Nudeln mit Champignon-Sahnesoße

Fussili mit Champignon-Sahnesoße www.leckerei-bei-kay.de

Diese Nudelsoße ist samt Nudeln schneller fertig als eine TK-Pizza oder ähnliches Fastfood. Also ran an den Herd!

Rezept Champignon-Sahnesoße (Eigenkreation)

2 Portionen

200-250 g Spiralnudeln (je nach Hunger und Nudelformvorliebe) in reichlich Salzwasser mit Gemüsebrühe kochen. Währenddessen 200 g frische Champignons in normaler Größe vorsichtig mit einer trockenen Bürste säubern und dann vierteln, kleine Pilze können ganz bleiben. 3 kleine Schalotten oder alternativ eine mittelgroße Zwiebel sehr fein würfeln. Pilze und Schalottenwürfel in einem guten Esslöffel Butter oder Olivenöl in einer sehr heißen Pfanne zusammen anbraten. Vorsicht: Butter kann dabei spritzen.

Wenn die Pilze gebräunt sind, 200 ml Schlagsahne angießen, einkochen lassen, mit Salz, Pfeffer und Paprikagewürz abschmecken. Thymian oder Petersilie würden auch dazu passen. Soße cremig einkochen lassen. Nudeln abgießen und in der Pfanne mit der Soße vermischen.

Guten Appetit!

Himbeertorte mit Guss

Himbeertorte mit Guss - Himbeerschicht - www.leckerei-bei-kay.deHimbeertorte mit Guss - Cremeschicht - www.leckerei-bei-kay.deHimbeertorte mit Guss www.leckerei-bei-kay.de

Das Rezept habe ich von einer ehemaligen Freundin. Meines Wissens nach stammt es aus einer Sammlung mit überlieferten Rezepten aus Vierlanden (Hamburger Elbgebiet im Osten der Stadt). Die Torte ist meine absolute Lieblingstorte und sie ist gerne bei meinen Freunden und in der Familie als Mitbringsel zu nachmittäglichen Feierlichkeiten gesehen.

Bei dieser Torte habe ich versucht, eine “2” in die Tortencreme zu schreiben, weil sie für einen 2. Geburtstag ist. Das hätte ich besser nicht gemacht, denn auf dem Foto mit dem Guss sehen Sie gleich, dass er nicht ganz gleichmäßig die Creme abdeckt. Deshalb lieber die Creme möglichst glatt streichen und mögliche Verzierungen nach dem Durchkühlen anbringen!

Himbeertorte mit Guss www.leckerei-bei-kay.de

Rezept Himbeertorte mit Guss

Teig

2 Eier mit 4-5 Essl. heißem Wasser schaumig schlagen (am besten in der Küchenmaschine, sonst mit einem Mixer)
50 g Zucker und 1 Päckchen Vanillezucker hinzugeben und einige Minuten weiter schlagen
50 g Mehl und 1 leicht gehäuften Teelöffel Backpulver darüber sieben und vorsichtig unterrühren

20 min in einer mit Backpapier ausgelegten Springform bei 180° Ober-/Unterhitze auf dem 2. Rost von unten backen. Nach dem Backen den Tortenboden gleich aus der Form lösen und auskühlen lassen. Tortenboden dann gleich auf den Tortenteller legen mit der Papierseite nach oben, das Backpapier mit Wasser befeuchten und vorsichtig abziehen.

Belag

200 g Philadelphia natur, 100 g Puderzucker und evtl. Vanillezucker mit dem Mixer verrühren und dabei etwas aufschlagen.
500 ml Sahne (oder besser Creme Fine zum Schlagen) mit 2 Sahnesteif steif schlagen und mit der Käsemasse gut vermengen.

Biskuitboden spätestens jetzt auf die Tortenplatte legen und einen hohen Tortenring eng um den Boden legen. Meiner ist 8,5 cm hoch. Die Hälfte Creme darauf verstreichen. 400 g TK-Himbeeren gefroren auf der Creme verteilen, restliche Creme darauf mit möglichst glatter Oberfläche verteilen.

225 g Himbeergelee, 1 Tortenguss rot, 125 ml Wasser im Kochtopf verrühren, unter Rühren aufkochen und den Guss flüssig und heiß ganz schnell auf die Torte gießen. Die Torte sofort vorsichtig in den Kühlschrank stellen. Achten Sie dabei darauf, dass die Lust Luft über der Oberfläche zirkulieren kann. Mindestens 2 Stunden kalt stellen. Zum Servieren den Tortenrand mit einem schmalen, langen Messer lösen und vorsichtig entfernen.

Anmerkungen

  • Die Torte lässt sich gut am Abend vorher zubereiten. Wenn Sie länger durchkühlt, wird sie fester und schmeckt besser.
  • Die Mengen lassen sich auch gut halbieren und für eine kleine Torte verwenden.
  • Anstelle von Himbeergelee schmeckt auch Johannisbeergelee in rot oder schwarz.
  • Wenn Sie den Tortenring bis zum Servieren um die Torte lassen, lässt sie sich bestens transportieren. Bei hohen Außentemperaturen nehme ich einen verschließbaren Plastiktortentransportbehälter, packe ihn in einen festen (natürlich neuen ;-)) blauen Müllsack und stopfe einige Coolpacks aus dem Gefrierfach dicht um den Behälter herum. Wenn Sie die Mülltüte dann gut verknoten und die Torte gerade tragen, hält sie es viele Stunden darin bestens aus.
    Meistens haben Gastgeber nicht gerade Platz im Kühlschrank für eine mitgebrachte Torte frei, die bis zum Servieren geparkt werden soll … und der Weg will ja auch heil geschafft werden. Da ich keinen Tortenbehälter mit eingebautem Coolpack im Boden habe, ist das eine sehr praktikable Lösung.
    Und kommen Sie mir bitte jetzt nicht mit Schadstoffen aus der Mülltüte:
    1. Die Torte ist darin noch eingepackt, 2. Man kann auch alles übertreiben!

Spaghetti Bolognese à la Mama

Bolognesesosse à la Mama www.leckerei-bei-kay.de

Die Zubereitung dieser Bolognesesoße ist anders als meistens bekannt. Das Hackfleisch wird nicht krümelig gebraten, sondern zu einer Art Frikadellen- oder Hackbratenmasse verarbeitet und dann in großen Stücken gebraten, bevor es dann wieder zerteilt wird. Durch das intensive Würzen und Braten des Hackfleischs bekommt die Soße den besonderen Geschmack.

Rezept Bolognese à la Mama
(Eigenkreation meiner Familie)

15 Portionen zum Kochen auf Vorrat + Spaghetti oder andere Nudeln, z.B. Fussili

Zutaten

1 kg gemischtes Hackfleisch
500 ml passierte Tomaten
1600 g stückige Tomaten aus der Dose
4 große Zwiebeln, mittelfein gewürfelt
8 ganz leicht gehäufte Esslöffel Semmelbrösel (Paniermehl)
4 Eier
100 ml roter Portwein, z.B. Delaforce fine ruby port
(plus ein kleines Gläschen davon für die Köchin)
Reichlich Olivenöl zum Anbraten

Gewürze nach Belieben

Pfeffer
Salz
4 Teelöffel Zucker
Gemahlene Chilischoten, alternativ Cayennepfeffer
1 gestrichenen Teelöffel Sambal Oelek
Rosenpaprikagewürz, scharf
Paprikagewürz, edelsüß
2 Esslöffel Italienische Kräuter, getrocknet, frisch in der Gewürzmühle gemahlen oder gemörsert
2 Esslöffel Oregano, getrocknet
1 gehäufter Teelöffel frischer Rosamarin, gehackt
Evtl. Gemüsebrühepulver

Zubereitung

  • Hack aus dem Kühlschrank nehmen und in eine große Rührschüssel geben.
  • Salz, Pfeffer, Chili, Rosenpaprika, Rosmarin, ein Esslöffel Oregano und ein Esslöffel Italienische Kräuter hinzugeben.
  • Zwiebelwürfel und Eier hinzugeben. Kurz mit dem Knethaken des Mixers oder Küchenmaschine verrühren. Paniermehl hinzugeben, alles sehr gut verkneten.
  • Reichlich Olivenöl in einem großen Bräter (ich nehme dafür von Le Creuset den La Marmite in 32 cm mit 7 Litern Füllmenge) erhitzen. In drei bis vier Portionen das Hack scharf von zwei Seiten wie Frikadellen anbraten und grob mit dem Pfannenwender zerteilen. Sollten Ihnen beim Anbraten Zwiebelstückchen schwarz werden, zupfen Sie die bitte raus, weil sie bitter schmecken und der bittere Geschmack sich sonst leicht in der ganzen Soße ausbreitet.
  • Wenn die ganze Hackmasse angebraten ist, alles wieder in den großen Topf geben, mit Portwein ablöschen, leicht einkochen, Tomatenstücken und passierte Tomaten dazu geben. Salzen, Zuckern, Pfeffern aufkochen lassen.
  • Mit geschlossenem Deckel bei kleiner Hitze mindestens eine Stunde köcheln lassen. Zwischendurch umrühren, damit nichts ansetzt.
  • Zum Schluss mit Zucker, Pfeffer, Paprika, Salz und restlichen Trockengewürzen abschmecken und noch mindestens 15 min. köcheln lassen. Wenn die Soße noch nicht scharf genug schmeckt, mit Sambal Oelek würzen. Wenn Sie Ihnen zu farblos schmeckt und genug Salz drin ist, etwas Gemüsebrühepulver hinzugeben. Geschmacksverstärker helfen halt doch … Wenn sie dann zu salzig geworden sein sollte, ggf. mit etwas heißem Wasser verdünnen.

Variationen

Sie können auch frischen Knoblauch mit verarbeiten. Ich lasse ihn wegen des Geruchs weg, weil ich die Soße auch vor Kundenterminen spontan essen können möchte.

Getrocknete Tomaten in Öl in kleine Würfel geschnitten machen sich auch gut in der Soße. Entweder Sie geben sie schon in die Hackmasse oder erst nach dem ganzen Anbraten kurz vor den stückigen Tomaten hinzu.

Anstelle von Portwein können Sie auch Rotwein nehmen. Ich ziehe Portwein vor, weil seine Süße zu den Tomaten hervorragend passt.

Ich koche diese Soße gerne in so großer Menge, weil sie sich gut in Einzelportionen einfrieren lässt und beim Auftauen und Erhitzen in der Mikrowelle keinen Schaden nimmt. So habe ich immer eine leckere Soße zur Hand und brauche mir nur schnell Pasta dazu zu kochen. Mit Spaghetti von Barilla vermischt kann das dann so lecker aussehen:

Spaghetti Bolognese à la Mama www.leckerei-bei-kay.de

Weitere Rezepte mit ähnlichen Zutaten

Hackfleischeintopf mit Tomaten und Paprika
Paprikaeintopf mit Hackklößchen nach Seefahreropa Willi
Tomaten-Hacksoße zu Pasta

Schweinefilet mit Lauch-Paprika-Gemüse

Scheinefiletpfanne mit Lauch und Paprika www.leckerei-bei-kay.de

Diese Rezept habe ich aus den Zutaten kreiert, die es zu später Stunde noch im Supermarkt gab. Dafür, dass ich vorher noch keinen Plan hatte, wie es eigentlich genau schmecken soll, ist es ziemlich lecker geworden.

Rezept Schweinefilet mit Lauch-Paprika-Gemüse (Eigenkreation)

3 Portionen + Beilage

Zutaten

500 g Schweinefilet, zerteilt in mundgerechte Stücke
1 Zwiebel, fein gewürfelt
2 rote Paprika, gewürfelt
3 Stangen Lauch/Porree, nur das Weiße und Hellgrüne,
der Länge nach halbiert, in ca. 5 mm breiten Streifen geschnitten
1 Becher Schmand
Butter zum Braten
Pfeffer, Cayennepfeffer, Salz (am besten Fleur de Sel)

Zubereitung

  • Butter in einer Pfanne erhitzen, Fleisch kurz scharf anbraten, so dass jedes Stück bräunt.
  • Fleisch wenden und die Stücke von der anderen Seite bräunen, Salzen und Pfeffern.
  • Fleisch aus der Pfanne nehmen und auf einem Teller zur Seite stellen.
  • Zwiebel im restlichen Fett andünsten, Lauch und Paprika dazu geben und einige Minuten bei mittlerer Hitze dünsten, mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Fleisch mit ausgetretener Flüssigkeit zum Gemüse in die Pfanne geben. Schmand hinzugeben, erhitzen, mit Salz und Cayennepfeffer abschmecken.

Bei uns gab es als Beilage 100 g Spiralnudeln pro Person. Reis würde sicher auch passen.

Scheinefilet mit Lauch und Paprika auf Nudeln www.leckerei-bei-kay.de

Apfelpfannkuchen

Ich koche selten süße Mittagessen wie Milchreis, Grießbrei oder Pfannkuchen. Abends habe ich dann eher mal Lust darauf. Diesen leckeren Pfannkuchen mit Sahne, Zimt und Zucker gab es kürzlich bei uns am Sonntagabend zum Abschluss des Wochenendes. Einmal schlichter – einmal für Verzierungs-Spielkinder ;-).

Apfelpfannkuchen mit Zimtzucker www.leckerei-bei-kay.deApfelpfannkuchen mit Zimtzucker www.leckerei-bei-kay.de

Rezept Apfelpfannkuchen (Eigenkreation)

4 Pfannkuchen = 2 gute Portionen

Zutaten

200 g Mehl
200 g Milch
2 Eier
2 Äpfel in mittlerer Größe
4 gehäufte Esslöffel Zucker für den Teig
Angemischter Zimtzucker zum Bestreuen
100 ml. geschlagene Schlagsahne (wer mag)
1 Prise Salz
Butter zum Braten

Zubereitung

  • Eier trennen.
  • Mehl, Milch, Zucker, Salz und Eigelb in eine Schüssel geben und gut verrühren. Das geht gut von Hand mit einem Schneebesen.
  • Eiweiß separat mit dem Mixer steif schlagen und mit dem Schneebesen unter den Teig heben.
  • Teig quellen lassen und in der der Zeit die beiden Äpfel schälen, halbieren, entkernen, in je 8 Scheiben schneiden. Ich brauche für die Äpfel immer so lange, dass der Teig dann fertig mit dem Quellen ist.
  • Butter in der Pfanne aufschäumen und 1/4 der Teigmenge hineingeben. Schnell 8 Apfelscheiben von der Mitte nach Außen in den Teig drücken und den Teig dabei etwas breiter verteilen. Er bleibt sonst sehr dick. Wenden, wenn es beginnt lecker zu riechen und von der anderen Seite ebenfalls goldbraun backen.
  • Sofort servieren mit Zimtzucker. Wer mag, nimmt noch geschlagene Sahne dazu.
  • Die restlichen 3 Pfannkuchen nacheinander mit frischen Butterstückchen braten und ebenso verzieren und genießen!
Seiten vorherige 1 2 3 ... 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 nächste