Kartoffelsuppe mit Erbsen

Kartoffelsuppe mit Erbsen als Einlage und Kürbiskernen

Rezept Kartoffelsuppe mit Erbsen (Eigenkreation)

Für 2 Portionen – je ein großer Pastateller voll – und wir waren betrübt, dass es keinen Nachschlag von dieser leckeren Kartoffelsuppe gab. Deshalb koche ich sie heute gleich noch mal.

Zutaten

  • 1 Zwiebel
  • 6 mittelgroße Kartoffeln
  • 300 g extra feine junge TK-Erbsen
  • 1 Handvoll Kürbiskerne
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • Leckeres Olivenöl, z.B. von Jordan
  • Pfeffer
  • Salz
  • Muskatnuss zum frisch reiben

Zubereitung

  • Grüne Kartoffelsuppe - www.leckerei-bei-kay.deZwiebel putzen, würfeln, in Olivenöl in einem Topf glasig dünsten.
  • Kartoffeln mit Schale waschen, abschrubben und in kleine Stücke schneiden – siehe Foto.
  • Kartoffeln zu den Zwiebeln in den Topf geben und anschwitzen.
  • Gemüsebrühe angießen, so dass die Kartoffelwürfel gerade eben bedeckt sind.
  • Gute 10 Minuten mit geschlossenem Deckel köcheln lassen, bis die Kartoffeln gar sind.
  • Kartoffelsuppe vom Herd nehmen und im Topf pürieren. Wer die Konsistenz pürierter Kartoffeln nicht mag, stampft sie.
  • Gefrorene Erbsen unterheben und 2 Minuten bei wenig Hitze unter Rühren auf dem Herd erwärmen. Salzen, pfeffern, Muskatnuss hineinreiben. Dabei darauf achten, dass die Suppe nicht am Topfboden ansetzt. Suppe vom Herd nehmen und die Erbsen ca. 10 Minuten gar ziehen lassen. Einen guten Schwung Olivenöl unterrühren oder auf den Tellern nach dem Anrichten auf die Suppe träufeln. Alternativ kannst Du hier auch vorsichtig dosiert Kürbiskernöl nehmen.
  • Kürbiskerne ohne Fett in einer Pfanne rösten und auf den angerichteten Tellern auf die Suppe geben.

Alternative

Anstelle von den Erbsen kannst Du als Einlage alle Gemüsesorten mit kurzer Garzeit nehmen, z.B. Julienne von Möhren oder Zucchini. Weil das Gericht vegetarisch ist, verlinke ich es bei Traude Rostroses Aktion A New Life. Fleischesser können natürlich gerne ein Wiener Würstchen dazu essen. Weil ich im Herbst besonders gerne Suppe esse, reiche ich das Rezept bei Babsy aus Wien für die Herbstküche ein.

Lass es Dir schmecken!

Sommer, Sonne & Food-Woche: Grüne Kartoffelsuppe

Grüne Kartoffelsuppe - www.leckerei-bei-kay.de

Sommer, Sonne & Soul-Food

Heute sind Bärbel und ich mit unseren Blogs beim Blog-Hop der ü30 Blogger an der Reihe. Bei sommerlichen Temperaturen schmeckt eine Suppe auch lauwarm gut!

Rezept grüne Kartoffelsuppe mit Herz (Eigenkreation)

Grüne Kartoffelsuppe - www.leckerei-bei-kay.de

Zutaten 4 Portionen zum satt werden = 8 Teller

  • 1 Esslöffel Olivenöl
  • 500 g Lauch (Gewicht ungeputzt) = 2 mitteldicke Stangen
  • 750 g Kartoffeln mit Liebe ausgesucht, siehe oben <3
  • 750 ml Gemüsebrühe
  • 1 gehäuften Esslöffel Dill TK oder frisch gehackt
  • Gewürze: frisch geriebene Muskatnuss, Pfeffer, Salz

Wer mag, nimmt als Topping

  • 150 g Schmand oder andere Creme
  • 1 große Handvoll Kürbiskerne
  • 1 Wiener Würstchen je Teller, also 8 für 4 Portionen

Zubereitung

Grüne Kartoffelsuppe - www.leckerei-bei-kay.deGrüne Kartoffelsuppe - www.leckerei-bei-kay.deGrüne Kartoffelsuppe - www.leckerei-bei-kay.de

Kartoffeln schrubben oder schälen, Lauch putzen und unter Wasser abspülen. Lauch in schmale Ringe schneiden, Kartoffeln in kleine Würfel.

Grüne Kartoffelsuppe - www.leckerei-bei-kay.de

Lauch im Olivenöl in einem mittelgroßen Topf, ich nehme den kleinen La Marmite, anschwitzen, dann etwas zur späteren Dekoration davon abfüllen. Kartoffeln hinzugeben, unter Rühren anschwitzen, Brühe angießen bis alles leicht bedeckt ist, 10 Minuten mit geschlossenem Deckel köcheln lassen, bis die Kartoffeln gar sind.

Pürieren, Dill unterrühren, abschmecken mit den Gewürzen und mit dem Topping genießen. Ich schneide die Würstchen dazu in mundgerechte Scheiben und gebe sie kalt zur Suppe. Sie erwärmen sich schnell von alleine darin. Die Kürbiskerne röste ich kurz in einer Pfanne ohne Fett an, bis sie zu springen beginnen.

Alternative

Gelbe Kartoffel-Möhren-Suppe

Das Rezept funktioniert auch mit Möhren anstatt Lauch. Dann wird die Suppe gelb und schmeckt etwas süßlich. Weil grün aber doch in der Natur so eine schöne Farbe ist, könnt Ihr bei Bärbel sehen, was sie aus diesen grünen Blättern zaubert. Sie hat übrigens auch einen Kochblog: Gruß aus der Küche!

Copyright http://uefuffzich.blogspot.de/

Lasst es Euch schmecken und geht bei den anderen Bloggerinnen schauen!


Schnelle Erbsensuppe

Schnelle Erbsensuppe auf www.leckerei-bei-kay.de

Rezept Schnelle Erbsensuppe (Eigenkreation)

für 4 große Teller (z.B. für 2 Personen als Abendessen)

  • 1 Zwiebel würfeln, in einem Topf in einem guten Schubs Olivenöl anschwitzen.
  • 300 g TK-Erbsen (ganz feine, kleine) hinzugeben, salzen, pfeffern.
  • 600 ml selbst gemachte Hühnerbrühe (bei mir ein TK-Rest der Brühe von der Frikassee) angießen, umrühren.
  • 6 Minuten mit geschlossenem Deckel kochen lassen.
  • Fein pürieren mit einem Zauberstab.
  • 50 g Frischkäse Vollfettstufe, z.B. Philadelphia, unterheben.
  • 40 g magere Speckwürfel in einer Pfanne rösten und als Topping auf die Teller geben.

Mit frischem Brot dazu genießen. Die Farbe kommt leider auf dem Foto nicht richtig raus. Die Suppe ist schön knallgrün, wenn sie frisch zubereitet ist.

Toppings für Herbstsuppen

Kuerbissuppe_Pfifferlinge_Speck_www.leckerei-bei-kay.de

Roggenbaguette von der Dorfbäckerei A Kock aus Winsen/L.Herbst ist für mich Suppenzeit. Dabei mag ich am liebsten sämige, cremige Suppen mit viel Substanz. Lieber etwas mehr Gemüse und weniger Brühe als umgekehrt. Damit wir davon satt werden, ohne Liter davon essen zu müssen, gibt es meistens eine kleine Einlage dazu und frische Roggenbaguette. Zu Kürbissuppe => zum Rezept nehme ich gerne

  • den Klassiker geröstete Kürbiskerne (gibt es günstig ganzjährig bei Aldi in der Nahrungsergänzungsmittelabteilung in Großpackungen). Zu Kartoffelsuppe passen auch Pinienkerne.
  • kross gebratenen Speck vom Schlachter meines Vertrauens.
  • Etwas feines Olivenöl oder Kürbiskernöl.
  • oder eine Kombi aus gebratenen Pfifferlingen und Speck mit frischem Schnittlauch. Dazu erst den gewürfelten Speck in der Pfanne kross braten, rausnehmen, im ausgelassenen Fett die geputzten Pfifferlinge bei hoher Hitze anbraten, leicht salzen, pfeffern, Speck wieder hinzu geben und mit dem Schnittlauch auf die aufgefüllten Suppenportionen geben. Köstlich!

Was mögt Ihr im Herbst am liebsten essen?

Möhrensuppe mit Kürbiskernöl und Pinienkernen

Möhrensuppe mit Kürbiskernöl und Pinienkernen www.leckerei-bei-kay.de

Diese Suppe gibt es bei uns oft im Winter. Möhren schreibe ich gerne auf den Einkaufszettel, auch ohne eine bestimmte Zubereitung dafür im Kopf zu haben, weil mir so viele Sachen damit einfallen. Wenn ich sie im Gemüsefach des Kühlschranks lagere, vergesse ich sie dann jedoch leider oft und sämtliche Kombinationspartner sind dann aufgebraucht, wenn ich sie zum Ende der Woche wieder finde. Da wir für diese Suppe meistens alles andere im Haus haben, werden die Möhren dann zu ihr verarbeitet.

Rezept Möhrensuppe mit Kürbiskernöl und Pinienkernen (Eigenkreation)

3 gute Portionen

Zutaten

1 kg Möhren, am besten Bio (die von Aldi schmecken als Bioware deutlich aromatischer als die normalen und kosten zwar mehr, sind aber absolut betrachtet im Preis immer noch wirklich günstig)
1 große Zwiebel
1 Liter Gemüsebrühe
1 Becher Schmand, wenn Sie es cremig mögen

Pfeffer
Salz
Currypulver, wenn Sie es mögen
Kürbiskernöl
Pinienkerne oder alternativ Kürbiskerne
Olivenöl

Zubereitung

  • Möhren schälen, Enden entfernen und in ca. 5 mm dicke Scheiben schneiden – oder sonstirgendwie gleich große Stückchen.
  • Zwiebel schälen und in fein würfeln.
  • In einem Topf Olivenöl in der Menge nach Bedarf erhitzen und die Zwiebeln andünsten. Sie sollen nicht bräunen.
  • Möhren hinzugeben, mit andünsten, ggf. mit Currypulver würzen, umrühren
  • Heiße Brühe hinzugeben und mit geschlossenem Deckel die Möhren ca. 10 min. garen bis sie weich sind (nicht verkocht – aber auch nicht mehr richtig bissfest)
  • Topf vom Herd nehmen.
  • Suppe mit einem Scheidestab sehr fein pürieren.
  • Schmand nach Geschmack hinzugeben – bei mir kommt der ganze Becher rein.
  • Mit Salz, Pfeffer und ggf. Curry abschmecken.
  • Nochmals weiter pürieren. Wenn Ihnen die Suppe zu dick sein sollte, geben Sie noch etwas Brühe oder heißes Wasser hinzu.
  • Pinienkerne in einer Pfanne vorsichtig anrösten, aus der Pfanne nehmen und abkühlen lassen, so dass Luft an sie kommt. Sonst werden sie pappig, wenn sie nicht sofort auf der Suppe verteilt werden.
  • Suppe auf Teller geben, mit dem Kürbiskernöl locker aus dem Handgelenk garnieren, ggf. mit einer Gabel Muster ziehen, Pinienkerne darüber geben.

Vielleicht fragen Sie sich, warum ich so viele Pinienkerne nehme im Vergleich zu der Menge, die in Restaurants so üblich ist.
Grund: Das ist für mich ein vollständiges Gericht und ich möchte gerne satt werden!

Sie fragen Sie, warum es hier bei Leckerei bei Kay so viele Rezepte für drei Personen gibt? Wir sind zu zweit – haben aber oft eine Person zu Gast. Außerdem esse ich gerne eine Portion am nächsten Tag bzw. abends auf oder friere sie ein und habe so ein selbst gekochtes Essen, wenn ich nicht viel Zeit zum Kochen habe.