

Pasta mit Pinienkernen und Schinkenspeckstreifen

Dieses Essen ist mal wieder deutlich leckerer als fotogen 🙂 . Schneller kann man ein Essen kaum auf den Tisch bringen und wir waren uns einig: Das gibt es bald wieder!

Rezept Pasta mit Pinienkernen (Eigenkreation)

Zutaten für 2 Personen

Zubereitung

Flor de Sal d'Es Trenc rosaNudeln in reichlich Salzwasser bissfest kochen. In einer Pfanne ohne fett unter leichter Bewegung die Pinienkerne anrösten ohne schwarze Stellen. Butter in der Pfanne zusammen mit den Pinienkernen kurz aufschäumen lassen.

Nudeln abgießen und in die Pfanne geben, großzügig mit Flor de Sal d’Es Trenc Rosa würzen. Wenn Ihr diese spezielle Salzmischung nicht habt, könnt Ihr anderes gutes Salz und etwas Pfeffer nehmen. Durch die Butter werden die Pinienkerne so weich, dass sie zusammen mit der Pasta soßenartig schmecken.

GurkensalatVariation

Je nach Geschmack mit 60 g Schinkenspeckstreifen ergänzen.

Bei uns gab es noch einen Gurkensalat vorweg für ein paar Alibi-Vitamine.

Rucolasalat mit Ziegenfrischkäse und Speck

Am Wochenende hatte ich mal wieder Lust auf Rucola – gab es schon ewig nicht mehr bei uns. Daraus habe ich dann diesen Salat gebastelt.

Rezept Rucolasalat mit Ziegenfrischkäse und Speck (Eigenkreation)

Für 2 große Portionen für ein sommerliches Mittagessen verteilt Ihr auf 2 Tellern

  • 150 g geputzen, gewaschenen, trocken geschleuderten Rucola
  • 100 g Ziegenfrischkäse in Stückchen zerteilt
  • 120 g würziger Speck in dünnen Scheiben, z.B. Tiroler Speck oder italienischer Speck – am besten mit den Fingern in mundgerechte Stücke zerzupfen
  • 2 Esslöffel geröstete Pinienkerne
  • Feines Olivenöl, z.B. von Jordan
  • Crema di Balsamico
  • Pfeffern, salzen, fertig 🙂

Eichblattsalat mit Champignons, Ziegenfrischkäse und Rohschinken

Eichblattsalat mit Champignons, Ziegenfrischkäse und Schinken (Eigenkreation)

2 große Portionen zum sofortigen Verzehr

Zutaten

1 roter Eichblattsalat
120 g Proscuitto Crudo (gereifter italienischer Rohschinken), dünn geschnitten, alternativ Parmaschinken
100 g Ziegenfrischkäserolle
100 g Rosèchampignons
1 kleine rote Zwiebel
1 Handvoll Pinienkerne

Pfeffer, frisch gemahlen
Salz
Olivenöl
Balsamicoessig
Crema di Balsamico
Flüssiger Honig
1 Messerspitze mittelscharfer Senf

Dazu: 1 kleines Ciabattabrot

Zubereitung

  • Salat gründlich kalt waschen, ausschütteln, den Strunk entfernen, Salatblätter lösen, nochmals waschen, in kleine Stücke schneiden und in einer Salatschleuder trocken schleudern.
  • Sieb mit dem Salat bei Seite stellen. Schüssel der Salatschleuder ausspülen und abtrocknen. In der Schüssel mit einer Gabel das Dressing verrühren aus Olivenöl, Essig, Senf, Pfeffer, Salz und Honig. Ich bevorzuge 3 Teile Öl, 1 Teil Essig und relativ viel Honig. Probieren Sie aus, wie es Ihnen am besten schmeckt, und wie viel Dressing sie haben möchten. Um als Dressing eine schöne Emulsion zu bekommen, halten Sie die Schüssel am besten schräg und bewegen die Gabel so hin und her, als ob Sie Rührei verquirlen. Abschmecken und bei Seite stellen.
  • Rote Zwiebel schälen, halbieren und eine Hälfte sehr fein würfen. Geben Sie die Zwiebelwürfel zum Dressing, rühren sie kurz unter. Die andere Hälfte der Zwiebel schneiden Sie in feine Streifen und geben Sie später über en fertigen Salat.
  • Champignons trocken säubern, ggf. abbürsten, halbieren, in feine Streifen schneiden, zum Dressing geben und unterrühren.
  • Salat zum Dressing geben, Deckel auf die Schüssel geben, festhalten und Schüssel schütteln. So kann das Dressing sich gut mit dem Salat verbinden.
  • Salat auf flachen Esstellern verteilen.
  • Ziegenkäse in Scheiben schneiden und halbieren oder gleich stückchenweise abbrechen, auf dem Salat verteilen.
  • Schinken vom Fettrand befreien und zerzupft oder in Streifen geschnitten auf dem Salat zwischen dem Käse verteilen.
  • Pinienkerne ohne Fett in einer Pfanne rösten – auf keinen Fall aus den Augen lassen – lieber zu oft wenden als zu wenig – auf keinen Fall verbrennen lassen – auf dem Salat locker verteilen. Die Pinienkerne sind sehr heiß – nicht mit den Fingern anfassen – Verbrennungsgefahr. Wer sie nicht heiß auf den Salat geben mag, lässt sie kurz auf einem Küchentuch oder Teller abkühlen.
  • Tomaten und Ziegenfrischkäse pfeffern, Tomaten salzen.
  • Crema di Balsamico großzügig auf den Tellern verteilen. Das mache ich nicht, weil es hübsch ist oder mal modern war, sondern weil es mir schmeckt.Bei mir kommt das Zeug auch nicht überall dran oder drauf, sondern nur auf einige Salate.

Tipp

Wenn Sie das Brot warm geniessen möchten, heizen Sie den Ofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vor und schalten ihn dann aus.Legen Sie das Brot für 5 Minuten auf ein Rost in der Ofenmitte. So wird es perfekt warm, ohne auszutrocknen.

Sonst noch

Wenn Ihnen der Ziegenfrischkäse zu streng schmeckt, probieren Sie eine andere Sorte. Er schmeckt von jedem Hersteller anders – von ganz mild bis sehr streng. Vegetarier lassen den Schinken weg und nehmen mehr Käse.

Ähnliches Rezept, das Ihnen auch gefallen könnte

Salat mit Ziegenfrischkäse und Parmaschinken

Salat mit Ziegenfrischkäse und Parmaschinken

Römersalat mit Ziegenfrischkäse, Parmaschinken, Toomaten und Pinienkernen www.leckerei-bei-kay.de

Rezept Salat mit Ziegenfrischkäse und Parmaschinken (Eigenkreation)

3 Portionen zum sofortigen Verzehr

Zutaten

3 kleine Römersalate
150 g Parmaschinken, hauchdünn geschnitten, oder luftgetrockneten Schinkenspeck
200 g Ziegenfrischkäserolle
15 Kirschtomaten
1 Schalotte
3 Esslöffel Pinienkerne

Pfeffer, frisch gemahlen,
Salz
Olivenöl
Himbeeressig
Crema di Balsamico
Flüssiger Honig
1 Messerspitze mittelscharfer Senf

Zubereitung

  • Salat gründlich kalt waschen, ausschütteln, den Strunk entfernen, Salatblätter in kleine Stücke schneiden und in einer Salatschleuder trocken schleudern.
  • Sieb mit dem Salat bei Seite stellen. Schüssel der Salatschleuder ausspülen und abtrocknen. In der Schüssel mit einer Gabel das Dressing verrühren aus Olivenöl, Himbeeressig, Senf, Pfeffer, Salz und Honig. Ich bevorzuge 3 Teile Öl, 1 Teil Essig und relativ viel Honig. Probieren Sie aus, wie es Ihnen am besten schmeckt, und wie viel Dressing sie haben möchten. Um als Dressing eine schöne Emulsion zu bekommen, halten Sie die Schüssel am besten schräg und bewegen die Gabel so hin und her, als ob Sie Rührei verquirlen. Abschmecken und bei Seite stellen.
  • Schalotte schälen und sehr fein würfen. Geben Sie die Schalotte zum Dressing, rühren sie kurz unter und geben dann sofort den Römersalat dazu. Gut umrühren. So kann das Dressing sich gut mit dem Salat verbinden. Römersalat wird nicht so schnell dressingschlapp – keine Sorge.
  • Tomaten gründlichen waschen, abtrocken, halbieren und entkernen.
  • Salat auf flachen Esstellern verteilen. Tomaten am Rand verteilen.
  • Ziegenkäse in Scheiben schneiden und halbieren oder gleich stückchenweise abbrechen, auf dem Salat verteilen.
  • Parmaschinken vom Fettrand befreien und zerzupft auf dem Salat zwischen dem Käse verteilen.
  • Römersalat mit Ziegenfrischkäse, Parmaschinken, Toomaten und Pinienkernen www.leckerei-bei-kay.dePinienkerne ohne Fett in einer Pfanne rösten – auf keinen Fall aus den Augen lassen – lieber zu oft wenden als zu wenig – auf keinen Fall verbrennen lassen – auf dem Salat locker verteilen. Die Pinienkerne sind sehr heiß – nicht mit den Fingern anfassen – Verbrennungsgefahr. Wer sie nicht heiß auf den Salat geben mag, lässt sie kurz auf einem Küchentuch abkühlen.
  • Tomaten und Ziegenfrischkäse pfeffern, Tomaten salzen.
  • Crema di Balsamico großzügig auf den Tellern verteilen. Das mache ich nicht, weil es hübsch ist oder mal modern war, sondern weil es mir schmeckt! Und bei mir kommt das Zeug auch nicht überall dran oder drauf, sondern nur auf Salat.

Dazu passt

Frisches Baguette

Sonst noch

Wenn Ihnen der Ziegenfrischkäse zu streng schmeckt, probieren Sie eine andere Sorte. Er schmeckt von jedem Hersteller anders – von ganz mild bis sehr streng. Vegetarier lassen den Parmaschinken weg und nehmen mehr Käse.

Ähnliches Rezept, das Ihnen auch gefallen könnte

Eichblattsalat mit Champignons, Ziegenfrischkäse und Rohschinken