Einfache Himbeertorte als Dessert

Werbung mit Affiliate Link

Himbeertorte als Dessert - www.leckerei-bei-kay.de

Die Fotos von dieser einfachen Himbeertorte warten schon seit letztem Sommer darauf, zu einem Beitrag verarbeitet zu werden. Da gab es noch frische Himbeeren … und die gibt es ja auch bald wieder … wenn der Schnee weg und die Sonne und der Juni da sind.

Rezept Einfache Himbeertorte (Eigenkreation)

Die Torte ist als schneller Nachtisch für Freunde entstanden und geht wirklich schnell und einfach. Man braucht nur einen kleinen Tortenboden mit 18 cm Durchmesser (oder einen großen zum Halbkreis halbieren). Dafür habe ich hier den schokoladigen Boden von der Waldmühlenkirschtorte genommen. Ich backe die gerne auch als zwei kleine Torten und friere dann einen Boden ein. So habe ich immer schnell einen Tortenboden zur Hand, wenn sich spontan Besuch ankündigt. Oder Ihr nehmt den Biskuitboden von der Himbeertorte mit Guss. Auch der lässt sich mit der halben Menge zubereiten bzw. auf Vorrat einfrieren. Oder ihr kauft beim Bäcker einen frischen Biskuitboden, wenn Ihr gar nicht selbst backen wollt.

Himbeertorte als Dessert - www.leckerei-bei-kay.de350-400 g frische Himbeeren verlesen. Den Boden auf einen Servierteller setzen. 250 ml Cremefine Vanilla* steif schlagen. Gut 1/3 der Creme auf dem Boden verstreichen, Vorsichtig die Fläche mit Himbeeren in einer Schicht belegen. Restliche Creme mit einem Teigschaber auf den Himbeeren und am Rand verteilen. Torte mit restlichen Himbeeren verzieren. Mehrere Stunden kalt stellen.

Wenn ich ehrlich bin, haben wir das Törtchen zu viert als Dessert aufgegessen. Bei disziplinierteren Essern reicht es für 6 normale Nachtische – bei Spatzen für 8 winzige Portionen.

Diese Form verwende ich zum Backen der Böden: (Affiliate Link auf dem Bild) Kaiser 657011 Easy Halbes Rezept-Ganzer Genuss Springform + Rohrboden, 18 cm (Affiliate Link)

 

  1. * Wer den künstlichen Geschmack von Cremefine Vanilla nicht mag, kann auch Sahne mit Vanillezucker und Sahnesteif nehmen. []

Waldmühlenkirschtorte

Waldmühlenkirschtorte von Gabriele Mersch vom kleinen Waldcafé bei www.leckerei-bei-kay.de

Absolut köstlich! Diese feine, kleine Torte gab es bei uns am vergangenen Wochenende mal wieder. Das Rezept habe ich aus der Landlust Juli/August 2011. Es stammt von Gabriele Mersch, bei der Sie die Torte im kleinen Waldcafé genießen können.

Meine Variationen zum Originalrezept aus der Landlust

  • Etwas Zimt definiere ich als eine Messerspitze.
  • Kirschbrand lasse ich weg, weil ich ihn bei Verwendung bisher nicht geschmeckt habe und ihn deshalb überflüssig finde. Dann backe ich lieber ohne Alkohol.
  • Für den Belag reichen 500 ml Sahne und ich ziehe Cremefine vor.
  • Ich nehme entweder Cremefine Vanille (wer auf den Künstlichen Geschmack steht) oder süße die normale Cremefine oder Sahne mit etwas Bourbon-Vanillezucker.
  • Anstelle von Kakao und Kuvertüre nehme ich Schokoraspel zur Verzierung – geht einfacher und hat auch einen schönen Effekt.

Die Torte muss mehrere Stunden durchkühlen, bevor sich der Tortenrand unfallfrei entfernen lässt. Sie lässt sich bestens am Tag vorher bis auf die Sahne fertigstellen. Wenn Sie Cremefine nehmen, kann die auch am Tag vorher schon drauf, weil die umso luftiger fest wird, wenn Sie über Nacht durchkühlt.

Die Torte lässt sich auch mit halber Menge in zwei kleinen Springformen mit 18 cm Druchmeser backen. Dann wird sie so groß wie auf dem Foto zu sehen ist.

Der Boden ist einfriertauglich. Wenn Sie den Boden in einem Gefrierbeutel einfrieren, können Sie ihn direkt zur Zubereitung der Torte verwenden. Er braucht nicht vorher aufgetaut werden. So können Sie auch spontan mit extrem wenig Aufwand eine schnelle Torte zaubern, wenn Sie den Boden auf Vorrat backen.