Spargel in Senfsoße aus der Pfanne

Spargel in Senfsoße aus der Pfanne

Die Idee, Spargel mit Senf zu kombinieren, habe ich mir bei Uschi auf Instagram abgeguckt. Ihre Backofenkartoffeln zu Spargel habe ich auch ausprobiert, das war nicht so mein Fall, obwohl ich Backofenkartoffeln an sich liebe. Aber die Idee mit dem Senf, die ist klasse.

Bei mir wurde dann daraus eins der seltenen Gerichte, das wenige Kohlenhydrate hat. Low Carb ist nicht meins, ich brauche Kohlenhydrate zum satt werden und satt bleiben genauso wie Fett. Wenn ich abends mehr esse, reicht mir das Gericht hier aber als schnelles Mittagessen aus.

Rezept Spargel in Senfsoße inspiriert von Uschi

Zutaten für 1 Portion

  • 500 g weißer Spargel
  • 10 g Butter
  • 1 gehäufter Teelöffel mittelscharfer Senf
  • Salz, Pfeffer
  • 50 g Schmand
  • 50 g Schinkenwürfel oder Schinken in dünnen Scheiben

Zubereitung

  • Spargel schälen, in mundgerechte Stücke schneiden, salzen, 10 Minuten in einer Pfanne mit Deckel in Butter bei mittlerer Hitze dünsten.
  • Deckel vorsichtig abnehmen, es entsteht viel Schwitzwasser. Bei maximaler Temperatur, die Deine Pfanne verträgt, den Spargel kurz weiter braten, damit er etwas bräunt.
  • Pfeffer, Senf und Schmand unterrühren.
  • Spargel mit dem Schinken anrichten.

Lecker!

Das Essen sieht zwar auf dem Foto leider nicht so schön aus – es ist unfotogen, aber ich schwöre: Es ist lecker! Die Soße schmeckt fast so köstlich wie Sauce Hollandaise, hat dazu im Vergleich aber deutlich weniger Kalorien, ist in kleiner Menge herstellbar und ich nehme nicht so viel davon. Eine gute Alternative!

Gurkensalat mit Vinaigrette

Rezept Gurkensalat mit Vinaigrette (Eigenkreation)

2 Portionen

  • In einer Schüssel die Vinaigrette anrühren mit 2 Esslöffeln Rapsöl,1 Esslöffel Himbeeressig (oder einem anderen eher hellen, milden Essig), 1 guten Prise Zucker, Salz, Pfeffer,1 Messerspitze mittelscharfem Senf.
  • 1 Schalotte oder 1/2 kleine rote Zwiebel fein würfeln und unter das Dressing rühren.
  • Von einer grünen Salatgurke die Enden abschneiden und die die Gurke schälen. Mit einem breiten Sparschäler von allen Seiten der Gurke Längsstreifen abhobeln. Den verbleibenden Gurkenkern entsorgen oder wegnaschen.
  • Die Gurkenstreifen mit 15 g TK-Dill oder 1/2 Bund gehacktem frischen Dill mit dem Dressing vermischen und 1-2 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen. Portionsweise in Schälchen servieren.

Im Sommer mag ich diesen frischen Gurkensalat sehr gerne. Er schmeckt leicht, knackig, frisch, aromatisch. Die Version mit saurer Sahne doer Joghurtsoße mag ich ebenso – habe aber kein Rezept dafür, was mir schmeckt. Wenn Sie ein Rezept für die Variante mit weißer Soße haben, nehme ich es gerne auf.